Kurzschlussfinder

Exakte Ortung

Beim Löten von elektronischen Flachbaugruppen können Kurzschlüsse entstehen. Die Fehlerrate liegt bei typisch 53 Prozent aller fehlerhaften Baugruppen. Der Reinhardt-Incircuittester oder MDA kann einen Kurzschluss zwar feststellen und sogar die betroffenen Leiterbahnzüge grafisch hervorheben, er erkennt aber nicht den exakten Fehlerpunkt. Mit dem neuen Kurzschlussfinder SFP 37 kann diese Stelle jetzt exakt geortet werden. Über zwei Clips wird ein Rechtecksignal in die beiden Leiterbahnen eingeprägt, zwischen denen sich der Kurzschluss befindet. Dann wird über eine hoch empfindliche Suchprobe mit induktivem Messkopf die Leiterbahn verfolgt. Die Richtung wird durch die sich ändernde Tonhöhe angezeigt. Der Kurzschluss befindet sich dort, wo das akustische Signal abbricht. Für den netzunabhängigen Einsatz wird der Kurzschlussfinder im Normalfall über einen leistungsfähigen Akku betrieben. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Adapterherstellungszentrum

Für das Nadelbett

Mit der halbautomatischen Adaptererstellung Reinhardt AAE-CNC 2 ist es möglich geworden, ohne große mechanische Detailkenntnisse in fünf Stunden Adapter mit Prüfstiften selbstständig zu erstellen. Das sei ein Vorteil, der zur Zeit von keinem...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite