Hochstromsteckverbinder

Eine flexible Konfiguration

der Polzahl und die Übertragung hoher Stromstärken – das sind die wesentlichen Eckdaten des neuen Hochstromsteckverbinders Han HC 250 von Harting. Das einpolige Crimpmodul lässt sich in unterschiedlichen Rahmengeometrien in kompakter Bauweise zusammenschalten – und das im bestehenden Han HPR Gehäuse. Gerade in der Bahnindustrie ändern sich die Anforderungen ständig; denn steigende Mobilität bedeutet eine Erhöhung der Flexibilität bei Fahr- und Anschlusszeiten. Hier sind leistungsstarke Antriebssysteme mit hohen Beschleunigungswerten, zuverlässigen Betriebszuständen und einfachen Wartungsmöglichkeiten gefragt – die Neuentwicklung wird genau diesen Anforderungen gerecht.

Insgesamt sind bei den Hochstromsteckverbindern maximal vierpolige Schnittstellen im Gehäuse der Baugröße 24 B realisierbar und damit ist die Lösung gerade für Motorsteckverbindungen ideal. Der Bemessungsstrom bei einer Bemessungsspannung von 2000 V liegt bei 250 A und die Anschlussquerschnitte sind 35, 50 und 70 mm2. Ein Vertauschen mehrerer Schnittstellen wird über die vielfachen Kodiermöglichkeiten der Einzelisolierkörper sicher unterbunden.st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Near Field Communication

NFC-Chip im Steckverbinder

Durch das Einsetzen von NFC-Chips in Steckverbinder lassen sich Daten zum Produkt selbst oder Anwendungs- und Einsatzdaten von den Verbindern per Smartphone ins Netz übertragen. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, beispielsweise im Bereich der...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite