Crimpkontakte

Viel bekommen, wenig zahlen

das wollen wir alle – auch Anwender im Bereich elektrischer Verbindungstechnik. Den neuen gestanzt-gerollten C-HC-Crimpkontaken von Coninvers gelingt diese Kombination. In Form von Bandware kommen sie nach eigenen Angaben daher überall dort zum Einsatz, wo hervorragende mechanische und elektrische Eigenschaften bei gleichzeitig niedrigen Stück- und Verarbeitungskosten gefordert sind.

Hyperboloid ausgeführte Kontaktgeometrien stehen nach Herstellerangaben für sichere und dauerhafte Kontaktierung, auch unter schwierigen Anwendungsbedingungen. Hier überzeugen die neuen Buchsenkontakte durch mechanische und elektrische Performance: Sie sind fit für hohe Steckzyklen (bis zu 10.000), verfügen über hohe Stromtragfähigkeit und Rüttelfestigkeit sowie niedrige Steck- und Ziehkräfte.

Die C-HC Crimpkontakte sind lieferbar mit den Steckdurchmessern einem und zwei Millimeter, die Crimpanschlüsse verarbeiten Litzenquerschnitte stehen von 0,08 mm² bis 2,5 mm² zur Verfügung. Die gestanzt-gerollten Crimpkontakte werden als Bandware auf Rollen geliefert. Sie sollen sich dadurch schnell und rationell mit den üblichen Crimpwerkzeugen manuell oder automatisch verarbeiten lassen – auch große Mengen sind nach Angaben des Experten für elektrische Verbindungstechnik problemlos möglich. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite