Frontplattenschnittstelle

Diagnose bei geschlossenen Türen

Wenn Softwareanpassungen an einer Steuerung durchgeführt werden können, ohne dass dazu die Schaltschranktür geöffnet wird, dann ist das eine markante Arbeitserleichterung bei der Inbetriebnahme und im Servicefall.

Mit der Frontplattenschnittstelle Modlink MSDD kann der Anschluss eines Laptops oder eines Diagnosegerätes an die Steuerung realisiert werden.

Die Frontplattenschnittstellen Modlink MSDD von Murrelektronik ermöglichen Anlagenbetreuern einen unkomplizierten und sicheren Zugang zur Steuerung. Viele länderspezifische Steckdosen und Datensteckverbinder sorgen für hohe Flexibilität, umfangreiche Zulassungen ermöglichen einen weltweiten Einsatz.

Die Software von Steuerungen muss im industriellen Alltag oft an die Gegebenheiten des aktuellen Prozesses angepasst werden, damit rationell gefertigt werden kann. Dazu ist es häufig notwendig, die Steuerung mit Laptops oder mit Diagnosegeräten zu verbinden. Ein direkter Anschluss an den geschlossenen Schaltschrank mit Hilfe einer Schnittstelle wäre praktisch, ist in der Realität aber selten vorhanden. Vielmehr ist die Steuerung oft nur umständlich bei geöffneter Schaltschranktür zu erreichen. Manchmal ist sie sogar mit spannungsführenden Komponenten zusammen montiert. Dann muss für eine einfache Softwareanpassung aus Gründen der Sicherheit die gesamte Anlage spannungsfrei geschaltet werden. Das kostet Zeit und Geld. Stillstandzeiten sind vorprogrammiert. Wenn Änderungen zwingend im laufenden Betrieb zu geschehen haben, dann greifen Inbetriebnehmer und Servicetechniker manchmal – aus Mangel an Alternativen – zu „fliegenden Verdrahtungen“. Das ist natürlich anfällig für Fehler. Außerdem können Schmutz und Feuchtigkeit leicht durch die geöffnete Tür in das Innere des Schaltschrankes gelangen und anderen Bauteile beeinträchtigen. Auch mit Blick auf EMV-Anforderungen handelt es sich hier um eine sehr unbefriedigende Notlösung.

Anzeige

Mit der Frontplattenschnittstelle Modlink MSDD kann der Anschluss eines Laptops oder eines Diagnosegerätes an die Steuerung so realisiert werden, dass diese Probleme nicht auftreten. Es handelt sich bei Modlink MSDD um ein modulares System. Diese besteht aus standardisierten Einfach- und Doppelrahmen aus Metall oder Kunststoff, die in das Schaltschrankgehäuse integriert werden. Darin können über 170 verschiedene Einsätze mit länderspezifischen Steckdosen und Datenschnittstellen (zum Beispiel SUB-D, RJ45 oder USB) eingerastet werden. Durch diese Vielfalt ergeben sich über 100.000 Kombinationsmöglichkeiten. In allen Einfachrahmen ist mindestens Platz für eine länderspezifische Steckdose und Datenkommunikation. Wenn für die Applikation mehrere Steckdosen und Schnittstellen benötigt werden, bietet der Doppelrahmen den erforderlichen Platz.

Video

Wie sich der Einsatz der Frontplattenschnittstellen Modlink MSDD in der Praxis darstellen kann, erläutert Roland Kerscher von der Krones AG in Neutraubling: „Wir bauen Modlink MSDD in Schaltschränken und in Maschinengehäusen ein. Damit schaffen wir einen Zugang zur Steuerung. Die Steckdose nutzen wir zur Stromversorgung des Laptops, mit dem USB-Steckplatz schaffen wir Zugriff auf Visualisierungen und über den RJ45-Steckplatz integrieren wir die Maschinen ins Netz.“ Besonders interessant ist für Krones, dass durch den Einsatz von Modlink MSDD Schaltschränke nicht mehr geöffnet werden müssen. Das sei unheimlich praktisch und wichtig, erklärt Kerscher: „In den Brauereien unserer Kunden dampft es und die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Darum werden unsere Schaltschränke mit Klimageräten betrieben. Beim Öffnen dieser Schränke tritt zwangsläufig Staub und vor allem feuchte Luft ein. Dann beschlagen die Komponenten im Schaltschrank und eine Betauung tritt ein. Das schadet den Bauteilen und kann den ganzen Schaltschrank lahmlegen. Durch die Verwendung von Modlink MSDD vermeiden wir das.“

Sicher ganz ohne Schutzzäune

Yan Hao Ming, der bei der Shenyang Machine Tool Co., Ltd der Verantwortliche für die Inbetriebnahme ist, erklärt weitere Vorteile: „Wenn wir eine Anlage in Betrieb nehmen, müssen wir regelmäßig auf die Steuerung zugreifen. Bislang stand dafür sehr häufig die Schaltschranktür offen. Das war gefährlich, weil es im Schaltschrank spannungsführende Teile gibt. Deshalb haben wir aufwendige Schutzzäune errichtet, um einerseits die Mitarbeiter zu schützen und andererseits unbefugten Zugang zu vermeiden. Nun setzen wir Modlink MSDD ein, und die Schaltschranktür ist dauerhaft geschlossen. Seitdem können wir auf Schutzzäune verzichten. Dadurch sparen wir eine Menge Arbeitszeit ein. Für uns ist Modlink MSDD ein kleines Bauteil mit einem großen Nutzen.“

Die hohe Flexibilität ist beispielsweise für Unternehmen mit einem hohen Exportanteil interessant. Diese integrieren einen Standardrahmen in ihr Gehäuse und setzen die passenden Einsätze für das Land ein, in dem die Anlagen in Betrieb genommen werden. Besonders häufige Kombinationen bietet Murrelektronik als Set an, die unter einer Artikelnummer bestellt werden können. Durch die hohe Schutzart IP65 ist ein Einsatz in rauhen Umgebungen sichergestellt. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Frontplattenschnittstelle

Verbindung zur Außenwelt

Modlink MSDD Serviceschnittstellen von Murrelektronik ermöglichen den einfachen Zugriff auf die Steuerung, wenn in Maschinen und Anlagen ein Diagnose- und Servicefall auftritt. Der Vorteil: Der Schaltschrank kann geschlossen bleiben.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite