Neuer Marktetingleiter

Katja Preydel,

Turck: Dirk Wunder übernimmt Corporate Marketing

Dirk Wunder verantwortet seit 1. September 2019 das Corporate Marketing beim Automatisierungsspezialisten Turck. Er übernimmt die Position von Geschäftsführer Christian Wolf, der diese bisher in Personalunion inne hatte. Der Branchenkenner bringt viele Jahre verantwortungsvolle Erfahrungen mit. Er startete seine berufliche Karriere als Leiter Marketing bei Moeller und anschließend in ähnlicher Position bei Sick. Zuletzt war Wunder fünf Jahre als Director Marketing bei Schneider Electric für die DACH-Region verantwortlich.

Dirk Wunder verantwortet seit 1. September 2019 das Corporate Marketing bei Turck. Er übernimmt die Position von Geschäftsführer Christian Wolf, der diese bisher in Personalunion inne hatte. © Turck

„Es freut uns sehr, dass wir mit Dirk Wunder einen sehr erfahrenen Marketingprofi gewinnen konnten", kommentiert Wolf den Neuzugang. „Wir sind überzeugt, mit ihm die richtige Führungspersönlichkeit für die Leitung des Bereichs Corporate Marketing gefunden zu haben, die die Entwicklung des Unternehmens hin zu einem global agierenden und in der Branche führenden Automatisierungsspezialisten marketingstrategisch vorantreiben und die Markenbekanntheit weiterhin nachhaltig ausbauen soll."

Dirk Wunder selbst sieht die Marke Turck sehr gut aufgestellt, mit Potenzial für weiteres Wachstum: „Mit meinem Team habe ich mir zum Ziel gesetzt, die Markenbekanntheit, die Internationalisierung und auch die Digitalisierung konsequent auszubauen", verspricht der neue Marketingchef. „Über eine globale Markenstrategie und partnerschaftliche Lösungen mit dem Kunden im Fokus soll das gesamte Unternehmen auch weiter profitabel wachsen."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sensorik

Turck: Wechsel in der Geschäftsführung

Guido Frohnhaus wird seine Geschäftsführerfunktion aufgeben und die Turck-Gruppe auf eigenen Wunsch Ende Februar verlassen. Für die Übergangszeit hat Joachim Göddertz die Geschäftsführung interimistisch übernommen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige