Stromüberwachung

Andreas Mühlbauer,

Individuelle Anpassung durch modularen Aufbau

Das modulare 24- VDC-Stromüberwachungssystem Mico Pro von Murrelektronik lässt sich so auf die konkrete Anwendung anpassen, dass sie genau die Anzahl an Kanälen bietet, wie sie der konkrete Einsatzfall erfordert. Ein integriertes Konzept zur Potenzialverteilung entflicht die Schaltschrankverdrahtung signifikant. Das System, bestehend aus Stromversorgungen und dem Stromüberwachungssystem Mico Pro, löst auch bei langen Leitungen sowie kleinen Leitungsquerschnitten zuverlässig aus.

Das modulare 24- VDC-Stromüberwachungssystem Mico Pro lässt sich auf die konkrete Anwendung anpassen. © Murrelektronik

Mit dem Auslöseverhalten werden alle Kanäle einer Installation einzeln auf ihre Strombelastung überwacht. Fehlerbehaftete Kanäle werden abgeschaltet. Die Fehlerursachen wie Überlasten durch verschlissene Verbraucher oder gar Kurzschlüsse lassen sich mittels Diagnosefunktionen exakt lokalisieren. Ist der Fehler behoben, wird der abgeschaltete Kanal wieder freigegeben.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stromüberwachung

Was zusammengehört

bestimmt zuweilen der Automationsspezialist Friedrich Lütze. Er hat das intelligente Stromüberwachungssystem LOCC-Box um ein weiteres Gateway für die Anbindung an den Feldbus Profinet erweitert. Es können somit bis zu 254 (typisch 40) LOCC-Box-Net...

mehr...
Anzeige

Überwachungsgerät

Die Wirkleistung einfach überwachen

Die neue Generation elektronischer Überwachungsgeräte PMD Sigma von Pilz überwacht Werte wie Spannung, Strom, Temperatur oder Phasenfolge. Neu ist die Möglichkeit, die Werte einfach per Drehknopf einzustellen und auf einer Chipkarte zu speichern.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige