Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Elektrotechnik + Elektronik> Schneller am Markt

KabelführungssystemFührung für alles

KDP On Demand

Mit der KDP On Demand bietet das Unternehmen Murrplastik Systemtechnik ein Kabelführungssystem, das in Größe, Form und Ausstattung komplett individualisiert werden kann.

…mehr

Automatisierung, A&D MC 200509.033 dSchneller am Markt

Interessante Dienstleistungen und Tools zeigte Siemens Automation and Drives (A&D) auf der diesjährigen Fachmesse EMO. Diese sollen die Simulation der kompletten Prozesskette, von der Maschine bis hin zum Werkstück, ermöglichen. Die Dienstleistung Mechatronic Support hilft das Antriebs- und Regelungssystem einer Maschine bereits in der Konstruktionsphase zu optimieren. Die Software Sinumerik Machine Simulator unterstützt die Abstimmung der Maschinenabläufe im Zusammenspiel mit Automatisierungslösung und Anwendungssoftware. Der virtuelle Numerik Control Kernel (NCK) ermöglicht die Integration echter Steuerungsfunktionalität in die CAD/CAM-Prozesskette, die Dienstleistung Virtual Production erhöht die NC-Programmqualität von Fräsprozessen. Die Tools verkürzen die Time-to-Market, die Inbetriebnahmezeit einer Maschine und steigern deren Verfügbarkeit und Produktivität. Darüber hinaus verbessern sie die Qualität des Werkstückes.

sep
sep
sep
sep
Elektrotechnik/Elektronik (ET): Schneller am Markt

Neben der Simulation bei der Herstellung von Komponenten wird die Simulation von Systemen und kompletten Maschinen immer bedeutender. Siemens A&D bietet mit Software und Dienstleistungen eine abgestimmte Tool-Palette für die Simulation kompletter Maschinen und Fertigungsabläufe. Sie reicht vom Dienstleistungspaket Mechatronic Support bei der Maschinenkonstruktion über die Simulation der Inbetriebnahme mit dem Machine Simulator, über den virtuellen NCK in der CAD/CAM-Prozesskette bis hin zur Virtual Production.

Anzeige

Das interdisziplinäre mechatronische Zusammenarbeiten von Mechanik, Elektrik und Informatik wird bei der Dienstleistung Mechatronik Support schon in der ersten Phase der Konstruktion genutzt. Der zeit- und kostenaufwendige Prototypenbau wird auf das Notwendigste reduziert. Bereits in der Konstruktion können neue Maschinekonzepte auf Umsetzbarkeit getestet, Schwachstellen aufgedeckt und gezielt beseitigt werden.

Die Simulation für die Maschineninbetriebnahme, der Sinumerik Machine Simulator, nutzt ein virtuelles Verhaltensmodell der Maschine in einer PC-Simulationsumgebung. Die Visualisierung der Maschine als Kinematikmodell gibt einen unmittelbaren Einblick in ihre Funktion. Damit wird die Inbetriebnahmezeit verkürzt und die applikationsspezifische Software kann getestet und verbessert werden. Darüber hinaus ist der Maschinensimulator auch ein geeignetes Tool für das Training von Bedienung und Programmierung.

Durch die Integration des virtuellen NCK in die CAD-CAM-Prozesskette ist es Werkzeugmaschinenherstellern mit eigener Simulationssoftware und Herstellern von CAD/CAM-Software erstmals möglich, den Fertigungsprozess mit allen Nebenzeiten zu simulieren. Alle NCK-geführten Bewegungen werden virtuell exakt so nachgebildet, wie sie die Sinumerik an der realen Maschine ausführt. Die NC-Teileprogramme können hinsichtlich Ablauffähigkeit, Kollisionen, Werkstückgeometrie, Bewegungsverhalten auf Basis der realen Steuerungsparameter bewertet werden.

Mit der Dienstleistung Virtual Production hilft Siemens A&D dem Endkunden, die Bearbeitungszeit und die Oberflächenqualität von Werkstücken in der realen Bearbeitung auf NC-Maschinen zu verbessern. Die Bearbeitung wird in der Simulation vorab getestet und optimiert. Dabei werden Maschinendynamik, Ausgangsdaten der Steuerung und die Analyse des Teileprogramms berücksichtigt.

Mit der Simulation von der Konstruktionsphase über die Inbetriebnahme bis hin zur Fertigung verkürzen sich Prototypenphasen, lassen sich bestehende Maschinen- und Fertigungsprozesse kostengünstig optimieren. Insgesamt steigt die Produktivität, das gilt sowohl für den Maschinenhersteller als auch für den Anwender.Stefan Graf

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsSiemens Business Services: Outsourcing-Geschäft unter neuer Leitung

Karl Polefka leitet seit 1. Januar 2006 das Outsourcing-Geschäft bei Siemens Business Services in Deutschland.

…mehr
Motion-Control: Motion-Control-Lösungen für die Umformtechnik

Motion-ControlMotion-Control-Lösungen für die Umformtechnik

Flexibilität, schnelle Anpassung an veränderte Fertigungsbedingungen und höhere Maschinenproduktivität sind die Rahmenbedingungen in der Umformtechnik.

Mit dem Softwarepaket Metal Forming Solutions erhält der Anwender eine Komplettlösung für den Pressenbetrieb und pressennahe Anwendungen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Transmitter-Gehäuse

SensorgehäuseMatroschka in Gehäuseform

SmartGas Mikrosensorik entwickelt und produziert Infrarot-Absorptions-Sensoren (NDIR) für die Gasdetektion. Als SmartGas den neuen Sensor entwickelte, suchten die Konstrukteure nach passenden Gehäusen – einem für die ModulBox und einem für den gesamten Transmitter.

…mehr
IEC-Geräte-Einbausteckdosen

EinbausteckdosenJeder Zustand ist darstellbar

Die neuen IEC-Geräte-Einbausteckdosen der Serie 6600-5 von Schurter sind mit passgenauen integrierten Lichtleitern erhältlich, die frei konfigurierbar via LED zur Statusanzeige angesteuert werden können.

…mehr
Lüfterloses Kühlverfahren für 19"-Racks

Direct Case Thermal Coupling TechnologieLüfterloses Kühlverfahren für 19"-Racks

Das Unternehmen Techit stellt mit seiner neu entwickelten Direct Case Thermal Coupling Technologie ein neuartiges Kühlverfahren vor, das insbesondere in 19"-Technologien einsetzbar ist.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung