Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Elektrotechnik + Elektronik> Höher gesteckt

HybridleitungenChainflex: Mehrfach verseilt hält besser

Das Chainflex-Programm umfasst alle Leitungstypen

Robotik und Automation boomen auch 2017: „Wir werden erstmals die Rekordmarke von 14 Milliarden Euro Branchenumsatz knacken“, erklärte Dr. Norbert Stein, Vorsitzender des Vorstands von VDMA Robotik + Automation. Dieser Boom treibt auch die Kabelhersteller voran.

…mehr

SteckverbindersystemHöher gesteckt

hat Multi-Contact seine Ziele, was die Einsatzmöglichkeiten seines modularen Steckverbinder-Systems anbelangt. Combi-Tac wurde um drei neue Modultypen für Hochspannung, hohe Ströme und Glasfaserkabel ergänzt. Bisher ließen sich schon Leistungs-, Steuer-, Datenbus- und Koaxialkontakte, LWL, Thermoelemente und Druckluftkupplungen applikationsspezifisch kombinieren.

sep
sep
sep
sep
Steckverbindersystem: Höher gesteckt

Das neue Modul für Hochspannung bis 5kV wird typischerweise in Prüfstationen eingesetzt, die hohe Spannungen benötigen und häufig gesteckt werden müssen. Weitere Anwendungsbereiche sind Werkzeugkontaktierungen für Spritzgussmaschinen, gepulste Applikationen oder Anwendungen in der Medizintechnik. Für Hochstromanwendungen wie Schweißanlagen oder Batterieladestationen steht der neue Ø 12 mm Stecker für Ströme bis 292 A zur Verfügung. Zur Datenübertragung, z. B. in automatischen Prozessen und Maschinen, in der Medizintechnik (Computertomographie) oder in der Bahntechnik (Kontroll- und Fahrgastinformationssysteme), findet das neue Modul für Glasfaserkabel vom Typ Mono- oder Multimode seinen Einsatzbereich.

Anzeige

Durch die hohe Kontaktqualität sind die Steckverbinder der Serie auch für anspruchsvolle Anwendungen mit hohen Steckzyklen geeignet. Die Kontaktlamellentechnik und die schwimmende Lagerung der Kontakte ermöglichen die lange Lebensdauer und geringe Wartungskosten. Wo Standardelemente nicht eingesetzt werden können, entwickelt das Unternehmen kundenspezifische Lösungen.

Seit 2002 ist Multi-Contact dem Stäubli Konzern mit weltweit über 3000 Mitarbeitern angeschlossen. Zertifiziert nach ISO 9001 erfüllt das Unternehmen hohe Qualitätsstandards. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Steckverbinder

SteckverbinderSteckverbinder für Einkabellösungen

TE Connectivity (TE) nutzt die SPS IPC Drives, um seine Lösungen zur Leistungssteigerung datengesteuerter industrieller Anwendungen vorzustellen.

…mehr
Leiterplattensteckverbinder

LeiterplattensteckverbinderWire-to-board-Verbindung

RS Components führt neue Leiterplattensteckverbinder von Phoenix Contact auf Basis der innovativen SKEDD Plug-In-Technologie.

…mehr
Jörg Scheer

Interview mit Jörg Scheer„Erfüllung des Bedarfs“

Das Unternehmen Weidmüller unterstützt seine Kunden in 80 Ländern im Bereich Industrial Connectivity. Oft entstehen dabei serienreife Produkte aus kundenspezifischen Anforderungen. Jörg Scheer, Leiter der Division Device Manufacturer bei der Weidmüller Gruppe, berichtet SCOPE über die wachsende Bedeutung der engen Zusammenarbeit mit Kunden.

…mehr
Steckverbinder: Hartnäckiges Schwergewicht

SteckverbinderHartnäckiges Schwergewicht

Die schweren Steckverbinder Heavycon Advance von Phoenix Contact eignen sich für besonders hohe Anforderungen in aggressiven Umgebungen, wie in der Bahn- oder Chemieindustrie sowie in Offshore-Anlagen.

…mehr
Dr. Matthias Kirchherr

Dr. Matthias Kirchherr"Verbindungslösungen sind die Synapsen für die vernetzte Fabrik"

Von Anfang an war Lapp als Aussteller auf der Nürnberger Fachmesse für elektrische Automatisierung SPS IPC Drives vertreten. 2016 war der Führende Anbieter für integrierte Verbindungslösungen aus Stuttgart mit einem 320 Quadratmeter großen Stand vertreten. Dr. Matthias Kirchherr, Chief Sales Officer Europe / EMEA, resümiert.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung