Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Elektrotechnik + Elektronik> Überhitzung von Bauteilen

HybridleitungenChainflex: Mehrfach verseilt hält besser

Das Chainflex-Programm umfasst alle Leitungstypen

Robotik und Automation boomen auch 2017: „Wir werden erstmals die Rekordmarke von 14 Milliarden Euro Branchenumsatz knacken“, erklärte Dr. Norbert Stein, Vorsitzender des Vorstands von VDMA Robotik + Automation. Dieser Boom treibt auch die Kabelhersteller voran.

…mehr

PrüfsystemÜberhitzung von Bauteilen

Für die Verwendung von Kunststoffen in der Elektroindustrie ist die Glühdraht-Prüfung eine der wichtigsten brandtechnischen Untersuchungen. Sie simuliert die Überhitzung von Drähten oder Bauteilen wie z.B. Widerständen oder Kondensatoren. Bei dieser Prüfung wird mittels eines glühenden Drahtes der auf einen Prüfling aus Kunststoff drückt das Flammverhalten ermittelt. Das Ergebnis geht dann als charakteristischer Kennwert in die Eigenschaft des Kunststoffes ein. Es gibt zwei in der EN 60695-2 normierte Prüfmethoden zur Glühdraht-Prüfung: Zum ersten der GWFI Glow-Wire-Flammability-Index, bei dem die sogenannte Entflammbarkeitszahl ermittelt wird. Aus dieser Kennzahl wird abgeleitet inwiefern eine Flamme erlöscht, wenn dem Material nach Andrücken des Glühdrahts diese Zündquelle wieder entzogen wird, sowie parallel auch keine brandgefährdenden Teilchen (z.B. Tropfen) absondert. Die zweite Prüfmethode ist der GWIT Glow-Wire-Ignition-Temperature. Hier wird die Entzündungstemperatur ermittelt. Sie besteht aus der höchsten Temperatur, die während drei aufeinander folgenden Prüfungen keine Entzündung durch den glühenden Draht verursacht.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Prüfsystem: Überhitzung von Bauteilen

Für diese beiden Versuchsarten des Glühdrahtversuchs an Kunststoffen und Bauteilen hat Zwick das halbautomatische Prüfsystem Robo Test X entwickelt. Hier können Kunststoffproben mit einem Durchmesser bis zu 80 Millimeter und einer Dicke von 0,4 bis 4 Millimeter in eine Halterung eingespannt und mit Hilfe eines Glühdrahtes getestet werden. Die Messung der Temperatur erfolgt standardmäßig über ein Thermoelement das direkt in der Spitze des Glühdrahtes misst. Optional ist die berührungslose Messung über einen optischen Temperatur-Sensor möglich. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Messprojektor IM von Keyence

Messprojektor IM-6500Zeit für eine neue Messdimension

Fralsen Horlogerie stellt mechanische Timex-Uhrwerke her und produziert sehr kleine Komponenten in hoher Stückzahl. Mit der Umstellung auf ein bildgestütztes Messverfahren optimierte die französische Timex-Tochter ihre Fertigungsüberwachung. Der digitale Messprojektor aus dem Hause Keyence ist einfacher zu bedienen, spart Zeit und eliminiert Abweichungen in der Interpretation der Messungen.

…mehr
Test-Xpo in Ulm: Zwick eröffnet Werk in China

Test-Xpo in UlmZwick eröffnet Werk in China

Über 30 Aussteller präsentierten mehr als 300 Exponate aus der Welt der Qualitätssicherung und Materialprüfung auf der Zwick-Test-Xpo in Ulm. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellte das Unternehmen seine Neuheiten vor und gab die Eröffnung eines neuen Werkes in China bekannt.

…mehr

Servohydraulische PrüfsystemePerfektes Duo

Zwick bietet mit seiner Mess-, Steuer- und Regelelektronik Test Control II und der Prüfsoftware Test Xpert Research ein leistungsstarkes, innovatives Paket für servohydraulische Prüfsysteme. Die Elektronik überzeugt durch hohe Messraten, modularen Aufbau und einen hohen Sicherheitsstandard.

…mehr
Prüfsysteme: Sicherheit ist das oberste Ziel

PrüfsystemeSicherheit ist das oberste Ziel

bei den Prüfsystemen der Vötsch Industrietechnik in Balingen. Das Unternehmen baut komplette Testsysteme für Lithium-Ionen-Batterien. Gerade diese Energiespeicher muss auf Sicherheitsstandards hin geprüft werden.

…mehr
Roboter-Prüfsystem: Die optische Dehnungsmessung

Roboter-PrüfsystemDie optische Dehnungsmessung

gewinnt bei den Zugversuchen an Metallen offenbar zunehmend an Bedeutung in der Industrie. Das entsprechende Prüfsystem von Zwick besteht aus einer Prüfmaschine Z 100 für maximale Kräfte bis 100 kN und einem Sechs-Achs-Industrieroboter, welcher die Proben aus einem Magazin vollautomatisch in die Prüfmaschine einführt (Kapazität bis 250 Proben).

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung