Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Elektrotechnik + Elektronik> Alternative zu mechanischen Tasten

HybridleitungenChainflex: Mehrfach verseilt hält besser

Das Chainflex-Programm umfasst alle Leitungstypen

Robotik und Automation boomen auch 2017: „Wir werden erstmals die Rekordmarke von 14 Milliarden Euro Branchenumsatz knacken“, erklärte Dr. Norbert Stein, Vorsitzender des Vorstands von VDMA Robotik + Automation. Dieser Boom treibt auch die Kabelhersteller voran.

…mehr

Kapazitive SensorenAlternative zu mechanischen Tasten

Eine neue Möglichkeit der Dateneingabe sind kapazitive Sensoren. Dabei handelt es sich nicht um großflächige kapazitive Felder wie bei Touchscreens, sondern um diskret abgegrenzte Bereiche. Durch diese Technik können Tasten simuliert werden, die nicht von einer mechanischen Betätigung abhängig sind und absolut plane Bedienoberflächen ermöglichen.

sep
sep
sep
sep
Kapazitive Sensoren: Alternative  zu mechanischen Tasten

Zur Realisierung eines Bedienfeldes werden die kapazitiven Sensoren in der gewünschten Anordnung auf eine Leiterplatte aufgebracht; die Sensoren sind mit einem speziellen Controller verbunden. Über diesen Controller kann u.a. die Sensitivität der kapazitiven Felder eingestellt werden. Der Grad der Veränderung dieser Felder ist ausschlaggebend dafür, wann ein Signal ausgelöst und damit eine Taste betätigt wird.

Auf die Leiterplatte lassen sich verschiedene Materialien fixieren, die von den kapazitiven Feldern durchdrungen werden (in vielen Fällen ist eine voraus gehende Materialforschung notwendig). Oft findet Glas als Oberfläche Verwendung. Zwischen der Leiterplatte und dem Glas befindet sich eine Designfolie mit der grafischen Darstellung des User Interface. Der Vorteil zu mechanischen Tasten besteht in der Realisierung planer Bedienflächen, die sich vollständig reinigen und desinfizieren lassen und zudem eine geschlossene Bedienfront ermöglichen. Im Unterschied zum Touchscreen sind sie weder an ein Display noch an ein virtuelles Menü gekoppelt.

Anzeige

Gett bietet sowohl die Entwicklung als auch die komplette Fertigung dieser Technologie. Das Know-How liegt insbesondere in der elektronischen Vermittlung zwischen den kapazitiven Feldern und dem jeweiligen Oberflächenmaterial, das je nach Werkstoff, Dicke und Umwelteinflüssen unterschiedliche Parameter aufweist. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Cybersecurity

Security by DesignCyberrisiken vermeiden

TÜV Nord kooperiert mit Safety- und Security-Engineering-Spezialist Silver Atena und ergänzt damit seine Kompetenzen im Bereich Cybersecurity.

…mehr
Sensorlösungen von Sick

Kommunikative SensorenSensorlösungen für die Smart Factory

Auf der SPS IPC Drives 2017 präsentiert Sick intelligente und kommunikative Sensoren und Sensorlösungen für die Smart Factory. Arbeitsstationen können damit ihre Abläufe und Funktionen eigenständig koordinieren.

…mehr
Objektivserie MPY

Objektivserie MPYZwölf Megapixel für Bildsensoren

Speziell für die Bildsensoren Sony Pregius IMX253 und IMX 255 hat Computar die passende Objektivserie MPY mit zwölf Megapixel Auflösung auf den Markt gebracht.

…mehr
Sensoren der Serie MP600

PositionserfassungMechanischer Sensor für zwei Positionen

Microprecision stellt ein neues Produkt für die mechanische Positionserfassung vor. Die neuen mechanischen Sensoren der Serie MP600 wurden entwickelt, um zwei Positionen mit Hilfe eines einzigen Produkts zu erkennen.

…mehr
Neue Geschäftsführung der Turck Holding

Erweiterte GeschäftsführungWechsel in der Geschäftsführung bei Turck

In der Geschäftsführung von Turck gibt es einen Wechsel. Ulrich Turck zieht sich in den Ruhestand zurück, Christian Pauli wird in die Geschäftsführung berufen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung