Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Digitale Fabrik>

Dynamisches MES

Blockchain-Technologie„Es gibt fast keine Branche, in der Blockchain nicht relevant werden kann“

Dr. Rolf Werner

Visionen und Technologien standen im Fokus des diesjährigen Fujitsu Forums Anfang November in München. Dr. Rolf Werner, Head of Central Europe und Vorsitzender der Geschäftsführung bei Fujitsu, weiß, dass die Digitalisierung in all ihren Facetten sowohl Unternehmen aller Branchen und Größen als auch die öffentliche Hand bewegt.

…mehr

Dynamisches MESSchneller zum Ziel

Das MES von Proxia bietet mit seinem integrierten dynamischen MES-Benachrichtigungssystem zahlreiche Möglichkeiten der situationsbezogenen Kommunikation in Echtzeit.

sep
sep
sep
sep
Dynamisches MES

Auf diese Weise versetzen die MES-Module Mitarbeiter in die Lage, ihre Ziele trotz Störungen von innen und außen schneller zu erreichen. Durch die praktisch verzögerungsfreie Kommunikation haben Anwender den Vorteil, auf Verzögerungen im Produktionsprozess schneller zu reagieren und die Auftragsbearbeitung zu beschleunigen. Das spart im Produktionsalltag Zeit und Kosten. Maschinenbediener können als „Augmented Operators“ zielgerichtet, eigenverantwortlich und vor allem zeitnah auf bestimmte Situationen reagieren und somit Verzögerungen auf ein Minimum reduzieren. Der Schlüssel dazu ist der ständige Kommunikationsfluss zwischen allen Beteiligten. Mit dem Proxia-Modul BDE erhält ein Mitarbeiter den Überblick über den Produktionsablauf eines bestimmten Artikels. Außerdem hat er die Möglichkeit, essenzielle Informationen, die über die klassischen Betriebs- und Maschinendaten hinausgehen, seinen Kollegen zukommen zu lassen. Dazu gehört beispielsweise der Lagerort von bestimmten Halbfabrikaten, die ein Mitarbeiter dort abgelegt hat, weil die Maschine, wo diese Teile weiterverarbeitet werden, momentan nicht verfügbar ist. Sobald die Maschine wieder bereitsteht, ruft deren Bediener den Auftrag über das Modul BDE ab und sieht, wo sich diese Teile befinden. Dadurch hat er die Möglichkeit, sie zeitnah zur Weiterverarbeitung an seine Maschine zu bringen und Verzögerungen zu minimieren. Nicht nur der Störzustand „Teile suchen“, den zahlreiche Unternehmen in ihren BDE-Systemen eingerichtet haben, fällt dann weg, die konstante Kommunikation ermöglicht darüber hinaus, schneller, flexibler und vor allem kontextbezogen auf bestimmte Situationen in der Produktion einzugehen. Dem Proxia-Modul MES-Manager können darüber hinaus zusätzliche Informationsquellen hinzugefügt werden, die dann allen anderen Modulen des Unternehmens integriert automatisch zur Verfügung stehen. cs

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

MES in der Praxis

MESGuardus Solution entwickelt Leitfaden zur individuellen I4.0-Strategie

Unternehmen, die sich an Industrie-4.0-Projekte wagen, stellen schnell fest, dass sich die damit verbundene Digitalisierung nicht nur auf Produktionsverfahren beschränkt. MES-Anbieter Guardus Solutions hat einen Leitfaden zur Hilfestellung für Projektleiter entwickelt, mit dem sich Industrie-4.0-Projekte aus MES-Sicht zum Erfolg führen lassen.

…mehr
MPDV-Firmenzentrale

MESMPDV feiert 40-jähriges Firmenjubiläum

MES-Anbieter MPDV blickt gemeinsam mit Kunden, Mitarbeitern und Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zurück auf 40 erfolgreiche Jahre im Fertigungsumfeld.

…mehr
MES

MESMES kann nur als Kernkompetenz funktionieren

Die hohe Relevanz von MES für eine Fertigung im Sinne von Industrie 4.0 lässt immer mehr Anbieter auf diesen Markt drängen. Auch ERP-Anbieter und Automatisierer schließen sich an und wollen mit neuen MES-Lösungen den Markt erobern.

…mehr
MES-Lösung

MESRockwell lässt Fabriken sprechen

Rockwell Automation baut sein Portfolio an skalierbaren MES-Anwendungen weiter aus. Damit lassen sich Fertigungsumgebungen auch ohne aufwendige Programmierung einrichten, weitere Anwendungen einbinden, Prozessleitsysteme besser integrieren und die Einsatzmöglichkeiten erweitern.

…mehr
Michael Möller

Wortwechsel„Brechen Sie die Digitalisierung nicht übers Knie“

Die Digitalisierung verspricht effiziente und transparente Produktionsprozesse. Doch so verlockend das Ziel auch sein mag, der Weg dorthin ist steinig. Das muss er jedoch nicht sein, wenn man als produzierendes Unternehmen einige grundlegende Dinge beachtet.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung