Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Digitale Fabrik> Entscheidung für ERP-Komplettlösung

ProduktdatenmanagementStimmige Daten für alle

Produktdatenmanagement

Wie stellt der rein kundenspezifisch arbeitende Werkzeug-, Modell- und Formenbau sicher, dass Produktentwicklung und Auftragssteuerung mit einheitlichen Daten arbeiten? Die Ausgangsbasis dafür könnte kaum anspruchsvoller sein.

…mehr

IT & BusinessEntscheidung für ERP-Komplettlösung

Die MFI AG mit Hauptsitz im schwäbischen Benningen, Anbieter komplexer Intralogistik-Dienstleistungen, hat sich für die Einführung der vollständig integrierten Unternehmenslösung proALPHA entschieden. Zunächst werden ca. 32 Anwender mit der neuen ERP-Komplettlösung arbeiten.

sep
sep
sep
sep
IT & Business: Entscheidung für ERP-Komplettlösung

MFI bietet komplexe Intralogistik-Dienstleistungen von der Bedarfsanalyse über die Projektierung, Planung und Erweiterung von Hochregallagern, Förderanlagen oder Fertigungslinien bis hin zu deren Montage. Mit proALPHA werden zum Projektstart die Module Vertrieb, Materialwirtschaft, Produktion, Service, Projektmanagement, Dokumenten­management (DMS), Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung und Kostenrechnung eingeführt. Neben den 32 Anwendern werden zukünftig weitere 14 Anwender über die CAD-Online-Kopplung CA-Link mit proALPHA arbeiten.

Anzeige

Ein entscheidender Faktor für die Auswahl der ERP-Komplettlösung ist der hohe Integrationsgrad des Systems. Insbesondere im Hinblick auf das Projektmanagement, welchem bei der MFI AG eine bedeutende Rolle zukommt, konnte proALPHA mit der tiefen Integration überzeugen. "Mit dem Projektmanagement von proALPHA lassen sich große Intralogistik-Projekte, wie sie bei uns regelmäßig anstehen, perfekt abwickeln. So können die Prozesse abteilungs- und sogar unternehmens­übergreifend realisiert und Verantwortlichkeiten ganz einfach definiert werden", ist Axel Rössle, Vorstand der MFI AG, überzeugt. Aber auch die CAD-Online-Integration proALPHA CA-Link war einer der entscheidenden Gründe für die Auswahl der ERP-Komplettlösung. "Zukünftig werden die Konstruktionspläne, die im CAD-System erstellt werden, für alle Projektbeteiligten direkt im DMS (Dokumentenmanagement-System) des ERP-Systems verfügbar sein", fasst Rössle die Vorteile der integrierten Komplettlösung zusammen. Damit entfallen zukünftig die wöchentlichen Meetings, in denen man sich bisher traf, um die Projektpläne zu sichten. Mit der Einführung des proALPHA Workflows soll weiteres Rationalisierungspotenzial entstehen, indem Prozesse nicht nur integriert, sondern auch automatisiert und zeitlich aufeinander abgestimmt ablaufen. Nach einem einjährigen Auswahlprozess fiel die Entscheidung einstimmig zugunsten von proALPHA aus. "Wir haben uns mehrere ERP-Systeme angeschaut. Insgesamt konnte proALPHA unsere komplexen Anforderungen einfach am besten abdecken und ist damit der perfekte Partner für uns", so Rössle abschließend über die Gründe der Entscheidung. kf

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

ERP-Lösung: In aller Munde

ERP-LösungIn aller Munde

Zwei von drei Tassen Kaffee weltweit, so der aktuelle Stand, werden auf Maschinen der im niederrheinischen Emmerich ansässigen Probat-Werke veredelt. Das 1868 gegründete Familienunternehmen ist Technologieführer.

…mehr

Aufholjagd im MittelstandDie 7 wichtigsten Gründe, warum Mittelständler ihr ERP in die Cloud verlagern

Neben „Klassikern“ wie Office-Anwendungen kommt auch immer häufiger Enterprise Ressource Planning (ERP) aus der Cloud zum Einsatz. "Die Gründe für die Zusammenarbeit mit einem Cloud-Anbieter sind unterschiedlich. Dennoch lassen sich sieben Faktoren festmachen, die mehrheitlich Mittelständler zum Schritt in die Cloud motivieren“, berichtet Michael Bzdega, Solution Architect Business Cloud beim ERP-Anbieter Proalpha.

…mehr
Gehäuse von Intertec

ERP-Software bei IntertecVariantenreichtum und internationale Standorte effizient managen

Hochwertige Messinstrumente vor widrigen Umwelteinflüssen schützen – das ist weltweit die Domäne von Intertec. Seine weltumspannenden Geschäftsprozesse unterstützt der Hersteller von Sicherheitsschränken und Gehäusen mit der ERP-Software Sage b7.

…mehr

ERP-Systemeams zeigt Service 4.0 auf der HMI

Das Beratungs- und Softwareunternehmen ams.group zeigt auf der diesjährigen Hannover Messe, wie Industrie­ausrüster ihr Servicegeschäft per Echtzeitkommunikation optimieren können.

…mehr
ERP-Einführung Sage

ERP-Einführung bei KW AutomotiveEchtstart - "Stunde der Wahrheit"

Das Unternehmen KW Automotive hat mit Sage b7 eine neue Software zur Steuerung der Unternehmensabläufe eingeführt. SCOPE hat das Projekt mit einer sechsteiligen Artikelserie begleitet. Zum Abschluss sprach Chefredakteur Hajo Stotz mit Ingo Eisen, Chief Operating Officer, KW Automotive, und Christian Höher, Project Manager Enterprise Market bei Sage, über gemeinsam erreichte Ziele, bewältigte Hindernisse und die wichtigsten Erfolgsfaktoren im Projekt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung