Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Digitale Fabrik> Das Wiederfinden von Wissen

Maschinen- und AnlagenbauWipotec: Gewogen und für gut befunden

OEM-Wägezellen

Wipotec produziert OEM-Wägezellen für fast alle namhaften Maschinenbauer. Bei vielen Kunden laufen die Transportbänder rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Oft sind deshalb nur schmale Wartungsfenster für den Einbau neuer Anlagen oder die Installation von Ersatzteilen vorgesehen.

…mehr

DatenmanagementDas Wiederfinden von Wissen

sep
sep
sep
sep
Datenmanagement: Das Wiederfinden von Wissen

und Informationen ist durch den Einsatz moderner CAD- und ERP-Systeme nicht zwangsläufig gegeben. Allzu oft verschwinden wertvolle Daten in diesen Systemen und werden aufgrund fehlender Suchmechanismen nicht mehr gefunden. So bleibt eine wesentliche Möglichkeit zur Kostenreduzierung und Ergebnisverbesserung in Unternehmen ungenutzt. Durch eine verbesserte Nutzung von vorhandenen Lösungen könnten nicht nur Konstruktionszeiten eingespart, sondern auch Aufwand und Kosten in den gesamten der Konstruktion nachfolgenden Bereichen wie Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Einkauf und Materialwirtschaft bis hin zur Qualitätssicherung und Dokumentation minimiert werden. Konventionelle, textbasierte Suchmechanismen erweisen sich aufgrund fehlender Standardisierung als ineffizient. Die Klassifikation, die Suche und die Wiederverwendung von 3D-Daten benötigen eigenständige Methoden und Hilfsmittel. Abhilfe schafft das Softwaretool simus classmate 3DS des Karlsruher Software-Hauses Simus. Es unterstützt komfortabel die geometrische Suche und den geometrischen Vergleich von 3D-CAD-Modellen auf Basis einer Flächen- und Textattribut-orientierten Suche. Die Software findet geometrisch ähnliche Teile und stellt die Ergebnisse nach dem Ähnlichkeitsmaß sortiert dar. Außerdem werden in der grafischen Darstellung die Unterschiede zwischen Ursprungs- und gefundenem Teil hervorgehoben. Durch eine vorgelagerte automatische Klassifikation mit classmate CAD werden auch Klassen geometrisch ähnlicher Bauteile gebildet und entsprechend diskrete Merkmale berechnet, so dass auch eine Kombination der Suchanfragen über geometrische Ähnlichkeit und diskreter Sachmerkmale möglich ist. Andere üblicherweise am Markt erhältliche Produkte mit rein geometrischem Vergleich erlauben keinerlei Eingriffsmöglichkeiten in den verwendeten Algorithmus und der Anwender wird über den Entscheidungsweg beim Suchen/Finden im Unklaren gelassen, betonen die Karlsruher. sg

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Datenmanagementsysteme

DatenmanagementsystemeBack-ups stets parat

„Dokumentation ist ganz wichtig.“ Diesen Ratschlag geben Anlagenbauer ihren Kunden eigentlich immer mit auf den Weg. Und er wird so oft beherzigt, wie gute Vorsätze durchgehalten werden.

…mehr
Daten- und Prozessmanagement: Alles überall

Daten- und ProzessmanagementAlles überall

Mit der Digitalisierung stehen Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Prozesse zu vereinheitlichen. Das erleichtert die Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens.

…mehr

Frühjahrsputz in der DatenbankIn sieben Schritten zu mehr Datenqualität

Der Erfolg von Unternehmen hängt immer mehr auch von der Qualität ihrer Daten ab:  Je stärker Abläufe automatisiert werden, umso wichtiger sind saubere Daten – und eine Frühjahrsputzaktion, um fehlerhafte oder unvollständige Daten aufzuspüren und zu bereinigen, kann durchaus sinnvoll sein. Proalpha beschreibt 7 Schritte, die helfen, die eigenen Daten aufzupolieren und die Datenqualität dauerhaft zu erhöhen.

…mehr
Software: Nahtloser Datenaustausch ohne Papier

SoftwareNahtloser Datenaustausch ohne Papier

Siemens hat die Version 6.1 der Software Simatic IT eBR auf den Markt gebracht. Die Software ist Kern einer Manufacturing Operation Management-Lösung. Die Version 6.1 bietet zwei Neuerungen, um die Einrichtung einer papierlosen Produktion zu erleichtern.

…mehr
Zenon-Big-Data-Lösung Copa Data

DatenintegrationZenon als Kennzahlen-Cockpit

Copa-Data präsentiert auf der Hannover Messe am Stand von Microsoft skalierbare Softwarelösungen mit Zenon zur vertikalen Datenintegration für die Smart Factory. Dabei kann sowohl bestehende als auch neue Sensorik nahtlos in eine Gesamtlösung integriert werden – bis hin zu Cloud Computing. Auch vorhandenes Produktionsequipment wird so für industrielle IoT-Szenarien und für standortübergreifende Analysen in der Cloud verfügbar gemacht.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung