Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Digitale Fabrik> Blau zu sein

Maschinen- und AnlagenbauWipotec: Gewogen und für gut befunden

OEM-Wägezellen

Wipotec produziert OEM-Wägezellen für fast alle namhaften Maschinenbauer. Bei vielen Kunden laufen die Transportbänder rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Oft sind deshalb nur schmale Wartungsfenster für den Einbau neuer Anlagen oder die Installation von Ersatzteilen vorgesehen.

…mehr

BetriebssystemBlau zu sein

ist unser Vorrecht, dachten sich wohl die Microsoft Entwickler und nannten das kommende Betriebssystem für Internet basierte Anwendungen schlichtweg „Azure“. Das Angebot des US-amerikanischen Unternehmens unterstützt Entwickler mit einer Software plus Services-Ansatz bei der Erstellung neuartiger Anwendungen. Sie reichen von Cloud Computing bis zum zentralen Rechenzentrum von Unternehmen und eröffnen neue Möglichkeiten bei der Nutzung von PC, Internet und Telefon.

sep
sep
sep
sep
Betriebssystem: Blau zu sein

Statt auf den PCs der Anwender soll das Betriebssystem ausschließlich in den herstellereigenen Rechenzentren laufen. Programme und Daten werden von dort aus über das Internet an die Kunden ausgeliefert. Unternehmen soll dieses System vor allem den Vorteil bieten, dass Rechnerleistung und Speicherkapazität jederzeit an aktuelle Anforderungen angepasst werden können. Software ist heute mehr als die Installation eines vorgefertigten Satzes von Funktionen. Die Lösungen werden durch Angebote im Internet, zusätzliche Services, Flexibilität und Interoperabilität gestaltet.

Anzeige

Mit der flexiblen Service-Plattform können Entwickler ihr bestehendes Wissen sowie etablierte Technologien und Werkzeuge wie Visual Studio oder zahlreiche kommerzielle und Open-Source-Tools nutzen. Dabei greifen sie über verschiedene Internet-Standards wie HTTP, Rest (Representational State Transfer), WS und Atom-Pub auf deren Dienste zu. Die wichtigsten Komponenten der Service-Plattform ist zum einen Windows Azure für Service-Hosting und -Management sowie niedrig skalierbare Speicher-, Rechen- und Netzwerkprozesse. Es stehen außerdem Microsoft SQL Services und http://Microsoft.net Services zur Vefügung. Diese umfassen dienstbasierte Implementierungen bekannter .net Framework-Konzepte, wie die Kontrolle von Arbeitsprozessen und Zugang. Daneben bieten Live Services eine konsistente Speicherung und die gemeinsame Nutzung und Synchronisierung von Dokumenten, Daten und Informationen. Das Programm Share-Point und Dynamics CRM Services stehen für Geschäftsinformationen, Zusammenarbeit und schnelle Lösungsentwicklung in der Cloud zur Anwendung bereit. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

ThingWorx-Plattform

Remote-Service-PlattformDem Crash vorbeugen

Maximale Sicherheit und Verfügbarkeit sind für ein Rechenzentrum unabdingbar. Neben der redundanten Auslegung von Servern, Speichermedien und elektrischen Versorgungswegen spielen innovative Servicekonzepte eine wichtige Rolle für die Vermeidung von Systemausfällen.

…mehr
Rechenzentren optimieren

„Efficiency Evaluation“Den Betrieb von Rechenzentren optimieren

Die Siemens-Division Building Technologies und der IT-Dienstleister Atos stellen auf der Cebit 2017 ihr gemeinsames Angebot „Efficiency Evaluation“ zur Optimierung von Rechenzentren vor. In einem kombinierten Ansatz sollen hierbei sowohl die Energieeffizienz von Rechenzentren als auch deren IT-Sicherheit verbessert werden.

…mehr
Martin Kipping

Digitaler WandelDas sind die Trends im Rechenzentrum 2017

In Rechenzentren werden riesige Datenmengen in Echtzeit verarbeitet und sicher gespeichert. Die digitale Transformation macht das Rechenzentrum noch wertvoller für alle Lebens-, Arbeits- und Produktionswelten. Martin Kipping, Director International IT-Projects bei Rittal, kommentiert die Trends im Rechenzentrum 2017.

…mehr
Rittal IT-Praxistage: „Datacenter-Technologie im Wandel – von Normen bis zur hybriden Cloud“

Rittal IT-Praxistage„Datacenter-Technologie im Wandel – von Normen bis zur hybriden Cloud“

Der Bedarf an Rechenzentrumsleistungen wächst in den kommenden Jahren exponentiell: Laut der letzten CIO-Studie von IBM gehen rund 75 Prozent aller CIOs mittelfristig von stark zentralisierten Infrastrukturen aus. Informationen zu diesen Thema erhalten IT-Verantwortliche im Dialog mit Experten bei den IT-Praxistagen von Rittal am 9. November (Düsseldorf) und am 16. November (Berlin). Highlight ist der Vortrag über „Digitale Transformation” von Tim Cole, IT-Experte und Publizist.

…mehr
Rittal auf der Cebit

Container-LösungenStandardisierte Rechenzentren bauen

Es war noch nie so leicht wie heute, ein leistungsstarkes und hochsicheres Rechenzentrum aufzubauen. Warum das so ist, zeigt Rittal auf der Cebit.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung