Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Digitale Fabrik> "Nicht aus einer anonymen Wolke!"

Cloud-StrategieDiese 5 Dinge müssen bei der Datenmigration beachtet werden

Datenmigration

Bei der Planung einer Cloud-Strategie muss neben der reinen Auslagerung von Daten in die Cloud zusätzlich eine Exit-Strategie bedacht werden. Damit sowohl beim Datenmanagement als auch bei der Cloud-Strategie eine größtmögliche Flexibilität erhalten bleibt, müssen folgende fünf Punkte berücksichtigt werden.

…mehr

Interview"Nicht aus einer anonymen Wolke!"

Bereits seit über zehn Jahren betreibt der Fräsmaschinenhersteller Kunzmann seine betriebswirtschaftliche Lösung von Abas im Rechenzentrum eines Dienstleisters und spart damit Kosten und Personal. Im Interview mit Martin Dirlewanger, Bereichsleiter IT-Service und RZ bei Computer Komplett, Rottweil, erfährt SCOPE-Chefredakteur Hajo Stotz die Vorteile einer Outsourcing-Lösung.
sep
sep
sep
sep
ERP: "Nicht aus einer anonymen Wolke!"

SCOPE: Gab es, aus Ihrer Sicht als Dienstleister, bei der Outsourcing-Lösung für Kunzmann besondere Herausforderungen?

Dirlewanger: Damals wie heute ist die größte Herausforderung für den Dienstleister das umfassende Vertrauen des Kunden zu gewinnen. Nur dann ist er bereit seine Daten in ein Rechenzentrum zu geben. Wir bieten daher unseren Kunden auch nur Dienste an, die aus unserem Rechenzentrum kommen und nicht aus einer anonymen Wolke. Die damit zusammenhangenden technischen Herausforderungen kennen und beherrschen wir.

SCOPE: Welche Vorteile bietet Cloud-Computing dem Anwender generell aus Ihrer Sicht?

Dirlewanger: Standen früher für fast alle IT-Lösungen zuerst meist große Investitionen an, so bietet Cloud-Computing fast uneingeschränkte Flexibilität zu minimalen Miet-Kosten. Fast beliebige Services können sowohl zeitlich als auch in beliebigem Umfang gemietet werden. Die genutzten Dienste lassen sich sehr flexibel an die Anforderungen anpassen. Und mit Beendigung der Nutzung entfallen auch wieder alle Kosten.

SCOPE: Wieviele Ihrer Kunden nutzen derzeit neben Kunzmann das Outsourcing-Modell?

Dirlewanger: Wir haben zur Zeit circa 50 Kunden, dabei fokussieren wir uns auf Unternehmen, die möglichst viele Software-Lösungen unseres Hauses im Einsatz haben.

SCOPE: Wie schätzen Sie die Entwicklung von ERP-Outsourcing bzw. von Cloud-Computing mittelfristig ein?

Dirlewanger: Die internationale Aufstellung, die unsere mittelständischen Kunden oft haben, ist geradezu ideal für den Einsatz von ERP-Outsourcing. Der Zugriff auf die ERP-Daten und -Prozesse ist jederzeit für alle berechtigten Mitarbeiter an beliebigen Orten möglich. Die zunehmend verfügbaren hohen Bandbreiten, sowie die guten Anbindungsmöglichkeiten an das Internet ermöglichen dies. Neben dem klassischen Outsourcing werden ERP-Lösungen auch im SaaS-Modell ((Software as a Service: Outsourcing-Modell; die Red.)) verstärkt angeboten werden. Insgesamt sind momentan alle Formen des Cloud-Computing stark im Trend und dies wird noch einige Zeit so bleiben. Moderne Software-Lösungen sind bereits heute optimal auf die Cloud-Anforderungen abgestimmt. Der Markt des Cloud-Computing wird sich für Standard-Software wie z.B. Office-Pakete allerdings noch viel schneller und umfassender entwickeln. Im Gegensatz zu ERP-Prozessen die oft individualisiert sind, sind diese Services völlig standardisiert und daher noch einfach bereitzustellen.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Fiori App

Gateway für IT-IntegrationTransparenz schaffen

Der Erlanger Automatisierungsspezialist Heitec vernetzt mit HeiTPM Werkzeugmaschinen, bindet sie an ERP-Systeme an und integriert sie so in die Managementebene.

…mehr
ERP-Software für Elektrofahrzeuge

ERP-Software für ElektrofahrzeugeElektrisch mobil

PSI Automotive & Industry wurde von e.GO Mobile als ERP-Partner für das Produktionsnetzwerk zur Herstellung ihres neu entwickelten elektrischen Stadtautos e.GO Life ausgewählt.

…mehr
OEM-Wägezellen

Maschinen- und AnlagenbauWipotec: Gewogen und für gut befunden

Wipotec produziert OEM-Wägezellen für fast alle namhaften Maschinenbauer. Bei vielen Kunden laufen die Transportbänder rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Oft sind deshalb nur schmale Wartungsfenster für den Einbau neuer Anlagen oder die Installation von Ersatzteilen vorgesehen.

…mehr
Deleco App

Delta BarthDeleco App gewährt Zugriff auf ERP-System

Delta Barth Systemhaus hat den Funktionsumfang ihrer ERP-Software Deleco für mobile Einsatzbereiche ausgebaut.

…mehr

ERP-Kongress 2017Digitalisierung im Mittelstand

Asseco Solutions präsentiert mit der ERP-Lösung APplus, wie Mittelständler ihre Geschäftsprozesse für das digitale Zeitalter optimieren können.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung