Sage untersucht Arbeitsbelastung

Jeder 5. Kleinunternehmer macht keinen Urlaub

Eine Studie des Softwareanbieters Sage hat ergeben, dass gerade den Chefs kleinerer Unternehmen die Zeit fehlt, Innovationen zu entwickeln. Jeder fünfte Kleinunternehmer gab sogar, wegen der Arbeitsbelastung komplett auf Urlaub zu verzichten.

19 Prozent der Kleinunternehmer machen keinen Urlaub.

Neue Produkte, Vertriebswege oder Dienstleistungen anbieten: Unternehmen sind auf Innovation und Ideen angewiesen, wenn sie zukunftsfähig sein und wachsen wollen. Doch wie jetzt eine internationale Studie von Software-Hersteller Sage unter 2.6000 Unternehmensentscheidern aus elf Ländern ergeben hat, bleibt den Chefs gerade kleiner Firmen zu wenig Zeit, um Innovationen zu entwickeln. Fast ein Drittel (32%) sagt, dass sie das Thema aus diesem Grund vernachlässigt. Durchgeführt wurde die Erhebung von Redshift Research.

Fähige Mitarbeiter fehlen

Fast die Hälfte (46%) der befragten Unternehmer arbeiten laut Studie mehr als 40 Stunden die Woche. In Deutschland sind es sogar 57 Prozent. Schuld an den Überstunden sei vor allem ein Mangel an kompetenten Mitarbeitern, wie 42 Prozent der weltweit Befragten meinen. Gerade in Südafrika scheint das Problem groß zu sein. 57 Prozent der Unternehmer dort gibt an, dass talentiertere Mitarbeiter ihnen helfen könnten, die Arbeitszeit zu reduzieren. Auch bessere administrative Prozesse und Technologien würden ihnen mehr Luft verschaffen, wie 51 Prozent der Befragten sagen.

Nach verschiedenen Bereichen gefragt, die angesichts der Arbeitsbelastung auf der Strecke bleiben, ist das Entwickeln neuer Ideen der am häufigsten genannte. Außerdem fehlt die Zeit, um Kunden zu kontaktieren, Mitarbeiter zu entwickeln und Rechnungen zu bezahlen. In einer kleinen Anzahl von Ländern, darunter Deutschland und England, sagten die Umfrageteilnehmer, dass sie lieber Zeit in Innovationen investieren würden, als für administrative Aufgaben.

Anzeige

Urlaub bleibt auf der Strecke

Neben der mangelnden Zeit für Innovationen sagt über ein Drittel (38%), dass der Zeitdruck sie bereits einmal Kunden gekostet habe. An Urlaub ist daher für viele nicht zu denken. Ganze 33 Prozent gönnen sich weniger als fünf Tage Urlaub im Jahr. Wenige Auszeiten nehmen sich auch die deutschen Kleinunternehmer: 19 Prozent von ihnen gaben an, komplett auf Urlaub zu verzichten; 13 Prozent haben weniger als fünf Tage genommen. Gerade einmal 22 Prozent nehmen die für Arbeitnehmer üblichen 26 bis 30 Tage.

Rainer Downar, Executive Vice President bei Sage, mahnt: „Für Unternehmer ist es selbstverständlich, mehr zu leisten und zu arbeiten als andere. Für die meisten ist es gar kein Opfer. Sie lieben ihr Geschäft. Trotzdem sollten sie nicht ver-gessen, sich Auszeiten zu nehmen. Jahre ohne Urlaub sollten die Ausnahme sein und nicht die Regel.“

Stephen Kelly, Sage CEO, kommentiert: „Die kleinen Unternehmen auf der ganzen Welt sind die wahren Helden unserer Ökonomie. Wir müssen sie dabei unterstützen, die Zeit zu finden, um sich zu entwickeln und zu wachsen. Es ist äußerst bedauerlich, dass das Thema Innovation bei den Unternehmern, die von ihren großen Ideen leben, auf der Strecke bleibt."

Kampagne und Wettbewerb für Unternehmer

Die Umfrage ist Teil einer Sage Kampagne, die sich für die Anerkennung der Leistungen kleiner und mittlerer Unternehmen ausspricht. Sage ruft daher weltweit Inhaber kleiner Unternehmen auf, ein kurzes Video von sich zu drehen und darin zu schildern, was sie täglich antreibt. Sie müssen es lediglich mit dem #SmallBizSat und #SageAdvice auf Twitter oder Facebook posten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Software

Lantek und HSG Laser kooperieren weltweit

Lantek und die HSG Laser Group haben einen weltweiten Kooperationsvertrag unterschrieben. Das chinesische Unternehmen wird Software von Lantek in seine High-End-Faserlaser-Schneidmaschinen integrieren, eine Unternehmenssparte mit dem größten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige