Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Dienstleistungen>

Optische Sensoren

FinanzierungStille Reserven aktivieren

Finanzierung

Ist die Eigenkapitaldecke dünn, wird es für Unternehmen schwieriger, Kredite aufzunehmen. Neben den unterschiedlichsten Kreditarten oder dem Factoring ist Sale & Lease Back ein probates Finanzierungsmittel.

…mehr

Optische SensorenSensor optimiert Fahranalyse

Der optische Sensor Mobileye von Ergoneers erfasst aus dem Test-Fahrzeug unabhängig von der Wahrnehmung des Fahrers wesentliche Eckdaten des Straßenverkehrs wie Verkehrsschilder, Fußgänger oder Fahrbahnbegrenzungen. Der Sensor wird dafür unter dem Innenspiegel an der Windschutzscheibe befestigt und anschließend an die Software D-Lab angeschlossen. Die Daten aus dem CAN-Bus liefern dazu parallel weitere grundlegende Informationen wie Geschwindigkeit oder Brems- und Blinkvorgänge. Mit der Ergänzung des Settings um Physio-Equipment können Rückschlüsse auf Stresssituationen für den Fahrer gezogen und mittels Eye Tracking das Blickverhalten aufgezeichnet werden – erweitert um die sogenannte Marker-Technologie auch automatisiert und in dunkler Umgebung. Bereits während der Fahrt können die Messdaten in Echtzeit an die Software übertragen werden.

sep
sep
sep
sep
Mobileye

Bei der Entwicklung von autonomen Fahrzeugen oder Fahrerassistenzsystemen ist es für detaillierte Analysen grundlegend, dass neben den Daten des Fahrzeugs aus dem CAN-Bus zusätzlich die Daten zum physischen Zustand des Fahrers während der Fahrt zur Verfügung stehen. Durch die Integration von Mobil-eye in die Mess- und Analyse-Software D-Lab können als zusätzliche Komponente die Daten aus der Umgebung des Fahrzeugs aufgezeichnet werden. So lässt sich etwa feststellen, ob Fußgänger die Straße kreuzen, wie weit das Fahrzeug vom Straßenrand oder vom vorausfahrenden Fahrzeug entfernt ist. Diese umfassende Interpretation der Fahrt ermöglicht eine optimierte Entwicklung von Fahrassis-tenz- und Infotainment-Systemen – und trägt so zur Unfallprävention bei. sw

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Bosch Radar Straßensignatur

„Radar Road Signature“Automatisiertes Fahren mit Radarsignalen

Ab sofort lassen sich Lokalisierungsschichten für hochauflösende Karten anhand von Radarsignalen erstellen. Das erleichtert den automatisiert fahrenden Autos, die Fahrspur zentimetergenau zu lokalisieren.
…mehr
L3Pilot

Forschungsprojekt Automatisiertes FahrenL3Pilot gestartet

Mit dem Projekt L3Pilot unter Leitung des Volkswagen Konzerns beginnt in Wolfsburg eine vierjährige Forschungsinitiative für automatisiertes Fahren auf den Straßen Europas.

…mehr

Lösungen für automatisiertes FahrenSiemens plant Übernahme von Tass International

Siemens plant die Übernahme von Tass International, einem weltweiten Anbieter von Simulationssoftware sowie Engineering- und Test-Services für die Automobilindustrie.

…mehr
Schaeffler bastelt an der Mobilität von morgen

Mobilität der ZukunftSchaeffler zeigt digitale Lösungen auf der CES 2017

Auf der International Consumer Electronics Show 2017 (5. bis 8. Januar in Las Vegas) zeigt Schaeffer, wie Visionen von automatisiertem Fahren, Elektrifizierung und Vernetzung in die Realität gebracht werden. Der Automobilzulieferer will nach eigenen Angaben in den kommenden Jahren bis zu 600 Experten einstellen, die an digitalen Lösungen für die Mobilität der Zukunft arbeiten.

…mehr
André Müller

Automatisiertes FahrenBMW bündelt Aktivitäten

2021 soll der BMW iNEXT auf die Straßen kommen. Autonom fahrend, elektrisch und voll vernetzt. Eine ganze Palette hochautomatisiert fahrender Modelle aller Marken der BMW Group sollen ihm folgen. Um dieses Ziel zu erreichen, wird die BMW Group ihre Entwicklungskompetenzen für Fahrzeugvernetzung und automatisiertes Fahren in einem neuen Campus in Unterschleißheim bündeln.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung