Interview mit Andrea Bono

Welche Lösungen bietet BT der Fertigungsindustrie?

Sämtliche Vorteile einer vernetzten und konvergenten Welt verspricht BT allen Interessierten und bietet ihnen dafür eine breite Palette an Produkten und Lösungen. SCOPE-Chefredakteur Hajo Stotz sprach mit Andrea Bono, dem Head of Manufacturing Sector within Global Commerce von BT Global Services, über die möglichen Kommunikationsleistungen für Unternehmen in Deutschland.

SCOPE: Welche Lösungen und Unterstützung kann BT Unternehmen der Fertigungsindustrie anbieten?

Bono: Effiziente und zuverlässige Kommunikation ist absolut unternehmenskritisch für die Fertigungsindustrie. Wir bieten Firmen eine ganze Palette innovativer Netzwerk- und IT-Services. So stellen wir beispielsweise Lösungen bereit, mit deren Hilfe Mitarbeiter und Geschäftspartner unserer Kunden rund um die Welt einen schnellen und sicheren Zugriff auf ihre Unternehmensapplikationen haben. Collaboration-Dienste wie Instant-Messaging und Videokonferenzen ermöglichen eine wesentlich effizientere Zusammenarbeit, und dank unserer bereits in vielen Ländern verfügbaren Spezial-Lösungen für die Bestands- und Lagerverwaltung können Hersteller den Warenstrom innerhalb komplexer Zulieferketten lückenlos verfolgen.

SCOPE: Erkennen Sie hier noch Bedarf am deutschen Markt?

Anzeige

Bono: Die deutsche Fertigungsindustrie gehört zu den fortschrittlichsten der Welt, und sie ist stark globalisiert. Etwa 80 Prozent unserer Kunden wollen in Asien expandieren und es ist kein Geheimnis, dass deutsche Mittelständler und Konzerne verstärkt in und mit Lateinamerika wachsen wollen. Mit unseren Angeboten und unseren breit angelegten Investitionsprogrammen in diesen beiden Regionen unterstützen wir sie dabei. Angesichts der steigenden globalen Ausrichtung deutscher Unternehmen sehen wir weiterhin großes Potenzial.

SCOPE: Wo liegen die Vorteile für den Anwender, wenn er auf eine Lösung von BT setzt?

Bono: Wir bieten international schon seit mehreren Jahrzehnten Netzwerk- und IT-Services speziell für die Fertigungsbranche an. Wir sind einer von sehr wenigen Anbietern, die diese Dienste mit global einheitlichen Service-Levels selbst in den entlegensten Regionen zur Verfügung stellen können. Und uns zeichnet aus, dass wir ein Provider sind, der über das technische Know-how auf Netzebene verfügt und gleichzeitig mit dem Einsatz dieser Dienste in komplexen Fertigungsumgebungen vertraut ist.

SCOPE: Bietet BT Übertragungsleistungen auf eigenen Datenleitungen an?

Bono: BT betreibt ein weltumspannendes Sprach- und Datennetz in mehr als 190 Ländern. In Deutschland verfügen wir über ein flächendeckendes Netz, das alle wichtigen Wirtschaftsregionen abdeckt. Dazu kommen eigene Stadtnetze in Metropolen wie München oder Düsseldorf.

SCOPE: Cloud-Computing wird für die Industrie immer interessanter. Welche Vorteile kann eine Cloud-Lösung von BT bieten?

Bono: Viele Unternehmen interessieren sich für Cloud Computing, weil sie die Vorteile wie flexible Buchung von IT-Ressourcen, Skalierbarkeit und niedrige Kosten nutzen möchten. Auf der anderen Seite bestehen Bedenken in Bezug auf Datensicherheit und Zuverlässigkeit der Services. Unsere Lösung „BT On Demand Compute“ entspricht deshalb den Anforderungen von großen Unternehmen, die auch geschäftskritische Daten in der Cloud verarbeiten wollen. Ein großer deutscher Konzern legte zum Beispiel Wert darauf, dass der Datenverkehr zwischen seinen internen IT-Systemen und dem „virtuellen Rechenzentrum“ nicht über das Internet, sondern über das sichere, BT-eigene Datennetz läuft. Auch der Datenschutz ist für deutsche Unternehmen ein wichtiges Kriterium. So können unsere Kunden vereinbaren, dass ihre Daten in einem Rechenzentrum in der EU gespeichert und verarbeitet werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommunikationsplattform

Bessere Zusammenarbeit

Gildemeister hat umgeschwenkt: Das Unternehmen setzt seit Januar 2013 für seine unternehmensweite Kommunikations- und Kollaborationsplattform nicht mehr auf Lotus Notes von IBM, sondern auf Microsoft Office 365.

mehr...
Anzeige

Cebit

Effiziente Teamarbeit

Der Cebit-Auftritt von Siemens Enterprise Communications steht dieses Jahr unter dem Motto "Amplify Teams". Der Schwerpunkt liegt demnach klar auf Anwender- und Team-orientierter Kommunikation.

mehr...

Profibuskarte

Zuverlässige Verbindung

Geräte und Maschinen zentral - sogar über Kontinente hinweg - überwachen und steuern, Störungen reaktionsschnell verhindern oder beseitigen, d.h. unterschiedlichste Schnittstellen im industriellen Umfeld zuverlässig und leistungsfähig verbinden, das...

mehr...
Anzeige

Feldbusmodul

Minimale Werkzeug-Wechselzeiten

sind mit dem Feldbusmodul MVK Metall in Push-Pull-Anschlusstechnik die geeignete Lösung für den automobilen Karosseriebau: Die Module sind mit einem Fast Startup ausgestattet. Das ermöglicht optimale Rüst- und Hochlaufzeiten.

mehr...

Protokollkonverter

Mit der Implementierung

einer SSI-Schnittstelle vereinfacht Deutschmann Automation die Konfiguration und Wartung seiner Ethernet-Protokollkonverter aus der Unigate-CL-Baureihe. Die serverseitige Scriptsprache Server Side Includes gestattet den einfachen Zugriff auf das...

mehr...