IT-Branche

Das neue IT-Buch Deutschland

ITK-Unternehmen aller Fachrichtungen auf einen Blick - das finden Anwender im neuen IT-Buch Deutschland ab sofort in der aktuellen Online-Version und ab Herbst 2013 auch in regionalen Print-Ausgaben.

Das Branchenbuch steht dann erstmals in ganz Deutschland zur Verfügung. ITK-Anbieter und -Dienstleister haben die Möglichkeit, sich potenziellen Kunden und Interessenten vorzustellen.

Das IT-Buch richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die sich mit dem Thema Informationstechnologie oder Telekommunikation (ITK) beschäftigen. Ziel ist es, diesen ein umfassendes und professionelles Nachschlagewerk und eine Online-Plattform an die Hand zu geben. Dies kann die Suche nach einem spezialisiertem Anbieter oder Dienstleister erleichtern, das ein Unternehmen bei der Umsetzung technischer Anforderungen unterstützt.

Die ITK-Unternehmen können sich im IT-Buch mit einem eigenen Profil präsentieren und haben hierzu verschiedene Optionen. Das Spektrum ist breit: Bilder, Texte, Videos, Blogartikel, Pressemitteilungen oder Personalanzeigen. Das IT-Buch soll es den ITK-Unternehmen auch erleichtern, sich untereinander zu vernetzen und Cluster zu bilden. Zum IT-Buch gehört die neue Online-Präsenz als auch die gedruckte Version, die in ausgewählten Regionen Deutschlands erscheint. Die Print-Ausgabe Rhein Main Neckar erscheint im Herbst 2013 bereits zum dritten Mal. Mit dem zusätzlichen Eintrag in die Print-Ausgabe der Region erreichen Firmen maximale Aufmerksamkeit beim Anwender.

ITK-Unternehmen können sich weit über die eigene Region hinaus als starker und zuverlässiger Partner in ihrem Fachbereich vorstellen. Das IT-Buch ist auch für Dienstleistungsfirmen aus den Bereichen Graphische Datenverarbeitung, Multimedia, IT-Recht, IT-Projektmanagement geeignet, um IT nahe Lösungen vorzustellen. Für die Zukunft sind auch IT-Bücher geplant, die sich auf bestimmte Regionen Deutschlands fokussieren. Der Einstiegspreis liegt bei 89 Euro pro Jahr. Ein kostenloser Eintrag ist ebenfalls möglich. Hier stehen allerdings nur begrenzte Module zur Verfügung. kf

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Editorial

Branchen, verbindet euch!

Als ich 2008 bei der „Elektronik“, dem Fachmedium für Elektronikentwickler und industrielle Anwender, anfing, diskutierte die Branche gerade über Cyber Physical Systems und das Internet of Things.

mehr...
Anzeige

Anwenderbericht

Drei auf einen Streich

Der Stammsitz der Läpple-Gruppe, einem Spezialisten für Karosserie- und Umformtechnik, ist Heilbronn. Hier sowie im bayerischen Teublitz formt das Unternehmen Bleche als Einzelteile oder stellt Komponenten für komplette Karosseriesysteme von PKW...

mehr...

Technologiestandort

Strukturwandel wird erlebbar

in Dortmund. Etwa bei der praktischen Umnutzung des ehemaligen Hochofen- und Stahlwerkgeländes Phoenix im Stadtteil Hörde. Die Geschichte dieses ehemaligen, traditionsreichen Hüttenstandortes reicht zurück bis ins Jahr 1841.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige