Schweiß- und Drehvorrichtungen

In Ketten gelegt

Tonnen schwere Stahlträger lassen sich eigentlich nur mit Kranen drehen und wenden. Was aber, wenn kein Kran zur Stelle ist oder wenn das gewichtige Bauteil zur Bearbeitung rundum zugänglich in ruhiger Lage verharren soll? Für solche und ähnliche Fälle baut Stierli Bieger im schweizerischen Sursee hoch belastbare Schweiß- und Drehvorrichtungen, die im Stahlbau ebenso eingesetzt werden wie in Maschinen- und Anlagenbau oder im Metallhandwerk.

Beim Schweißen und Putzen von Stahlträgern und Profilen erfordert der Zeitdruck wirkungsvolle Rationalisierungs-Maßnahmen. Der Einsatz von effizienten und wirtschaftlichen Vorrichtungen spielt hierbei eine zunehmend wichtiger Rolle. Aber auch um Gesundheitsschäden der Mitarbeiter und krankheitsbedingte Ausfallzeiten im Betrieb zu reduzieren, achten immer mehr Unternehmen auf die ergonomische Ausstattung der Arbeitsplätze.

Mit Hilfe der Schweiß- und Drehvorrichtung aus der Schweiz lässt sich die Arbeitssicherheit beim Bearbeiten von langen Profilen verbessern. Gleichzeitig werden die Arbeitsabläufe gestrafft. Denn die mobile Vorrichtung lässt sich recht einfach in beliebige Arbeitsplatz-Situationen und Prozesse integrieren. Das Werkstück wird in die Kettenvorrichtung eingelegt und kann mit synchronisierten Getriebemotoren in wenigen Augenblicken gedreht und – je nach gewünschter Arbeitshöhe – in eine bequeme Position gebracht werden. Schweißungen in der Wannenlage sind einfach zu bewerkstelligen. Dabei betont der Hersteller, dass „durch die Standardabstufung der Tragkraft von 6, 12, 15 bis 30 Tonnen/Paar das Wenden sehr großer und sperriger Konstruktionen ohne Schwierigkeiten möglich ist“.

Anzeige

Da die Kettenaufhängung auch als Erdung genutzt wird, kann direkt nach dem Bestücken der Schweißvorrichtung mit der Arbeit begonnen werden.

Entlastung des Hallenkrans

Als zusätzlichen Vorteil hebt der Hersteller die Entlastung des Hallenkranes hervor. Die logistische und zeitliche Be­legung des Hallenkrans durch Bearbeitungsaufgaben entfällt; sobald er das Bauteil in die Wendevorrichtung eingelegt hat, ist er wieder frei. Außerdem kann durch Einsatz der Vorrichtung eine Schweißplatz-Erweiterung ohne zusätzliche Hallen- oder Konsolkräne vorgenommen werden.

Zur Grundausstattung der Wendevorrichtung gehört die synchrone Kettenführung, die Kette mit dem integrierten Erdungsanschluss, der elektromechanische Antrieb und die Bedieneinheit mit Notaus-Schalter. Neben den Standardvorrichtungen bietet das Unternehmen auch speziell auf den jeweiligen Bedarfsfall zugeschnittene Lösungen an.

Stierli Bieger ist Hersteller von Schweißvorrichtungen, Flachstahlscheren und horizontalen Biege- und Richtmaschinen von 8,5 bis 600 Tonnen Leistung. Neben Standardmaschinen hat er auch CNC-gesteuerte Maschinen im Programm. Michael Stöcker

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehrwegkreislauf

Mietsystem für Putztücher

Das Mewa-Putztuchsystem ist sowohl umweltschonend als auch bequem für die Kunden: Sie mieten die saugstarken Tücher, die der Anbieter zum vereinbarten Zeitpunkt abholt, wäscht und frisch gewaschen wieder anliefert. Die aufwendige Entsorgung, die...

mehr...

Coworking

Mitarbeiterzufriedenheit wichtiger denn je

Fachkräftemangel ist für viele deutsche Unternehmen ein allgegenwärtiges Thema, auch in der Industrie. Laut einer Befragung gaben 53 Prozent der Industrie-Unternehmen an, offene Stellen nicht mit den passenden Arbeitskräften besetzen zu können.

mehr...