DienstleisterForum

Risiken lauern überall

Der Wettbewerb zwingt Unternehmen heute dazu, ihre Produkte mit immer geringeren Budgets und kürzeren Entwicklungszeiten auf den Markt zu bringen. Zugleich ist auf Seiten der Kunden die Unduldsamkeit gegenüber Versäumnissen der Unternehmen gewachsen. Für besonderen Druck sorgen die Medien mit intensiven und wiederholten Berichterstattungen – auch und besonders zu Ungunsten der Firmen. Das führt leicht zu risikohaften Situationen.

Technische Risiken sind allgegenwärtig und vielschichtig, so zum Beispiel das Innovationsrisiko, das Fertigungsrisiko, das Emissionsrisiko, das Werkstoffrisiko, das Qualifikationsrisiko, das Logistik oder das Servicerisiko. Vorbeugendes Qualitäts- und Risikomanagement schützt vor Risiken und schließlich vor Krisen. Es beginnt mit Entwicklungsprojekten, setzt sich fort mit den fähigen Fertigungsprozessen und endet mit der sicheren Produktnutzung in Kundenhand.

Niemand ist hilflos den Risiken ausgeliefert. Das aktuelle Buch von Gerd F. Kamiske zeigt auf, wie methodisches Vorgehen entlang der Wertschöpfungskette hilft, Überraschungen beim Markteintritt mit im Extremfall krisenhaften Folgen zu vermeiden.

Der Autor ist ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des Qualitätsmanagements. Nach über 30 Jahren praktischer Erfahrungen in Linien- und Projektverantwortung der Volkswagen AG im In- und Ausland leitete er umfangreiche Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet. Er vermittelte das Gesamtbild in der Lehre, in Seminaren für Führungskräfte und veröffentlichte zahlreiche Bücher und Zeitschriftenartikel. Er ist Gründungsmitglied der Gesellschaft für Qualitätswissenschaft und Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Qualität. Für die Arbeiten am Lehrstuhl Qualitätswissenschaft der TU Berlin erhielt er mit einem seiner wissenschaftlichen Mitarbeiter den European Quality Award für Spitzenforschung, für seine Gesamtleistung das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. ms

Anzeige

Technisches Risiko-und Krisenmanagement, Prof. Dr. Ing Gerd F. Kamiske, Hardcover mit CD-ROM, 156 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, 1. Auflage 2008, ISBN 13: 978-3-939707-10-3, Preis: 44,- Euro (incl. MwSt. und Versandkosten), Symposion Publishing, zu bestellen bei unserem Partner Amazon über http://www.scope-online.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Risikomanagement

„Riiisikoo“

Erinnern Sie sich noch? So sprach unvergesslich auch mir Wim Thoelke in seiner Spielshow „Der große Preis“. Doch was dort für Spannung und Nervenkitzel sorgte, erzeugt bei leitenden Angestellten tiefe Stirnfalten.

mehr...

Produktionssysteme

ERP-Lösung mit Business Intelligence

Sage stattet seine neue Version der ERP-Lösung Classic Line 2010 mit einem Business Intelligence (BI) Modul aus. Speziell kleine und mittelständische Unternehmen sollen bei der professionellen Unternehmenssteuerung und dem Risikomanagement davon...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Kredit- und Risikomanagement

Weniger Pleiten

gab es im vergangenen Jahr bei deutschen Unternehmen und Selbständigen: 2007 ist die Zahl der Insolvenzen im Vergleich zum Vorjahr um fast 6.900 gesunken. Das ist ein Rückgang um 11,6 Prozent, wie eine Untersuchung des...

mehr...
Anzeige

Kredit- und Riskmanagement

Weiter verbessert

hat sich das Zahlungsverhalten der deutschen Unternehmen – und das trotz einiger dunkler Wolken am Konjunkturhimmel: Im vierten Quartal 2007 wurden rund 74 Prozent der Rechnungen im vereinbarten Zeitrahmen beglichen.

mehr...

Supply Risk Management

Das schwächste Glied

Für ein professionelles Risikomanagement sind Frühwarnsysteme unverzichtbar. Zentrales Kriterium für ihre Wirksamkeit ist eine hohes Informationstempo, wie es D&B in seiner globalen Wirtschaftsdatenbank realisiert.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...