Interim Manager

Heiße Kartoffeln

aus dem Feuer zu holen, ist eine Sache für Interim-Manager. Spezialisiert auf die Vermittlung solcher Führungskräfte auf Zeit ist Zenia Interim Management. Die Agentur stellt Unternehmen qualifizierte Experten für befristete Sonderprojekte bereit – etwa den Aufbau eines neuen Geschäftsfelds, die Überbrückung eines Personalengpasses in der Führungsetage, das Erschließen neuer Vertriebskanäle, das Optimieren betrieblicher Abläufe oder die Bereitstellung von Expertenwissen. „Früher wurde ein Interim Manager gerufen, wenn eine Vakanz zu besetzen war; heute holen sich immer mehr Firmen auf diesem Weg nötiges Spezialwissen ins Unternehmen. Sei es um ihre Teams zu stärken oder Sonderaufgaben unkompliziert zu managen“, berichtet Zenia-Geschäftsführer Franz-Josef Mues. Die Rolle der Interim Manager hat sich also gewandelt vom Krisenhelfer zum strategischen Wettbewerbsfaktor. In einigen Ländern ist das Interim Management längst fester Budgetposten der Unternehmensplanung. Auch hierzulande werden Interim Manger immer häufiger einkalkuliert – für Reorganisationen, Sanierungen, Werksgründungen oder Produktlaunchs. Die Dachgesellschaft Deutscher Interim Manager zählt derzeit fast 5000 Manager auf Zeit; die Marktforscher von Lünendonk sogar 8000! Auf über 600 solcher Experten verschiedener Fachgebiete kann Zenia zugreifen. Und was sind das für Führungstypen? „Interim Manager sind Macher, die rasch etwas bewegen wollen; Überzeugungstäter, die sich frei von Status- oder Machtinteressen auf die gesetzten Projektziele konzentrieren können“, sagt Agenturchef Mues. Das hat was: Ein hoch motivierter Externer, der in sechs bis zehn Monaten jene Aufgaben anpackt, für die die eigenen Leute keine Zeit haben. Jene Aufgaben vielleicht, die die eigene Position im Wettbewerb entscheidend stärken? ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Studie

Fehlendes Digital-Know-how schreckt Bewerber ab

Digitalisierung ist aktuell das Thema Nummer 1 – doch das dazugehörige Wissen fehlt in vielen deutschen Betrieben. So haben 41 Prozent der Führungskräfte und mindestens jeder zweite Mitarbeiter nur ein geringes Digital-Know-how. Dieses Wissensniveau...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Kreditvergabe

Ohne Kredite keine Wettbewerbsfähigkeit

Zur Finanzierung ihrer Investitionen in die digitale Transformation, aber auch zur Finanzierung des Tagesgeschäfts benötigen Unternehmen häufig kurzfristige Darlehen. Bürokratie sowie heterogene IT-Strukturen auf Bankenseite erschweren jedoch die...

mehr...