Energie-Dienstleistung

Energie vom Dienstleister

,,Der deutsche Markt für Industrie-Contracting wird sich bis 2005 verdoppeln oder sogar verdreifachen. Derzeit erwirtschaften die Energiedienstleister in diesem Bereich ohne die Energielieferung einen Umsatz von 150 Millionen Euro", erklärt Michael Stadler, Vorstand der RWE Solutions. Das Potenzial für Contracting ist aber weitaus größer, denn steigende staatliche Abgaben auf Energie, zunehmender Wettbewerbsdruck und weniger Spielraum bei Investitionen ,,zwingen" Industrieunternehmen dazu, die Nebenprozesse nach Optimierungspotenzial zu durchleuchten. Vermehrt werden Outsourcing- und Contractingmodelle sowie Beratungsdienstleistungen zur Senkung der Energiekosten nachgefragt.

,,Energiedienstleister spielen eine wesentliche Rolle bei der Umsetzung von Energie-Effizienz Programmen. Die EU will den Markt für Energiedienstleister unterstützen, da sie die Ressourcenschonung positiv beeinflussen", erklärt Paolo Bertoldi, EU-Kommission DG JRC, ,,allerdings muss der Markt noch entwickelt werden." So ist der Begriff Contracting zwar weitgehend bei den Kunden bekannt, jedoch herrscht ein breites Spektrum an Begriffsbeschreibungen bei Energieeinkäufern, technische Leitern oder Controllern.

Das Interesse an den Energiedienstleistungen beginnt sich bei den Industrieunternehmen zu wandeln. Die Energiebeschaffung, Eigenerzeugung, Umwandlung und Verteilung sind ein wichtiger Kostenfaktor. Deshalb wird der effiziente Einsatz der Nutzenergie wie Dampf, Druckluft, Wärme oder Kälte in den Kernprozessen des Kunden ein Schlüsselfaktor für die Wettbewerbsfähigkeit. Das Infrastruktur-Management der RWE Solutions bietet dazu vielfältige Lösungen. Die Zusammenarbeit beginnt bei der Beratung durch Energiefachleute, geht über die Errichtung, das Upgrading und die Automatisierung von Anlagen und Contracting-Lösungen bis hin zu Betreibermodellen für Energieanlagen. Dieses Haus ist der führende Dienstleister bei Planung, Aufbau und Management der energietechnischen Infrastruktur für die Utilities Strom, Gas und Wasser sowie für Sekundärenergien (Wärme, Kälte, Druckluft, ...). Das Unternehmen bedient weltweit Kunden aus der Industrie und Energiewirtschaft. Rund 12.600 Beschäftigte, darunter 4300 Mitarbeiter im Ausland, erzielen einen Jahresumsatz von über 2,8 Mrd. Euro.dc

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neueinstellungen

Eaton verstärkt Datacenter-Sparte

Eaton verstärkt seine Datacenter-Sparte: Seit Januar 2019 ist Andreas Rockenbauch als Key Account Manager Datacenter Germany Teil des Deutschland-Teams. Die Vertriebsleitung übernimmt Astrid Hennevogl-Kaulhausen als Head of Sales Germany UPS Systems...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige