Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Dienstleistungen> Beim Tanz der Werkstücke

Blockchain-LabErste Prototypen entwickelt

Blockchain

Vor einem Jahr hat das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informations-technik FIT das Blockchain-Lab eröffnet. Die Kunden kommen aus allen Bereichen der Wirtschaft. Sie wollen wissen: Was ist dran an dem Hype um die neue Technologie? Und was bedeutet sie für mein Geschäftsfeld? Die Fraunhofer-Experten klären auf, identifizieren Anwendungsfälle und entwickeln Prototypen.

…mehr

DrehmoduleBeim Tanz der Werkstücke

im Materialfluss von Montagelinien sorgen Drehmodule für die nötigen Richtungsänderungen (möglichst ohne aus dem Takt zu kommen). Dabei bieten die Domino-Drehmodule von Komax durch ihre kompakte Bauweise sowie integrierte Luftdurchführungen vielfälti­ge Möglichkeiten bei der Konstruktion von Dreh- und Schwenkbewegungen. Und weil sich die dafür benötigten Greifer über Zentrierkupplungen oder -ringe recht einfach ausrichten und mit dem Drehmodul verschrauben lassen, können rasch und ohne gewaltigen Aufwand Dreh-Greifeinrichtungen realisiert werden.

sep
sep
sep
sep
Dienstleistungen (DI): Beim Tanz der Werkstücke

Zwei externe und unter Druck fein einstellbare Anschläge erleichtern das Justieren der Drehwinkel und schützen das kugelgelagerte Ritzel vor zu hohen Drehmomenten. Und das ist gut so, denn bei unterschiedlichen Greifergewichten oder exzentrischem Anbau der Greifer können überhöhte Drehmomente zu außermittigen Belastungen führen, wodurch die Zähne des Ritzels Schaden nehmen. Der Drehwinkel des Moduls ist von 0 bis 190 Grad stufenlos einstellbar und wird von handelsüblichen Sensoren mit 2,5 Millimeter Außendurchmesser in den Anschlägen begrenzt. Bei Bedarf kann durch Nachrüsten eine dritte Winkelstellung angefahren werden.

Anzeige

Diese Drehmodule haben laut Hersteller eine Positionier- und Wiederholgenauigkeit von ±0,05 Grad. Sie sind zu den anderen Komponenten dieser Baureihe von Komax kompatibel. So lassen sich Ein- und Mehrachsensysteme mit relativ geringem Konstruktions- und Montageaufwand realisieren. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Antrieb ohne Zukunft?

AutomobilindustrieAtradius prognostiziert steigende Zahlungsrisiken

Atradius sieht in der aktuellen Debatte um Diesel- und Benzinmoto­ren erhöhte Liquiditätsgefahren für Automobilzulieferer. Nach Einschätzung der Risikoanalysten des Kreditversicherers drohen in absehbarer Zeit mehrere spezialisierte Komponenten- und Einzelteilanbieter in Zahlungsschwierigkei­ten zu geraten, sollte der Anteil von Dieselzulassungen in Deutschland  im selben Tempo zurückgehen wie zuletzt. 

…mehr
Whitepaper zur DSGVO

DatenschutzgrundverordnungWarum auch kleine und mittlere Unternehmen sich jetzt fit machen sollten

Bereit für die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)? Was sich bei Abreitsabläufen und IT-Systemen ändern muss und welches die häufigsten Irrtümer weind, weiß die Abas Software AG.

…mehr
Globaler Transportversicherungsservice

TransportversicherungGlobaler Transportversicherungsservice

DHL Global Forwarding, der Luft- und Seefrachtspezialist von Deutsche Post DHL Group, hat seine All-Risk-Transportversicherung auf Ghana, Kenia, Marokko und Mosambik ausgeweitet.

…mehr
Blockchain

Blockchain-LabErste Prototypen entwickelt

Vor einem Jahr hat das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informations-technik FIT das Blockchain-Lab eröffnet. Die Kunden kommen aus allen Bereichen der Wirtschaft. Sie wollen wissen: Was ist dran an dem Hype um die neue Technologie? Und was bedeutet sie für mein Geschäftsfeld? Die Fraunhofer-Experten klären auf, identifizieren Anwendungsfälle und entwickeln Prototypen.

…mehr
2nd-Hand-Software

Einsparmöglichkeiten2nd-Hand-Software

Die Unternehmen der Maschinenbaubranche zögern nach wie vor bei der Nutzung von gebrauchter Software, obwohl sich hier Einsparungsmöglichkeiten von bis zu 50 % gegenüber Neuware ergeben können.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung