Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Dienstleistungen> Vorwärmen entfällt

Aluminium-SchweißverfahrenVorwärmen entfällt

Sozusagen aus dem Stand heraus und ganz ohne großes Vorwärmen lassen sich jetzt auch dickwandige Bauteile aus dem Leichtmetall Aluminium schweißen und vor allem reparieren. Die Mauderer Alutechnik aus dem Allgäu hat nämlich die Lizenz zum Aluminium-Gleichstromschweißen (AGL) erworben, die ursprünglich mal von der Firma MTU in Friedrichshafen entwickelt wurde. Dieses Schweißverfahren kann vor allem im Bereich der Instandhaltung von Aluminium-Bauteilen mit einer Reihe von Pluspunkten im Vergleich zu anderen Schweißmethoden aufwarten.

sep
sep
sep
sep
Dienstleistungen (DI): Vorwärmen entfällt

Wie man uns dazu aus dem südlichsten Süden der Republik schreibt, sind die Anwendungen traditioneller Schweißverfahren hinsichtlich der Wärmeableitung und Rissbildung gerade bei dickwandigen Alu-Bauteilen begrenzt. Nicht so beim AGL. Das kann auch ohne Komplikationen bei richtig massiven Teilen eingesetzt werden, denn es klappt ohne Vorwärmung. Selbst heißrissgefährdete Aluminiumlegierungen lassen sich somit problemlos bearbeiten. Sogar bei geringer Wärmeeinbringung wird eine große Einbrandtiefe bei einem nahezu porenfreien Schweißgut erzielt.

Anzeige

Neben besagtem AGL-Verfahren hat sich der zertifizierte Schweißfachbetrieb aus dem Allgäuer Lindenberg auf das Aluminiumschweißen generell spezialisiert, in allen gängigen Verfahren einschließlich Roboterschweißen. Mauderer hat sich darüber hinaus als Systemlieferant von geschweißten Komponenten sowie von mechanisch bearbeiteten Baugruppen und kompletten Montageeinheiten einen Namen gemacht. sh

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Eine Frage noch: Jan Stöckel: „Der Skalierungs-   effekt ist enorm“

Eine Frage nochJan Stöckel: „Der Skalierungs- effekt ist enorm“

Produzierende Unternehmen, die ihr Angebot digital zur Verfügung stellen wollen, müssen an mehr denken als an die Frondend-Optimierung. Jan Stöckel, Head of Digital Value Consulting bei diva-e Digital Value Enterprise, erklärt, welche Hürden und welchen Nutzen ein B2B-Portal haben kann.
…mehr
Jan Stöckel, Head of Digital Value Consulting bei der diva-e Digital Value Enterprise GmbH

B2B-Verkaufsplattformen"Der Skalierungseffekt ist enorm"

Produzierende Unternehmen, die ihr Angebot digital zur Verfügung stellen wollen, müssen an mehr denken als an die Frondend-Optimierung. Jan Stöckel, Head of Digital Value Consulting bei diva-e Digital Value Enterprise, erklärt, welche Hürden und welchen Nutzen ein B2B-Portal haben kann.

…mehr
Antrieb ohne Zukunft?

AutomobilindustrieAtradius prognostiziert steigende Zahlungsrisiken

Atradius sieht in der aktuellen Debatte um Diesel- und Benzinmoto­ren erhöhte Liquiditätsgefahren für Automobilzulieferer. Nach Einschätzung der Risikoanalysten des Kreditversicherers drohen in absehbarer Zeit mehrere spezialisierte Komponenten- und Einzelteilanbieter in Zahlungsschwierigkei­ten zu geraten, sollte der Anteil von Dieselzulassungen in Deutschland  im selben Tempo zurückgehen wie zuletzt. 

…mehr
Whitepaper zur DSGVO

DatenschutzgrundverordnungWarum auch kleine und mittlere Unternehmen sich jetzt fit machen sollten

Bereit für die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)? Was sich bei Abreitsabläufen und IT-Systemen ändern muss und welches die häufigsten Irrtümer weind, weiß die Abas Software AG.

…mehr
Globaler Transportversicherungsservice

TransportversicherungGlobaler Transportversicherungsservice

DHL Global Forwarding, der Luft- und Seefrachtspezialist von Deutsche Post DHL Group, hat seine All-Risk-Transportversicherung auf Ghana, Kenia, Marokko und Mosambik ausgeweitet.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung