KI

Schlauer Klaus sucht Handelspartner

Der Bildverarbeitungsspezialist Optimum GmbH hat mit dem „Schlauen Klaus“ ein intelligentes Assistenzsystem entwickelt, das Unternehmen und ihre Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen der Wertschöpfung unterstützt. Nun wollen die Karlsruher ihr bestehendes Händlernetzwerk erweitern, um noch mehr Industrieunternehmen im Wandel von der manuellen Qualitätskontrolle zur intelligenten Werkerführung begleiten zu können.

Mittlerweile setzen nicht nur die Bereiche Automotive, weiße Ware und führende Beschlaghersteller auf die Bildverarbeitungslösung aus Karlsruhe. Auch die Luftfahrtindustrie verlässt sich auf die Zusammenarbeit von Mensch und Computer in Echtzeit, um Fehlerquoten drastisch zu senken, Mitarbeiter zu entlasten und komplexe Prozesse in der Qualitätssicherung zuverlässig zu steuern.

Weitere Kooperationen mit ausgewählten Händlern
In der Zusammenarbeit bietet Optimum seinen Handelspartnern eine verbesserte Lösungskompetenz zum Umgang mit der steigenden Komplexität und Variantenvielfalt in Montage und Fertigung. Händler können mit der Vermittlung des Assistenzsystems weitere Schritte in Richtung Smart Assambly unternehmen und erzielen zusätzliche Einnahmen. Sie erweitern ihr Produktportfolio um eine führende Industrie 4.0-Technologie und sorgen somit für eine Qualitätssicherung bei ihren Kunden. Dazu kommen Vorteile durch eine verstärkte PR und Öffentlichkeitsarbeit.

„Ein fairer Umgang und Vorteile für beide Seiten sind uns besonders wichtig. Bei einer Kooperation sollten beide Seiten von der Zusammenarbeit profitieren. Nicht umsonst spricht man von einer ‚Partnerschaft’. Es geht um ein ausgeglichenes Geben und Nehmen – wie in unseren täglichen Begegnungen mit anderen Menschen,“ fasst Optimum-Geschäftsführer Wolfgang Mahanty zusammen.

Im Kern setzt die Optimum datamanagement solutions GmbH auf das enge Zusammenspiel einer intelligenten Datenbank mit hochauflösenden Bildverarbeitungssystemen und kognitiver Ergonomie. Als wissender „Kollege“ visualisiert der „Schlaue Klaus“ die komplexesten Prozesse, überprüft die Richtigkeit und gibt Rückmeldung an den Mitarbeiter.

Die Kombination aus Datenbanktechnologie und Bildverarbeitung sorgt für das richtige Know-how. So entstehen hochmoderne ergonomische Arbeitsplätze für die Industrie, die unübersichtliche Abläufe vereinfachen und den Mitarbeiter dauerhaft entlasten. Das System wird zum Erfüllungsgehilfen des Mitarbeiters und gibt in Echtzeit Feedback. Mögliche Fehler werden bereits am Ort der Entstehung erkannt und verlässlich vermieden. Einzelne Arbeitsschritte lassen sich auf Wunsch protokollieren und dienen später verlässlich als Nachweis.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

KI

Mythen über Künstliche Intelligenz

Die einen glauben, Künstliche Intelligenz werde in wenigen Jahren die Welt beherrschen; die anderen zweifeln daran, dass sie überhaupt existiert. IFS erläutert, warum die Wahrheit wie immer in der Mitte liegt.

mehr...

IT-Solutions

Topologieoptimierung trifft KI

Berechnung und Simulation in unmittelbarer Reichweite des Konstrukteurs, diesen Trend hin zu tief integrierten CAD-CAE-Prozessketten unterstützt Dassault Systèmes Solidworks und DPS Software bereits seit Jahren.

mehr...

Industrie 4.0

Prozessübergreifendes Qualitätsmanagement

Swiss Steel, Mitglied der Schmolz + Bickenbach Gruppe, produ­ziert am Standort Emmenbrücke im Jahr rund 600.000 Tonnen Edelbaustahl. Im Rahmen einer unternehmensweiten Industrie-4.0-Initiative soll durch das neue Qualitätsmanagementsystem PQA der...

mehr...
Anzeige

Künstliche Intelligenz

Was denkt der Mensch?

Ein internationales Expertenteam im Volkswagen Information Technology Center Munich (Data Lab), geht folgenden Fragen auf den Grund: Wie denkt der Mensch? Auf welcher Grundlage trifft er Entscheidungen? Und wie kann künstliche Intelligenz ihn...

mehr...

Intelligente Arbeitstische

Klaus belohnt mit Smiley

Permanent überwacht zu werden ist kein sehr angenehmer Gedanke. Dennoch zeigt sich Hermann Mütsch, Elektroingenieur bei Ziehl Abegg, begeistert. Denn der intelligente Arbeitstisch „Schlauer Klaus“ sorgt für eine Null-Fehler-Fertigung und hat...

mehr...

Deep Learning

MVTec-Seminarreihe für Machine Vision

MVTec Software startet ab Oktober 2018 eine neue Seminarreihe: Beim „MVTec Technology Day – Deep Learning” erhalten die Teilnehmer praxisrelevantes Wissen zur Nutzung von modernen Deep-Learning-Technologien in Machine-Vision-Anwendungen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite