Datenanalyse

Millionen im Zugriff

Die MVV Energie Gruppe ist mit einem Jahresumsatz von 2,3 Milliarden Euro und rund 6.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das größte börsennotierte Stadtwerke-Netzwerk in Deutschland. Millionen von Dokumenten müssen dort verwaltet werden. Daher entschied sich das Unternehmen vor elf Jahren, ein elektronisches Archiv einzuführen. Mit dem kontinuierlichen Ausbau der Lösung zur unternehmensweiten Informationsplattform konnten Kosten reduziert, Arbeitsabläufe optimiert sowie materielle und personelle Ressourcen effizienter eingesetzt werden.

Das Projekt bei dem Mannheimer Energie-Dienstleister MVV Energie startete mit einer sorgfältigen Analyse der Prozesse, Personal- sowie der Systemressourcen. Nach dieser Bestandsaufnahme wurde das Enterprise Content Management System (ECM) des Berliner Unternehmens Optimal Systems, für das sich MVV entschieden hatte, zuerst im Rechnungswesen in Betrieb genommen. Mit Hilfe des Projektes sollten die Wege-, Liege- und Durchlaufzeiten durch eine automatisierte Vorgangsbearbeitung verkürzt und Mehrfachablagen sowie lange Such-, Einsortier- und Ablegezeiten aufgrund unterschiedlicher Archivierungsmedien (zum Beispiel Papier, Microfiche und -filme) verhindert werden.

Die Kreditoren-Eingangs-Rechnungen wurden im damaligen ERP-System (SAP R/3) gebucht, mit einem Barcode versehen und anschließend »spät« gescannt. Nach der Buchung der Rechnung im ERP-System wurden Daten für die Verschlagwortung automatisiert über eine Schnittstelle aus SAP übernommen und die elektronischen Dokumente anschließend an der richtigen Stelle im Archiv abgelegt. In der Anfangsphase nutzten 25 Mitarbeiter das ECM-System.

Anzeige

Das System für Datenmanagement und Archivierung ist in verschiedenen Ausbaustufen bereits seit 1998 bei dem Energieversorger im Einsatz und hat sich im Praxiseinsatz bewährt: »Die mit OS|ECM realisierten Lösungen haben uns von Anfang an überzeugt, so dass das Funktionsspektrum und die Einsatzbandbreite kontinuierlich seit 1998 ausgebaut wurden. Ein echter Glanzpunkt ist die hohe Konfigurierbarkeit, durch die wir zu einem großen Teil selbständig das System ausbauen und immer wieder an neue Anforderungen anpassen können«, erklärt Roland Geiger. Er ist Project- and Application-Manager bei der 24/7 IT-Services GmbH, einem Unternehmen, das als Dachmarke die internen Dienstleistungen der MVV Gruppe übernommen hat.

Schritt für Schritt

In den folgenden Jahren wurde das ECM-System sukzessive in den Bereichen Kundendienstzentrum, Revision, Controlling, Steuerabteilung, Vertrieb, Technik, Personal und Vorstandssekretariate eingesetzt. Hinzu kamen die Anbindung der Unternehmen Energieversorgung Offenbach AG via Internet mit der Online-Lösung und die Integration weiterer Unternehmen – auch außerhalb der MVV Gruppe. Inzwischen wird das ECM-System für die Verwaltung und Archivierung von unternehmenskritischen Dokumenten aus bisher zwölf Bereichen der MVV Energie eingesetzt. »Was von Anfang an überzeugte, war die Verbesserung der Auskunftsbereitschaft durch sofortige Bereitstellung der Informationen an den Arbeitsplätzen«, erklärt Geiger, einen von vielen Vorteilen.

Zurzeit arbeiten rund 450 Mitarbeiter mit OS|ECM. Über elf Millionen Dokumente mit einem Gesamtspeichervolumen von ungefähr 500 Gigabyte werden verwaltet, jedes Jahr kommen etwa 3,6 Millionen Seiten hinzu. Dabei werden 85 Prozent der Dokumente originär digital erzeugt. Dazu gehören Verbrauchsab- rechnungen, Kundenkorrespondenz, Eingangs- und Ausgangsrechnung- en, Buchungs- und Zahlungsanweisungen, Vertragsunterlagen, Personalaktendokumente, Energiehandels- geschäfte, Hausanschlussakten, Sitzungsprotokolle oder Datenschutz-Dokumentationen.

Anbindung an Fremdsysteme

Zu den Besonderheiten der Lösung gehören die Führung von elektronischen Kunden- sowie Personalakten mit Einbindung in die jeweiligen Fachapplikationen, die elektronische Abbildung des Rechnungseingangs in Form eines Workflows und das Vertragsmanagement. Basierend auf dem integrierten digitalen Archiv wurde so – teilweise durch die Mitarbeiter selbst – eine branchenspezifische Lösung für die Energiewirtschaft entwickelt, mit der alle anfallen- den Dokumente, wie beispielsweise Verbrauchsabrechnungen, Vertragsunterlagen, Personalakten, An- lagendokumentation oder Hausan- schlussakten, verwaltet werden. Beim Scannen von Dokumenten, wie Altakten oder Rechnungen, werden unterschiedliche Erfassungsszenarien in Abhängigkeit von den Prozessen eingesetzt. Dazu gehören frühes, spätes, zentrales, dezentrales Erfassen von Einzeldokumenten oder Belegstapeln einschließlich Barcode-Erkennung und automatischer Klassifizierung. Das Erfassen großer Altaktenmengen erfolgt durch externe Scan-Dienstleister, die erfassten Dokumente werden von CD in das System importiert. Zwischenzeitlich wurde auch ein interner Scandienst aufgebaut, um die Digitalisierung großer Papiermengen durchzuführen. Daten aus dem ERP-System werden in gewünschte Dokumentformate konvertiert und über eine zertifizierte Standard-Schnittstelle einschließlich Indexdaten an der richtigen Stelle ins Archiv-System abgelegt, so dass anschließend nach diesen sowohl aus OS|ECM als auch aus SAP recherchiert werden kann. Microsoft-Office-Dokumente können über Makros entweder im Original oder mittels spezieller Druckfunktionen im tif- oder pdf-Format abgelegt werden.

Das ECM-System ermöglicht dank seiner Recherche-Funktionen einen schnellen Zugriff auf einzelne Dokumente oder einen Überblick über vollständige Akten. Recherchiert wird über Volltext oder Indexdaten, dabei können benutzerdefinierte Anfragen gespeichert werden.

In der Personalabteilung gibt es nahezu keine Papierakten mehr, der Zugriff auf benötigte Informationen wird dadurch enorm beschleunigt. Die elektronische Personalakte wurde mit der Zeit zu einer umfassenden Lösung mit einer engen Kopplung an SAP HR (HR steht für Human Ressources) entwickelt, die weiterhin kontinuierlich ausgebaut wird. Mit der elektronischen Personalakte werden alle aktuellen Dokumente und Altdokumente zu Personal- sowie Tarifangelegenheiten verwaltet, außerdem Personal-Nebenakten sowie Vollmachten und Unterschriftenprüfung. Im Rechnungswesen wird der Rechnungseingang mit einer automatisierten Workflow-Lösung abgebildet. Eingehende Dokumente werden erfasst, klassifiziert, mit SAP abgeglichen und für eine weitere Bearbeitung beziehungsweise sachliche Richtigstellung an einen Workflow übergeben. Den zuständigen Mitarbeitern wird eine Benachrichtigung per E-Mail zugesandt, die Bearbeitung erfolgt anschließend per Link über den Posteingangskorb im ECM-System. Alle Rechnungen wandern in elektronischer Form durch das Unternehmen, Warte- und Liegezeiten werden verkürzt. Durch die weitestgehend automatische Rechnungsprüfung und Zahlungsfreigabe werden circa 500 Rechnungen pro Tag bearbeitet.

Transparenz und Auskunftsfähigkeit

Der gesamte Lebenszyklus eines Dokuments wird elektronisch abgebildet – von der Erstellung, Bearbeitung, Freigabe bis zur revisionssicheren Archivierung. Die intelligente Posteingangsbearbeitung ermöglicht, Rechnungen von der Poststelle elektronisch an den richtigen Schreibtisch weiterzuleiten. Fehlerquellen werden beseitigt, mehr Transparenz geschaffen und Umlaufzeiten deutlich verkürzt. »Die Einführung einer ECM-Lösung bedeutet zwar immer einen organisatorischer Aufwand, denn Organisation, Prozesse und Formulare müssen analysiert und abgebildet werden, insgesamt ist aber der Nutzen größer als erwartet«, zeigt sich Roland Geiger zufrieden. »In einigen Bereichen, wie etwa der Personalabteilung, gibt es keine herumliegenden Akten mehr, alle Dokumente sind sofort zur Hand.« Zusammenarbeit und Qualität der Arbeit haben sich verbessert und mit dem Verschwinden der Aktenschränke wurde Raum eingespart. Dass die Lösung beliebig erweiterbar ist, wird als großer Vorteil gesehen. -sg-

MVV Energie AG, Mannheim Tel. 0800/6882255, http://www.mvv-energie.de

Optimal Systems GmbH, Berlin Tel. 030/895708-0, http://www.optimal-systems.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Cebit 2016:

Die digitale Wirtschaft

Das Thema der Cebit 2016 lautet „d!conomy: join – create – succeed“. Mit diesem etwas sperrigen Motto rückt die Cebit vom 14. bis 18. März 2016 den Menschen und seine Rolle als Entscheider und Gestalter der digitalen Transformation in den...

mehr...

ECM/DMS

ECM in der sechsten Generation

Der ECM-Spezialist windream hat die aktuelle Version seiner Software in der sechsten Generation vorgestellt. Diese wird unterscheidet sich nicht nur in technologischer, sondern auch in funktionaler Hinsicht deutlich von früheren windream-Releases.

mehr...

ECM/DMS

ECM in der sechsten Generation

Im Messefokus von windream steht die aktuelle Version der ECM-Software in der sechsten Generation. Diese wird unterscheidet sich nicht nur in technologischer, sondern auch in funktionaler Hinsicht deutlich von früheren windream-Releases.

mehr...

ECM/DMS/ERP

ECM trifft ERP

Der Stuttgarter ERP-Anbieter Avista rundet seine Software avista-ERP mit der Integration der ECM-Lösungen der Elo Digital Office Elo-Professional für den Mittelstand und Elo-Enterprise für größere Unternehmen ab.

mehr...
Anzeige

Messe

Cebit: Die Digitalisierung der Unternehmen

Mit zahlreichen neuen, maßgeschneiderten Angeboten unterstützt die Cebit in diesem Jahr den Mittelstand bei der Digitalisierung. „Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen stehen vor der Frage, welche digitalen Anwendungen sie einsetzen.

mehr...

Messe

Cebit: Das Internet der Dinge

Die Cebit 2015 bietet Einblicke in die Arbeit renommierter Forschungseinrichtungen und vorwärtsdenkender Unternehmen. In Halle 9 dreht sich alles um „Research & Innovation“.

mehr...

ECM-Software

ECM-Hersteller des Jahres

Die auf den ECM-Markt (Enterprise Content Management) spezialisierten Berater der Pentadoc Consulting AG verliehen dem Stuttgarter Softwarehersteller Elo zum zweiten Mal in Folge den Titel „ECM-Hersteller des Jahres“. Darüber hinaus war Elo in der...

mehr...

ECM, DMS: H6/C12

ECM-Integration in E-Mail-Anwendung

Unter dem Motto "100% ECM" zeigt windream die vollständige Integration seines ECM-Systems in Microsoft Outlook. Diese erfolgt direkt über die Outlook-Ordnerstrukturen. Auch die Dokument-Vorschau wurde integriert, sodass es Anwendern möglich ist, ein...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite