Datenanalyse

Collaboration-Software auch für Linux-Anwender

Nach Windows und Mac folgt jetzt die Linux-Version der Collaboration-Software TeamDrive. Sie ermöglicht einfaches, sicheres und standortunabhängiges Arbeiten über das Internet, unter Gewährung der Privatsphäre. Mit Hilfe von TeamDrive stehen den Linux-Anwendern alle Dateien und Dokumente immer auf den neuesten Stand zur Verfügung, auch offline. Das ständige Versenden von E-Mails an alle Beteiligten, um ihnen die neue Version eines Dokuments zukommen zu lassen, entfällt somit. Unter www.teamdrive.net kann dauerhaft eine Freeware-Version von TeamDrive zur kostenlosen Nutzung runtergeladen werden. Unterstützt werden KDE- und Gnome-Desktops für die Linux-Distributionen von Suse, Ubuntu und Fedora jeweils in ihrer neuesten Version.

Der Linux-Nutzer kann mit nur drei Mausklicks einen Ordnerinhalt auf seinem PC oder Notebook in einen sicheren Shared-Space verwandeln und ohne Lernaufwand wie gewohnt an seinem Rechner arbeiten. Diesen kann er mit beliebig vielen, persönlich »eingeladenen« Anwendern aus Beruf, Familie, Freundeskreis, Verein oder Uni-Projekt nutzen und bearbeiten. Ausgetauscht werden können Dokumente aus Word, Excel und Powerpoint, PDF, Fotos, Videos und alle weiteren gängigen Dateiformate.

Trotz der einfachen Bedienung verfügt TeamDrive 2.1 über sehr hohe Sicherheitsstandards. Hierfür wurde die Collaboration-Software vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) das Datenschutz-Gütesiegel verliehen. Auf dieser Grundlage empfehlen die Datenschützer den bevorzugten Einsatz des Produktes. Das Besondere ist nach Angaben des ULD die automatische 256-Bit-Verschlüsselung, die ständige Anzeige der aktuellen Version einer Datei als auch die verschlüsselte Datenhaltung und die automatischen Back-ups in einem externen Rechenzentrum. -fr-

Anzeige

TeamDrive Systems GmbH, Hamburg Tel. 0 40/38 90 44 - 0, http://www.teamdrive.net

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Deep Learning

MVTec-Seminarreihe für Machine Vision

MVTec Software startet ab Oktober 2018 eine neue Seminarreihe: Beim „MVTec Technology Day – Deep Learning” erhalten die Teilnehmer praxisrelevantes Wissen zur Nutzung von modernen Deep-Learning-Technologien in Machine-Vision-Anwendungen.

mehr...

Market

Mit KI zur Smart Factory

IT Unternehmen Resolto Informatik GmbH wird Teil der Festo Gruppe. Festo geht einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Smart Factory.  Damit geht Festo einen weiteren Schritt in Richtung Smart Factory.

mehr...
Anzeige

KI

Mythen über Künstliche Intelligenz

Die einen glauben, Künstliche Intelligenz werde in wenigen Jahren die Welt beherrschen; die anderen zweifeln daran, dass sie überhaupt existiert. IFS erläutert, warum die Wahrheit wie immer in der Mitte liegt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite