Technische Dokumentation

Automatisch, praktisch, gut

Eine umfangreiche Technische Dokumentation für jede erdenkliche Maschinenvariante in wenigen Stunden fertigstellen: automatische Ausgabe der Informationen in perfektem, CI-konformem Layout, egal ob auf mobilem Endgerät oder als PDF… So ähnlich klingt die Idealvorstellung eines Technischen Redakteurs von seiner Arbeit.

COSIMA von DOCUFY

Dieser Traum wird mit dem Release 7.0 des Redaktionssystems COSIMA aus dem Hause DOCUFY nun Realität. COSIMA 7.0 orientiert sich noch mehr am Nutzen für die Anwender und schafft das Kunststück, komplexe Aufgaben leicht bedienbar zu lösen. Ein Redakteur kann so seine Zeit für die Erstellung von Inhalten verwenden und nicht mit nervigem Drumherum wie Layoutkorrekturen vergeuden.

DOCUFY Layouter – eigene Layouts für die PDF-Ausgabe erstellen
Denn für ein automatisch stimmiges Erscheinungsbild aller publizierten Dokumente sorgt nun der neue DOCUFY Layouter. Das Tool ermöglicht das einfache Gestalten der Ausgabe-Layouts für PDF und zukünftig für die mobile Publikationsplattform TopicPilot. Durch eine leicht zu bedienende Oberfläche können beliebig viele Layout-Vorgaben erzeugt werden. Diese lassen sich flexibel zur Publikation unterschiedlicher Ausgabe-Layouts nutzen. Auch für Anbieter von Dokumentationsdienstleistungen ist diese Neuerung ein Highlight – müssen diese doch bei vielen Kunden mit einer großen Zahl von Layout-Anforderungen effizient umgehen. Kundenspezifische Anpassungen von Seitengestaltung, Schriftart, Farben für Texte und Gestaltungselemente, das Design von Umschlagseiten und natürlich die Position des Firmenlogos auf Titelseite und Kopfzeile können mit dem DOCUFY Layouter einfach und schnell vorgenommen und gespeichert werden.

Anzeige

Bilder mit Positionsnummern versehen (be-igel-n) direkt in COSIMA
Eine enorme Arbeitserleichterung stellt auch das neue Tool zur „Be-igel-ung“ dar. Um ein Bild mit Positionsnummern zu versehen, fachsprachlich „zu be-igel-n“, kann ein COSIMA-Anwender das Bild nun in einem Editor öffnen, der entsprechende Werkzeuge zur Verfügung stellt. Direkt in COSIMA können so Positionsnummern ausgerichtet, verschoben, gelöscht, kopiert und eingefügt werden. Auch bestehende Bilder ohne Callout-Informationen können während einer Überarbeitung in ein IGEL-Bild umgewandelt und entsprechend be-igel-t werden. Um Positionsnummern genau zu setzen, kann der Anwender auch in geöffnete Bilder hinein- und herauszoomen. Aus den Callout-Informationen können automatisch Bildlegenden erstellt werden.

Automatische Wartungstabellen mit Verlinkung zum jeweiligen Topic
Zeit und Nerven sparen auch die neuen automatisch erzeugten Wartungstabellen. In COSIMA redaktionell einfach gepflegte semantische Tabellen mit Wartungstätigkeiten und -intervallen werden automatisch als Wartungstabellen ausgegeben. Diese erleichtern Servicetechnikern das Leben, denn die einzelnen Wartungsschritte sind mit den jeweiligen konkreten Handlungsanweisungen in COSIMA verlinkt. Checkboxen zeigen, welche Wartungstätigkeiten im jeweiligen Wartungsintervall zu tun sind.

Asynchrone Übertragung zwischen COSIMA und TopicPilot
Die Übertragung zwischen dem Redaktionssystem COSIMA und TopicPilot als Content Delivery Portal kann schnell und über Systemgrenzen hinweg erfolgen. Eine neue asynchrone Synchronisation von Publikationen und Topics zwischen COSIMA und TopicPilot ermöglicht nun auch den Einsatz in restriktiven Netzwerkumgebungen. Durch einen optimierten Abgleich spart das Zeit und Übertragungskosten.

COSIMA ist Problemlöser für Anforderungen von Industrie 4.0
Uwe Reißenweber, Geschäftsführer der DOCUFY GmbH sagt zum neuen COSIMA Release: „Mit COSIMA 7.0 haben unsere Entwickler die Technische Dokumentation wieder weiter in das Zeitalter von Digitalisierung und Industrie 4.0 gebracht. Das neue COSIMA erlaubt nach wie vor das Zusammenstellen von Dokumenten aus Topics per Drag-and-drop und das Filtern individueller Anleitungen aus Masterdokumenten. Darüber hinaus können produktspezifische Dokumentationen auf Basis einer Produktkonfiguration vollautomatisch generiert werden. Dies wird durch eine frei konfigurierbare Klassifikation ermöglicht. Diese Klassifikation definiert einen Informationsraum, in dem alle relevanten Informationen abgelegt und eindeutig identifiziert werden können. Unser Publikationskonfigurator nutzt diesen Informationsraum, um beliebige Dokumentationen individuell und vollautomatisch zu generieren. Bei einer Variantenvielfalt bis zur Stückzahl Eins ist das der einzige Weg, um noch effizient und rechtskonform arbeiten zu können. Mit COSIMA sind unsere Kunden deshalb bestens gerüstet für die Herausforderungen von Industrie 4.0.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Informationsraum

Raum für Informationen

In Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 wächst die Bedeutung von Informationen. Standardisierte Produkte werden durch individualisierte ersetzt. Um alle zugehörigen Daten zu speichern, werden flexible, in sich abgeschlossene...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

Redaktionssysteme

Gut dokumentiert

Die Erstellung und Verwaltung einwandfreier Technischer Dokumentationen ist für Maschinenbauer so obligatorisch wie anspruchsvoll. Der Teufel steckt hierbei wie so oft im Detail.

mehr...

Technische Dokumentation

Bilder statt Worte

Kann man Bedienungsanleitungen, Aufbauanleitungen oder Montagevorschriften ganz ohne Text gestalten? Experten sagen ‚ja‘ und verweisen unter anderem auf Ikea, welches seine Montagehinweise seit Jahren ohne Text herausbringt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite