Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Märkte + Unternehmen> Das Porträt> "Immer vorwärts, nie rückwärts"

Industrie- und Gefahrgutverpackungen"Immer vorwärts, nie rückwärts"

Was ist für Sie das größte Unglück?

sep
sep
sep
sep

Nicht über sich selbst entscheiden zu können.

Wo möchten Sie am liebsten leben?

In meiner Heimat, am Rande des Erzgebirges.

Was ist für Sie das vollkommene Glück?

Mit sich und der Umwelt in Einklang sein.

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?

Die im Bewusstsein entstanden sind, Gutes tun zu wollen.

Ihr bisher größter Erfolg?

Der Abschluss meines Studiums.

Ihre Heldinnen/Helden der Gegenwart?

Meine Mutter.

Wo machen Sie am liebsten Urlaub?

Überall in Europa.

Schon mal überlegt, den Beruf zu wechseln?

Früher ja, jetzt nicht mehr.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Mann am meisten?

Führungsstärke und Einfühlungsvermögen.

Anzeige

Welche Eigenschaften schätzen Sie an einer Frau am meisten?

Einfühlungsvermögen und Führungsstärke.

Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Mit anderen Menschen kommunizieren.

Ihr Hauptcharakterzug?

Das sollten Andere beurteilen.

Ihr größter Fehler?

Das sollten Andere beurteilen.

Ihre Lieblingsdichter?

Die deutschen Klassiker.

Welches Buch lesen Sie gerade?

Wilhelm Meisters Lehr- und Wanderjahre.

Was verabscheuen Sie am meisten?

Faulheit an Körper und Geist, Unberechenbarkeit.

Welchen Sport treiben Sie?

Schwimmen, Laufen, Skilaufen, Tennis.

Welches natürliche Talent möchten Sie gerne besitzen?

Musische Begabung.

Welche Webseite klicken Sie am häufigsten an?

Keine bevorzugte Webseite.

Wer ist für Sie ein fähiger Politiker?

Nelson Mandela.

Ihr Lebensmotto?

Immer vorwärts, nie rückwärts.

Was sollte Ihnen später einmal nachgesagt werden?

Sein Wirken diente vor allem der Gemeinschaft.

Hans Ulrich Richter (60)

ist in Chemnitz/Sachsen geboren und studierte Maschinenbau an der heutigen Technischen Universität Chemnitz. Nach verschiedenen Tätigkeiten in der Industrie war er 1990 Mitbegründer der Firma Richter & Heß Verpackungen in Chemnitz und ist dort geschäftsführender Gesellschafter. Das Unternehmen beliefert europaweit Firmen der Chemischen Industrie und der Sonderabfallbranche mit Verpackungen – mittlerweile auch Automotivunternehmen mit speziellen Verpackungslösungen. Seit 2000 gibt es ein Tochterunternehmen im Raum Bitterfeld als JIT-Lieferant vor allem der dort angesiedelten Chemischen Industrie. Ausländische Gesellschaften beziehungsweise Kooperationen sind bisher in Polen, ­Slowakei und Slowenien entstanden.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Richter & Heß mit neuem Firmensitz

NewsRichter & Heß mit neuem Firmensitz

Infrastruktur für effiziente interne und kundenorientierte Kommunikation

…mehr
Verpackungslösungen: Fässer, Trommeln, Kanister

VerpackungslösungenFässer, Trommeln, Kanister

Big Bags sowie Container und noch viel mehr für das fachgerechte Verpacken bietet Richter & Heß Verpackungsysteme. Seit der Gründung im Jahr 1990 ist das Unternehmen mit seinen Tochter- und Schwestergesellschaften auf 85 Mitarbeiter gewachsen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

App zum „Hösl – dem Standardwerk für sichere und normgerechte Elektroinstallation“.

ElektroinstallationHösl jetzt mit App

Den Fachbuch-Klassiker „Hösl – Die vorschriftsmäßige Elektroinstallation" aus dem VDE-Verlag gibt es jetzt auch als App. Neben den bekannten praxisnahen Inhalten, bietet sie zahlreiche neue Funktionen für den Nutzer.

…mehr
Zentrallüftungsgeräte: Wind of Change

ZentrallüftungsgeräteWind of Change

In Wurzen, der ehemaligen Textilhochburg und Ringelnatz-Stadt, legte Julius Wilisch vor genau 100 Jahren den Grundstein für Filterbau und Lufttechnik. Nach Verfeinerung und Spezialisierung werden dort heute unter dem Dach der GEA Group Zentrallüftungsgeräte für jeden Anwendungsbereich entwickelt, gefertigt und in alle Welt exportiert.

…mehr
Vakuumsysteme: von Guerickes Erben

Vakuumsystemevon Guerickes Erben

Als Otto von Guericke 1649 die erste Kolbenvakuumluftpumpe erfand, hätte er sich nicht träumen lassen, was mit dem leeren Raum rund 360 Jahre später alles möglich sein kann: Innovative Vakuumlösungen sorgen zum Beispiel bei der Stahl-Nachbehandlung für Energie- und Betriebskosteneinsparungen.

…mehr

Neue Stellenanzeigen