2 von 17
© Altair

Perfektes Design für die Gestaltungsfreiheit des 3D-Druckes

Während der Euromold ist Altair Gastgeber des Additive Manufacturing Design & Engineering Symposiums, das Teil des CAE Forums ist und am 26. November in Halle 8 am Stand G 161 stattfindet. Der gemeinsame Auftritt der Unternehmen stellt die Botschaft eines grundlegenden Paradigmenwechsels in der Produktentwicklung in den Mittelpunkt und legt den Schwerpunkt auf simulationsgetriebenes Design, Design Optimierung und Design für die additive Fertigung. An ihrem Stand und während des Symposiums werden Altair und solidThinking Methoden und Prozesse für die Bauteilkonstruktion präsentieren, mit denen man die Möglichkeiten, die die additive Fertigung - oder der 3D-Druck - bietet, vollständig ausschöpfen kann.

Dank des 3D Druckes können heute auch sehr komplexe Strukturen gefertigt werden, die früher mit traditionellen Fertigungsmethoden gar nicht oder nur mit enormem Aufwand und unter hohen Kosten produziert werden konnten. Um das Potenzial des 3D-Druckes vollständig auszuschöpfen, ist es wichtig, das Bauteildesign mittels Topologieoptimierung schon sehr früh in der Entwicklung zu optimieren. Heute profitieren alle Designer und Konstrukteure von intuitiven Werkzeugen wie Inspire und Evolve, indem Sie sich von der Topologieoptimierung inspirieren lassen und zu effizienten Designs gelangen. Gemeinsam bilden die Topologieoptimierung und die additive Fertigung die perfekte Technologiesymbiose, die es Ingenieuren und Konstrukteuren ermöglicht, die Vorteile des 3D-Druckes voll auszuschöpfen und in der Produktentwicklung neue Wege zu gehen. So ist es heute dank der Designfreiheit der additiven Fertigung möglich, das hinsichtlich Gewicht, Leistung, Material und Festigkeit optimale Bauteil zu erstellen.

Altair / solidThinking: Halle 8, Stand G 159

2 von 17