Schmiersysteme

Weltweit im Einsatz

sind die Lincoln-Zentralschmiersysteme in Windenergieanlagen. Sie eignen sich für alle Anlagentypen – auch Off-Shore – und können leicht in schon bestehende Anlagen nachgerüstet werden.

Besonders erwähnenswert ist ein Einleitungsschmiersystem zur Schmierstoffversorgung von Windenergieanlagen mit integriertem Absaugsystem zur Entsorgung von Altfett. Es besteht aus Hochdruckpumpen, Schmierstoffinjektoren, einem Absaugelement zur Absaugung von Altfett aus Lagern und einem Auffangsammelbehälter zur leichteren Entsorgung des Altfetts. Für den rotierenden Betrieb in Windenergieanlagen sind die Behälter mit Folgeplatte und Rührflügel ausgerüstet. Dadurch eignen sie sich besonders für den Einsatz schnell separierender Schmierstoffe. Beim stationären Betrieb reichen Rühr- und Stehflügel aus.

Die in der Pumpe eingebaute Steuerung ist einfach zu installieren und regelt die Versorgung der Lincoln-Injektoren. Das System beinhaltet neben der Pumpe eine programmierbare Steuerung, einen Drucksensor und eine Entlastungseinheit. Es lässt sich jederzeit erweitern und hat nur eine Hauptschmierstoffleitung und damit geringe Material- und Montagekosten.

Die Walldorfer finden Sie auf der Husum Wind Energy auf Stand 3E12. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schmiersysteme

Läuft wie geschmiert

Der direkte Kontakt zwischen Partikeln oder Schlamm und bewegten Teilen in einer Pumpe kann schnell zu Verschleiß führen. Pumpen werden oft unter extremen Bedingungen betrieben. 

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige

Zentralschmiersystem

WEA-Lager gut geschmiert

In Windkraftanlagen gibt es eine Reihe von Lagern, die in festen Intervallen zuverlässig geschmiert werden müssen. Um die unter hohen Belastungen arbeitenden Lager prozesssicher mit Schmierstoff zu versorgen, hat SKF das System Condition Based...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

SKF-Bilanz

Mit acht Produktionsstandorten

sowie sieben Kompetenzzentren ist SKF Deutschland mit Manfred E. Neubert (Bild) an der Spitze für das Gesamtunternehmen die mitarbeiter- und umsatzstärkste Landesgesellchaft. Insgesamt beschäftigt SKF hierzulande an mehreren Standorten 6.

mehr...