VDE-Werkzeuge

Schrauben unter Spannung

Bei Montagearbeiten in der Elektrotechnik sind drei Situationen zu unterscheiden: Arbeiten im spannungsfreien Zustand, Arbeiten unter Spannung und Arbeiten in der Nähe von Spannung führenden Teilen. Alle drei Fälle setzen Schutzmaß- nahmen gegen elektrische Schläge und gegen die Auswirkungen von Kurzschluss-Lichtbögen voraus. Neben einer isolierenden Sicherheitsausrüstung und der Einhaltung der Vorschriften der Berufsgenossenschaft spielt dabei die Wahl des geeigneten Werkzeugs eine zentrale Rolle.

Hoch gelobt: Das mehrfach preisgekrönte Zangenmodell Wiha Inomic von Wiha ist ebenfalls VDE-zertifiziert.

Installieren, montieren, konzentrieren: Elektrotechniker arbeiten häufig unter Spannung. Werkzeug-Hersteller Wiha reagiert darauf mit einem maßgeschneiderten Sortiment an sicheren Handwerkzeugen. Das Ziel: Absoluter Schutz für den Anwender. Die Produkte unterliegen daher nicht nur einer strengen Einzelstückprüfung, sondern sind auch VDE-zertifiziert. Die Werkzeuge halten sämtlichen Anforderungen für Arbeiten bis 1.000 V Wechselstrom oder 1.500 V Gleichstrom stand. Als einziger Hersteller der Branche bietet das Unternehmen ein speziell für Elektriker abgestimmtes VDE-Sortiment.

Das Wichtigste: Auf der Basis der Slim Technology des Unternehmens bieten diese Schraubwerkzeuge eine uneingeschränkte Zugänglichkeit. Denn durch die integrierte Isolation weisen die VDE-zertifizierten und GS-geprüften Werkzeuge eine bis zu 33 Prozent schlankere Klinge auf. Sie ist nach wie vor extrem leistungsfähig und übertrifft die VDE-Drehmomentanforderungen. Das Griffgrößen-Konzept aus hautfreundlichem Material sorgt dabei für beste Haptik beim Einsatz.

Anzeige

Das Schwarzwälder Unternehmen bietet seine Slim Technology in drei Werkzeug-Varianten an: Schraubendreher, Wechselbit-Halter und Drehmomentgriff. Speziell die Schlitzausführungen der Slim Fix-Schraubendreher Familie wurden zudem mit einer keilförmig profilierten Abtriebsgeometrie ausgestattet. Dadurch erhält der Elektriker ein optimales Werkzeug zur Betätigung von Federklemmen. Slim Vario hingegen ist ein Handgriff für ein Wechselbit-System für 90 mm lange, isolierte VDE-Bits. Abgerundet wird das Angebot mit dem Slim Torque-Programm für den VDE Drehmomentbereich, das dem Elektriker ein kontrolliertes Anziehen von Schraubverbindungen ermöglicht. Slim Fix und Slim Vario erhielten den IF Product Design Award 2011.

Mit dem neuen Slim Torque bietet das Unternehmen als derzeit einziger Anbieter ein vollständig VDE-zertifiziertes Drehmoment-Programm, das auf Anwendungen an spannungsführenden Teilen abgestimmt ist. Im Gegensatz zu marktüblichen Wechselklingensystemen handelt es sich dabei um ein Wechselsystem für 90 mm lange, durchgehend gehärtete und isolierte Premium Bits. Das System besteht aus einem VDE-Drehmomentgriff, einem VDE-Bithalter und einer großen Auswahl von VDE-Bits. Der zum Standardsatz gehörende Bithalter ist mit einer metallischen Verriegelungsmechanik ausgestattet; aus Sicherheitsgründen wurden die metallischen Verbindungsteile vollständig von einander getrennt.

Das Drehmoment erhören

Die Griffe der neuen VDE-Drehmoment-Familie basieren auf dem Griffgrößenkonzept des Unternehmens, das seit Jahren den Maßstab bei Haptik und Ergonomie setzt. Die integrierte Skala des Drehmoment-Griffes in Kombination mit dem Bithalter und den 90 mm Bits sorgen bei voller Sicherheit für einen kontrollierten Schraubanzug. Ist das gewünschte Drehmoment erreicht, wird ein deutlich hör- und spürbares „Klick“ ausgelöst. Beschädigungen von Befestigungsschrauben oder Klemmensystem werden so verhindert. Produktmanager Matthias Schmidt sagt: „Die Auslösegenauigkeit beträgt ungefähr sechs Prozent vom eingestellten Skalenwert und ist somit extrem genau.“

Das neue Slim Torque Programm aus dem Schwarzwald erfüllt die Anforderungen der Norm IEC 60900:2004 in vollem Umfang und ist für Arbeiten im Bereich spannungsführender Teile bis 1.000 V AC zugelassen. Griff, Bits und Bithalter haben eine volle VDE-Zertifizierung und das GS-Zeichen.

Bei den durchgehend gehärteten Slim Bits wurde die oft störende Isolierung vollständig in die 90 mm langen Bits integriert. So erreichen die Bits je nach Abtrieb eine Reduzierung des Gesamtdurchmessers im kritischen Bereich von 11% bis maximal 33%. Der Vorteil: Beste Zugänglichkeit bei maximaler Sicherheit. Und eine Manipulation der Isolierung im Arbeitsbereich (um tiefliegende Schraubelemente zu erreichen) ist dank der Slim Technology auch bei Drehmoment-Anwendungen nicht mehr nötig. Produktmanager Schmidt ergänzt: „Die Slim Bits sind schlanke und leistungsstarke VDE-Bits, die seit über einem Jahr erfolgreich im Slim Vario System eingesetzt werden. Durchgeführte Produkttests und Kundenbefragungen haben bestätigt, dass Premium Slim Bits die VDE-Drehmomentanforderungen mehrfach übertreffen und extremen Praxisanforderungen Stand halten.“
Die VDE Slim Bits lassen sich für das VDE-Drehmomentprogramm Slim Torque und für das Standard VDE Wechselbit-System Slim Vario (Griff mit Bithalter) einsetzen. Der Anwender bleibt flexibel. „Mit dem Slim-Familiengedanken bietet Wiha den Elektrikern ein GS- und VDE-zertifiziertes Set von zwei Handgriffen und einem Satz VDE-Bits an, mit dem alle Befestigungen vorgenommen werden können“, sagt Produktmanager Schmidt. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handwerkzeuge

Wiha startet Gesundheitsoffensive

Der Handwerkzeughersteller Wiha kündigt für 2017 unter dem Motto ‚I feel Wiha‘ eine „Gesundheitsoffensive“ an, die in Form einer Kampagne über alle Medien- bzw. Informationskanäle Anwender und Fachhandel erreichen soll.

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige

Schraubendreher

Ergonomische Standards gesetzt

Ergonomische Standards sind heutzutage bei der Entwicklung von Handwerkzeugen zu einem festen Kriterium geworden. Dabei steckt hinter ergonomischen Merkmalen, die dem Anwender häufig als völlig normal erscheinen, meist jahrelange Entwicklungsarbeit.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...