Synthetische Saphire

Zu den härtesten Werkstoffen

nach dem Diamant zählen synthetisch gefertigte Saphire. Dabei bietet der Saphir (Härte: 1800 Vickers) eine Reihe weiterer interessanter Eigenschaften wie etwa die hohe Resistenz gegen Säuren und Basen, die hohe Temperaturbeständigkeit bis 2000 °C, die Fähigkeit zur elektrischen Isolation oder die optische Leitfähigkeit von sichtbarem, ultraviolettem und infrarotem Licht.

Daraus ergeben sich eine Vielzahl industrieller Anwendungen. Linsen, Kugeln, Bullaugen für die Optik, den Ultravakuum-Einsatz oder den Hochdruck-Bereich fallen einem da ein. Oder Röhren und Zylinder für hochpräzise Messgeräte und labortechnische Apparaturen. Überhaupt verschleißfeste Bauteile für Instrumente in extremen Umgebungen (Kernenergie, Luft- und Raumfahrt etc.).

Im französischen Charquemont arbeiten die 105 Mitarbeiter von Rubis-Precis an der Realisierung vielfältiger Kundenwünsche, die Dank des Einsatzes synthetischer Spahire in Erfüllung gehen.ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige