Schneidwerkzeuge

Einschneidende Ergebnisse

liefern die neuen Cuttermesser von Bessey. Bemerkenswert: Es handelt sich dabei um Klingen-Klappmesser in drei Ausführungen: Die Premium-Version namens DBK PH ist mit einem komfortablen Kunststoffgriff ausgestattet. Ein spezielles Daumenkissen ermöglicht Anwendern maximalen Anpressdruck. Im Bauch des Messers ist ein Klingenfach integriert, das Platz bietet für fünf Ersatzklingen. Für schnellen und leichten Klingentausch sorgt der patentierte Mechanismus. Die feste Schneide lässt sich über einen Lösehebel schnell einklappen. Wer es traditionell mag, wird sich über eine Version mit edlem Holzgriff freuen. Wer weniger Wert auf das Griffmaterial legt, dürfte mit dem Modell, das mit einem Aluminiumgriff ausgestattet ist, gut bedient sein. Preislich liegen die drei Messer zwischen 13 und 15 Euro. Die Einsatzbereiche sind vielfältig und reichen von Schläuchen über Kunststoffe bis hin zu Kartons, die zu schneiden sind.sg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kniehebelspanner

Spannweite passt sich an

Das Unternehmen Bessey bringt bei seinen variablen Kniehebelspannern eine neue Baureihe in zwei Typen und drei Fußvarianten. Alle Modelle der Serie STC – neu und alt – zeichnen sich durch eine stufenlos automatische Anpassung der...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...