Metallbearbeitungsöl

Alles andere als Schaumschläger

werden auch in der Metall verarbeitenden Industrie benötigt. Die eingesetzten Spezialöle dürfen nicht zur Schaumbildung neigen, sonst vernebeln sie die Sicht auf das zu bearbeitende Werkstück. Darüber hinaus müssen sie über weitere Eigenschaften wie hohe Kühl- und Spülwirkung, leistungsstarke Additivierung, gutes Filterverhalten und geringe Ölnebelbildung verfügen.

Noch mehr Transparenz in der Bearbeitung bietet jetzt das Spezialöl r.rhenus R-Oil G 5 von Rhenus Lub, das alle diese Forderungen erfüllt. Dabei zeigt das Spezialöl mit einer niedrigen Viskosität von 5,0 mm2/s bei 40 Grad Celsius ein gutes Schmutztragevermögen und Filterverhalten bei gleich bleibend hoher Kühl- und Spülleistung. Die klare Sicht auf das Werkstück resultiert aus der Tatsache, dass das Bearbeitungsöl keinen Schaum bildet, womit in der Metall verarvbeitenden Industrie gute Resultate erzielt werden können. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schmierstoffprogramm

Neu strukturiert

hat der Mönchengladbacher Schmierstoff-Spezialist Rhenus Lub seine Geschäftsleitung. Dabei wurden wichtige Funktionen neu geordnet. Frank Wlazik (Bild links) verantwortet nun die Bereiche Sales, Product Management und Marketing.

mehr...

Mehrzweckfette

Calcium statt Lithium

Der Großteil der Mehrzweckfette basiert auf Lithium. Rhenus Lub hat nun das Calcium-basierte Fett rhenus CMN 2 entwickelt, das sich durch gleichwertige Performance- und Qualitätseigenschaften auszeichnet, jedoch von möglichen Preisanstiegen des...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige