Arbeitsstühle

Viel mehr leisten

als ein herkömmlicher Bürostuhl muss ein guter Arbeitsstuhl für Industrie und Werkstatt. Zu den wichtigsten Auswahlkriterien gehören eine unempfindliche Oberfläche, eine Rückenlehne, die sich verjüngt, vielfältige Verstellmöglichkeiten und robuste Materialien, damit er allen Anforderungen in der Produktion entspricht. Das Unternehmen Werksitz im fränkischen Zeil produziert seit nahezu 30 Jahren Arbeitsstühle für unterschiedliche Einsatzbereiche – vom Stuhl am Montageplatz über Stehhilfen bis hin zum speziell ausgestatteten Sitz für Behinderte.

Werksitz hat sich auf Arbeitsstühle spezialisiert, die als Baukasten-System konstruiert sind, beginnend bei der Rückenlehne über Sitzfläche und Mechanik bis hin zum Flachfuß – mit oder ohne Rollen. Sie erfüllen durchgängig die DIN-Norm 68877 zur Arbeitssicherheit.

Ergonomie-Experten raten durchweg: so häufig wie möglich die Körperposition wechseln. Da muss der Sitz mitspielen – er darf routinierte Bewegungen nicht behindern, sondern muss sie unterstützen. Bei der Verlagerung des Gewichts muss er in die richtige Richtung nachgeben, dabei gleichzeitig den sicheren Halt gewährleisten. Außerdem muss das Material des Stuhls den Ansprüchen ohne Wenn und Aber genügen – und das für lange Zeit. Werksitz gibt fünf Jahre Garantie auf seine Stühle. Ersatzteile sind über einen Zeitraum von zehn Jahren erhältlich. Klar ist: Solche hochwertigen Stühle haben ihren Preis. Sie sind aber langfristig günstiger als zunächst preiswert erscheinende Arbeitsstühle anderer Hersteller. Schließlich sind krankheitsbedingte Fehlzeiten auf Dauer teurer als ein Arbeitsplatz, der so gut ausgestattet ist, dass er Beschwerden von Anfang an vorbeugt.

Anzeige

Das Unternehmen Werksitz mit Firmensitz in Zeil wurde 1980 als Hersteller ergonomischer Arbeitsstühle gegründet. Getreu des eigenen Anspruches, optimale ergonomische Produkte anzubieten, bildete sich im Laufe der Jahre bei Werksitz ein umfangreiches Sortiment an Standard- und Sonderlösungen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche in Industrie und Behindertenwerkstätten heraus. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Supertec von Interstuhl

Neuer Bezug für Arbeitsstühle

Arbeitsstuhl-Hersteller Interstuhl (Bimos) hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit innovativen Materialien und Produkten die Arbeit in der Industrie angenehm zu gestalten. Durch intensive Produktentwicklung ist es dem Unternehmen gelungen, die Stärken...

mehr...

Arbeitsstühle

Dauersitzer

Der Durchschnittsmensch wird immer größer. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die maximale Größenzunahme innerhalb eines Jahrhunderts bei bis zu 14 Zentimetern liegt. Die Mode-Industrie hat sich bereits weitgehend auf den größere...

mehr...
Anzeige

Arbeitsstühle

Dauersitzer

Der Durchschnittsmensch wird immer größer. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die maximale Größenzunahme innerhalb eines Jahrhunderts bei bis zu 14 Zentimetern liegt. Die Mode-Industrie hat sich bereits weitgehend auf...

mehr...

Arbeitsstühle

Sitzenbleiben

Häufig gibt es in der Industrie ganz spezielle Anforderungen und Einsatzgebiete für Drehstühle, die mit Standardstühlen nur ungenügend abgedeckt werden. Diese Lücke schließt der fränkische Stuhlhersteller Werksitz, der neben seinem Serienprogramm...

mehr...

Drehstühle für den Dauereinsatz

Höchsten Komfort

bieten die Spezial-Drehstühle aus dem Programm des Ergonomie-Spezialisten Löw. Sie eignen sich vor allem für den Dauereinsatz an 24-Stunden-Arbeitsplätzen wie man sie in der Prozesstechnik, bei Energieversorgern, in der Flugsicherung oder ganz...

mehr...

Arbeitsstühle

Der Mensch als Maß aller Sitze

Für das sichere Sitzen müssen Arbeitsstühle anpassungsfähig sein, unterstützen und Bewegungsfreiheit bieten. All diese Anforderungen lassen einen normalen Drehstuhl zu einem durchdachten Konstrukt werden, das Werksitz seit 35 Jahren entwickelt und...

mehr...