Raumlüftung

Andreas Mühlbauer,

Ergänzung zu Punktabsaugungen in der Metallbearbeitung

Für die Luftreinhaltung beim sporadischen Schweißen baut Kemper seine CleanAirTower-Serie aus.

CleanAirTower-Serie von Kemper © Kemper

Mit den beiden Modellen CleanAir-Tower SF 5000 und SF 9000 bringt der Hersteller von Absauganlagen und Filtersystemen zwei Raumlüftungssysteme mit Speicherfilter auf den Markt. Alle Parameter lassen sich aufgrund der Cloud-Konnektivität auf dem Kemper-Connect-Portal überwachen. Das Unternehmen empfiehlt die Systeme als Ergänzung zu Punktabsaugungen.

Während der SF 5000 über eine Absaugleistung von 5.000 m3/h verfügt, ist der SF 9000 in der Lage, 9.000 m3 Luft pro Stunde zu reinigen. Durch den Einsatz wechselbarer Speicherfilter entstehen geringere Investitionskosten für Betriebe als bei abreinigbaren Filtern. Weil verschiedene Filtermedien in den Systemen integrierbar sind, eignen sich die CleanAirTower von Kemper auch in Produktionsumgebungen über die Metallbearbeitung hinaus.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Unternehmenszahlen 2018

Kemper verzeichnet Rekordjahr

Absaugspezialist Kemper verzeichnet für das Geschäftsjahr einen Rekordumsatz von mehr als 40 Millionen Euro. Das ist eine Steigerung um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Als Wachstumstreiber hat sich dabei der Fachkräftemangel herausgestellt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige