PV-Module

Leichtgewichte

Bis zu 60 Prozent weniger Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen Glasfolienmodulen bietet ein neu entwickeltes Leichtgewichtmodul von Schott Solar. Dabei weist es die gleiche Belastbarkeit auf und lässt sich einfacher montieren. Ermöglicht wird dies durch ein für Solaranlagen neues Leichtmaterial für die Rückseite, das bereits im Flugzeug- und Schienenfahrzeugbau eingesetzt wird. Das neue Material ersetzt die bisher üblichen Folien und den Modulrahmen. Die PV-Zellen inklusive Einbettmaterial werden direkt auf das neue Rückseitenmaterial laminiert. Das erhöht die Steifigkeit des Moduls, wodurch sich die Dicke des Frontglases und das Gesamtgewicht reduzieren lassen. Der größte Vorteil der Leichtgewichtmodule liegt in der einfachen Montage und der dadurch kürzeren Installationsdauer. Dazu dient nicht nur das geringere Gewicht, sondern auch eine direkt in die Rückseite integrierte Befestigungsvorrichtungen. Durch Adapter lässt es sich schnell auf Schräg- und Flachdächern oder Freiflächen installieren. Der herkömmliche Modulrahmen entfällt. Ein weiterer Vorteil der Leichtgewichte ist, dass sich damit auch Dächer mit zu geringer Traglast für herkömmliche PV-Module ausstatten lassen. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...