Batterieladegerät

Modular und frei skalierbar

sind die Microcontroller gesteuerten Batterieladegeräte der Serie BLG mit Ausgangsleistungen von 650, 1300 oder 2000 Watt zur Verfügung. Die Geräte wurden vorwiegend für den Einsatz im Kfz-Bereich zum Laden der dort verwendeten Bleiakkumulatoren entwickelt. Außerdem kann mit diesen Geräten die Bordnetzversorgung für Fahrzeuge mit 12 / 24 V Betriebsspannungen realisiert werden. Durch die Implementierung von fünf völlig frei programmierbaren Ladekennlinien wird eine größtmögliche Flexibilität für die Ladung verschiedener Akkutypen unterschiedlicher Hersteller gewährleistet. Die Gerätefamilie verfügt in jeder Ausbaustufe über eine Power-Faktor-Korrektur (PFC), welche einen Powerfaktor ≥ 0,99 ermöglicht. Die in einem geschlossenen Metallgehäuse nach Schutzart IP20 untergebrachten Geräte haben Abmessungen von 386 x 325 x 134 mm (B x L x H) und werden durch einen internen prozessorgesteuerten Lüfter gekühlt. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Batterieladesysteme

Neuer Ladeprozess

Nach intensiver Entwicklungsarbeit will Fronius, der österreichische Spezialist für Batterieladesysteme, auf der Logimat (19. bis 21. Februar 2013) eine neue Ladegeräte-Generation präsentieren, die es, nach eigener Aussage, in sich hat.

mehr...

Entmagnetisierung

Entmagnetisieren im Dauerbetrieb

Ob tonnenschwere Stahlträger oder Stifte, die mit bloßem Auge kaum sichtbar sind – wenn Werkstücke magnetisiert sind, können sie der sprichwörtliche Sand im Getriebe sein und einen Produktionsprozess lahmlegen oder zu fehlerhaften Produkten führen.

mehr...
Anzeige