Best practice

Advertorial: MiniTest 7400 – Präzisionsschichtdickenmessgerät für höchste Ansprüche

Advertorial: MiniTest 7400 – Präzisionsschichtdickenmessgerät für höchste Ansprüche

Das neue Schichtdickenmessgerät MiniTest 7400 der ElektroPhysik beeindruckt durch komfortable Möglichkeiten der Messreihenverwaltung sowie einer umfang­reichen Datenauswertung.

MiniTest 7400 misst zerstörungsfrei unmagnetische Schichten wie Lack oder Email und NE-Metallschichten auf Eisen und ferromagnetischen Stählen sowie isolierende Schichten auf NE-Metall-Substraten. Eingesetzt wird das Gerät in allen Bereichen des industriellen Korrosionsschutzes.

Je nach Dicke der zu messenden Schicht, dem Substrat und der Geometrie des Messobjekts steht eine Vielzahl verschiedener Sensoren mit einem Messbereich von bis zu 35 mm zur Auswahl, die einfach über eine selbstverriegelnde Steckverbindung am Gerät bzw. über eine Schraubverbindung am Sensor gewechselt werden können. Alle Sonden sind zudem optional mit rechtwinkligem Kabelabgang lieferbar, so dass auch Messungen in Hohlkörpern möglich sind. Für den Einsatz in rauem Umfeld mit großer Schmutzentwicklung stehen spezielle HD-Sensoren zur Verfügung.

Alle Sensoren arbeiten mit der von ElektroPhysik entwickelten SIDSP®-Tech­nologie, bei der die komplette Verarbeitung der Messwerte im Sensor selbst statt­findet und ausschließlich fertige, digitale Messwerte an das Messgerät übermittelt werden. SIDSP®-Messsignale sind daher äußerst unempfindlich gegen externe Einflüsse auf das Sensorkabel und bieten eine bisher unerreichte Reproduzierbarkeit und damit exzellente Qualität der Messungen.

Mithilfe der mitgelieferten Software Msoft7 Professional oder des Konfigurations­assistenten des Geräts können bis zu 500 verschiedene Messreihen - abgestimmt auf die jeweilige Anwendung - erstellt werden. Die Messreihen werden in einer frei wählbaren Struktur von Verzeichnissen und Unter­verzeichnissen gespeichert, wobei Verzeichnisse und Messreihen durch den Anwender alphanumerisch benannt werden können.

MiniTest 7400 verfügt über einen Datenspeicher für bis zu 250.000 Messwerte in 500 Messreihen.

Die Datenauswertung stellt die Messwerte, Statistikdaten - wie Anzahl der Mess­werte, Minimum, Maximum, Mittelwert, Standardabweichung, Variationskoeffizient und Blockstatistik -, Histogramm und Trenddiagramm zur Verfügung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, über eine Onlinestatistik im großen, leicht ablesbaren Display die aktuelle Messauswertung zu verfolgen.

Für die verschiedenen Anforderungen können die angeschlossenen Sensoren an bis zu 5 Punkten (inkl. Nullpunkt) kalibriert werden. Außerdem unterstützt MiniTest 7400 die länderspezifischen Normen durch die vordefinierte Kalibrier- und Arbeitsmethoden ISO 19840, SSPC-PA2, "Schwedisch", "Australisch" und das Messen auf rauen Oberflächen.

MiniTest 7400 verfügt über eine IrDa® 1.0 Infrarotschnittstelle zur Übertragung an einen PC zur Datenauswertung mit MSoft7 Professional oder an einen Drucker. Außerdem ist optional eine Multifunktionsschnittstelle zum Anschluss von RS-232- Kabel, USB-Adapterkabel, Netzteil, Kopfhörer oder Alarmgeber für optische oder akustische Anzeige von Toleranzüber- und/oder Unterschreitungen verfügbar.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.elektrophysik.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...