Best practice

Advertorial: Flagge zeigen mit Aluminiumfeinguss

Außenbeleuchtung für Luxusyachten

Flagge zeigen mit Eleganz und Funktion aus Aluminium-Feinguss

Zur neuen DownLight DL 630 der Serie YACHTIMA - Außenbeleuchtungen für Megayachten - wurde gemeinsam von den Firmen RUETZ TECHNOLOGIES aus Ahrensburg und der Feingießerei BLANK aus Riedlingen der Kühlkörper realisiert. Eine 5 Watt LED und 20 Watt Halogen Leuchte wird speziell für Luxusyachten angefertigt. Überzeugend sind ihre geringen und eleganten Abmessungen, sowie ihre Funktionen - wie beispielsweise die Möglichkeiten der Variantenauswahl, die Wartungsfreiheit oder die Lichtfarbenauswahl.
Für die wirtschaftliche Herstellung des Leuchtenkörpers zeigten die Feingießer der Firma BLANK aus Riedlingen wieder einmal mehr ihr ganzes Können.

500 bis 1000 Leuchtenkörper aus Aluminiumfeinguss werden inzwischen von BLANK in Riedlingen pro Jahr feingegossen. Die Leuchte ist im Außenbereich der Yachten montiert und damit stets Wind und Wetter ausgesetzt. Das bedeutet, dass der Werkstoff des Gehäuses seewasserbeständig sein muss. Ebenso muss er die in der Leuchte entstehende Wärme gut und schnell nach außen ableiten können. Aufgrund dieser Anforderungen kann nur eine Aluminiumlegierung die Lösung sein. Nicht zuletzt kommt dadurch noch die Leichtbaufunktion zum Tragen. Der Leuchtenkörper als Feinguss-Rohteil wiegt gerade mal 285 gr.

Die Kühlrippengestaltung wurde guss- und designgerecht entwickelt.
Viel Feinguss Know-how erforderte die Gießparametereinstellungen des innen massiven und außen mit Kühlrippen designten Feingussteils. Unterschiedliche Volumenbereiche des Gussteils unterliegen hohen Anforderungen und verlangen viel Fachwissen und Erfahrung.

Das Verfahren im Aluminiumfeinguss lässt eine Sonderbehandlung der Schmelze zu. BLANK vergießt Aluminium entweder statisch mit einer leichten Unterdruckunterstützung oder auf einer Niederdruckgießanlage. Im Fall des Leuchtenkörpers war die Wahl auf das Niederdruckverfahren gefallen, weil die Schmelze dabei kontrolliert in die Gießform gedrückt werden kann.

Weiter wurde durch die Feingussprofis die Schmelze mit einer speziellen Kornfeinung behandelt. Eventuell auftretende Risiken wie Mikroporositäten konnten so von vorn herein weitestgehend eliminiert und die geforderte Gütestufe erreicht werden - der Kurs wurde gehalten!

Da die Leuchte im Sichtbereich zum Einsatz kommt ist eine besonders hohe Oberflächengüte wichtig. Die Standardoberflächengüte im Feinguss liegt bei ca. 6,3 Ra. Durch teilespezifische Einstellungen verschiedenster Fertigungsparameter konnten die Feingießer diesen Wert noch erheblich verbessern. Mit der optimierten Feingussoberfläche wird nun, im Zusammenhang mit dem nachfolgenden Eloxieren, das geforderte anspruchsvolle Design problemlos erreicht.

Schon die Qualität der Erstmuster überzeugte!
Durch die Rissprüfung, das Durchleuchten und das Herstellen von Schliffen wurde der geforderte Qualitätslevel belegt. Alle vorbeugenden Maßnahmen zur Perfektionierung kamen hervorragend zum Tragen so dass nach kurzer Entwicklungsdauer die ersten Außenbeleuchtungen an Luxusyachten verbaut wurden.

Entwickler und Konstrukteure, von RUETZ und BLANK, saßen in einem Boot. Gemeinsam erreichte man:

  • ein in kürzester Zeit perfekt designtes Feingussteil
  • von Beginn an alle Anforderungen, bzw übertraf sie sogar
  • dass der Leuchten-Durchmesser auf das Minimum von 63 mm reduziert werden konnte (Standarddurchmesser 100 mm)
  • dass die optischen Forderungen an das Sichtteil mehr als erfüllt wurden

Volle Fahrt voraus!

 

Ansprechpartner für die Presse:
Petra Kleß
FEINGUSS BLANK GmbH
Industriestaße 18
D-88499 Riedlingen
Tel.: 07371/182-120
Fax: 07371/182-164
E-Mail: petra.kless@feinguss-blank.de  

Gründungsjahr: 1960
Geschäftsführer: Dipl. Kfm. Werner Blank
Branche: Metallverarbeitende Industrie

Produktvielfalt:
BLANK stellt Feingussteile in Stahl- und Vakuumlegierungen, Aluminium- und Kupferbasiswerkstoffen her. Darüber hinaus erweitern Fertigbearbeitungen der Feingussteile, Oberflächenveredelungen und Baugruppenmontagen die Angebotspalette.

Leistungsschwerpunkte:

  • Feinguss
  • Fertigkomponenten
  • Entwicklungspartner

Geschäftsfelder:

  • Automobilindustrie
  • Maschinenbau
  • Anlagenbau
  • Werkzeugindustrie
  • Energietechnik
  • Medizintechnik

Mitarbeiteranzahl: 430

Seit über 50 Jahren stellt BLANK Feingussteilen nach dem Wachsausschmelzverfahren her. Als eine der größten Feingießereien Deutschlands werden jährlich ca. 3500 Tonnen Stahl-, Vakuum-, Aluminium- und Kupferlegierungen vergossen. Präzision aus dem Feuer!

Familienunternehmen wie BLANK eines ist, denkt in längeren Zyklen und ist nicht der kurzfristigen Gewinnmaximierung verpflichtet. Deshalb investieret BLANK kontinuierlich in neueste Technologien und Fertigungseinrichtungen. Das Resultat zeigt sich in effektiven Prozessabläufen und einer effizienten Produktion.
So entwickelte sich BLANK von bescheidenen Anfängen in den 60er Jahren zu einem gefragten und kompetenten Lieferanten von kompletten, einbaufertigen Bauteilen für die Automobilindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau, die Energietechnik, die Medizintechnik - einfach für die gesamte Metall verarbeitende Industrie, sowohl in Deutschland, als auch im Ausland.

Hinter herausragender Qualität, Verlässlichkeit und Liefertreue stehen immer Menschen. BLANK will nicht nur die besten Produkte anbieten, sondern auch die besten Leute für sich gewinnen und langfristig an das Unternehmen binden. Nachhaltige technologische Lösungen, dazu ein glaubwürdiges Engagement für Umwelt und Gesellschaft sind die tragenden Säulen der Unternehmensvision.
Erfahrung und Know-how, die Ausrichtung der Unternehmenskultur auf Kundenzufriedenheit, ein engagiertes und kompetentes Vertriebs- und Produktionsteam sind die Säulen für den Erfolg bei BLANK, die Säulen für Präzision und Zuverlässigkeit.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige