Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Automatisierung + Steuerungstechnik>

Pilz: mit Robotik weiter wachsen

CybersecuritySicherheit durch maschinelles Lernen

Abwehr von Gefahren

Die Cybersicherheit industrieller Anlagen ist darauf eingestellt, dass mögliche Angriffe den technologischen Prozess unterbrechen können. Dies ist mit katastrophalen Folgen verbunden, die nicht nur finanzieller Natur sein müssen.

…mehr

Service-RobotikPilz: mit Robotik weiter wachsen

Im Geschäftsjahr 2017 steigerte das Automatisierungsunternehmen Pilz seinen Umsatz auf 338 Millionen Euro und die Zahl der Mitarbeiter auf gut 2.300. 2018 setzt das Familienunternehmen zusätzlich auf ein neues, modulares Angebot für die Service-Robotik.

Susanne Kunschert, geschäftsführende Gesellschafterin von Pilz erklärt: „Ich blicke mit großer Dankbarkeit auf das Geschäftsjahr 2017 zurück: Wir haben unsere wirtschaftlichen Ziele übertroffen, konnten die Zahl der Mitarbeiter erhöhen und haben mit dem Ausbau der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten am Stammsitz Ostfildern und einen Neubau für das Software-Entwicklungszentrum im irischen Cork in die Zukunft investiert“.

sep
sep
sep
sep
Module für die Service-Robotik

Pilz erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 338 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 10,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zum Stichtag 31.12.2017 beschäftigte Pilz 2.346 Mitarbeiter in weltweit 40 Tochtergesellschaften. Pilz hat 2017 weltweit 174 neue Stellen geschaffen. Das bedeutet einen Zuwachs um acht Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2016. Am 31.12.2017 waren 1.067 Menschen am Stammsitz in Ostfildern beschäftigt (plus 42 Mitarbeiter gegenüber Vorjahr).

Anzeige

Hohe Nachfrage am asiatischen Markt

Der weitergestiegene Exportanteil von 71,9 Prozent (plus 0,7 Prozentpunkte gegenüber 2016) unterstreicht die internationale Ausrichtung des Unternehmens. Maßgeblichen Anteil am guten Ergebnis hatte vor allem die starke Nachfrage auf dem asiatischen Markt. Asien war 2017 mit über 30 Prozent die am stärksten wachsende Region bei Pilz und zeigt für die Zukunft großes Potential.

Mit Blick auf die Produktbereiche konnte Pilz bei den klassischen Segmenten wie den Sicherheitsschaltgeräten wachsen. Erfreulich ist auch ein kontinuierliches Wachstum in den Bereichen Sensorik und Dienstleistungen.

Modulares Angebot für die Service-Robotik

2018 wird Pilz sein Portfolio im Bereich Robotik erweitern: Pilz bietet neu Module für die Service-Robotik im industriellen Bereich an. Das Angebot besteht zu Beginn aus einem mobilen Bedienmodul, einem Steuerungsmodul sowie einem Manipulatormodul, also einem selbst entwickelten Roboterarm. Pilz adressiert damit Pick & Place-Anwendungen sowie modulare teilautomatisierte Klein-Roboterzellen. Die Service-Robotik-Module wird das Unternehmen im Juni auf der Fachmesse Automatica der Öffentlichkeit vorstellen. „Damit entwickeln wir uns weiter zum Technologieunternehmen, das komplette Lösungen jetzt auch für die sichere Robotik anbieter“, so Susanne Kunschert.

Auch 2017 bleibt das Familienunternehmen seinem innovativen Charakter treu: Erneut investierte Pilz rund 20 Prozent seines Umsatzes in Forschung & Entwicklung. Bestmögliche Voraussetzungen für weitere Innovationen schafft das Unternehmen mit dem derzeitigen Umbau der ehemaligen Produktion am Stammsitz Ostfildern in ein modernes F&E-Zentrum sowie der Erweiterung der Software-Entwicklung durch einen Neubau im irischen Cork. An beiden Standorten investiert Pilz jeweils rund sieben Millionen Euro.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

ServicerobotikMidea will Kuka übernehmen

Der chinesische Heizungs-, Klimaanlagen- und Haushaltsgerätehersteller Midea hat dem Vorstand der Kuka AG heute über seine Tochter Mecca International ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot unterbreitet. Danach bietet Midea allen Aktionären der Gesellschaft eine Gegenleistung in Höhe von 115,00 € je Aktie in bar.

…mehr
Assistenzroboter HoLLiE mixt Cocktails

9. Schunk Expert DaysMensch und Roboter rücken näher zusammen

Unter dem Motto "Human meets Robotik" hat Schunk Ende Februar die neunten Schunk Expert Days veranstaltet. Auf dem 2-tägigen Symposium für angewandte Servicerobotik präsentierten 22 internationale Referenten Forschungsprojekte, neuartige Technologien und Anwendungen aus der Welt der Assistenz- und Servicerobotik.

…mehr
Oppent SpA Milano Software

Mensch-Roboter-KollaborationAutomatica zeigt Serviceroboter im Krankenhausalltag

Die Servicerobotik revolutioniert die Medizin und Pflege: Von Chirurgie bis Rehabilitation bringt Hightech mehr Qualität. In der Erstellung von Diagnosen, bei komplizierten operativen Eingriffen sowie im Krankenhausalltag wird der Serviceroboter zum perfekten Team-Kollegen des Menschen. Die Automatica wirft vom 21. bis 24. Juni 2016 in München einen Blick auf die Protagonisten einer neuen Ära.

…mehr
Alles rund um  die Produktionsoptimierung: ... und auch die Automatica

Alles rund um die Produktionsoptimierung... und auch die Automatica

Heute startet die sechste Ausgabe der Automatica. Mit 720 Ausstellern aus 42 Ländern soll die Messe noch bis zum 6. Juni Fachbesucher aus allen Branchen produzierender Unternehmen nach München locken.

…mehr
Servicerobotik: Wenn Roboter kuscheln

ServicerobotikWenn Roboter kuscheln

Erstmals wird die Automatica dem Thema Servicerobotik einen eigenen Ausstellungsbereich widmen. Hier wird gezeigt, dass Serviceroboter – wie etwa MRK-geeignete Industrieroboter – heute ihr Umfeld erfassen und interpretieren können, lernfähig sind und sich selbst von Laien für neue Aufgaben instruieren lassen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung