Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Automatisierung + Steuerungstechnik> Perfekte DC Power

RobotersteuerungenSchneider Electric: Barrieren auf Steuerungsebene müssen fallen

Integration von Robotersteuerungen

Mit Blick auf die Optimierung von Produktionsprozessen eröffnen Industrieroboter dem Maschinenbau in vielerlei Hinsicht interessante Perspektiven. Denn diese spielen zunehmend eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur intelligenten Produktion. Das hat auch Automatisierungsspezialist Schneider Electric erkannt.

…mehr

NetzteilePerfekte DC Power

Schulz-Electronic kündigt für das zweite Quartal 2012 neu konzipierte 3,3 kW-Netzteile von Delta Elektronika an. Die Eckwerte der aus vier Typen bestehenden Gerätereihe ‚SM 3300’ reichen von 18 VDC bei 220 A bis zu 660 VDC bei 5,5 A. Die Neuen sind vielseitig einsetzbar u. a. für Aufgaben im Bereich Automotive, Photovoltaik oder für Laseranwendungen.

sep
sep
sep
sep
Netzteile: Perfekte DC Power

Einzigartig ist der einphasige bzw. dreiphasige Weitspannungseingang für Netzspannungen von 180 VAC bis 519 VAC bei 48 bis 62 Hz. Das erlaubt den Einsatz der Geräte in nahezu allen Ecken der Welt ohne Vorabkonfiguration. Die aktive PFC sorgt für einen Wirkungsgrad nahe 94 Prozent. Mehrere Geräte lassen sich ohne Zugeständnisse an die Dynamik wie Bausteine zu größeren Einheiten seriell und parallel verschalten. So werden Ausgangsspannungen von 1200 V erreicht, ein Wert, der beispielsweise für den Test moderner Wechselrichter bereits gefordert wird. Zum Standard gehört das 16 bit Ethernet-Interface. Über eine benutzerfreundliche Web-Oberfläche kann das Gerät bequem überwacht und gesteuert werden. Die Sollwerte lassen sich numerisch oder per simulierten Drehpotentiometern vorgeben. Eine große Auswahl von Schnittstellen erlaubt die nahtlose Einbindung der Geräte in die Laborumgebung. Neu ist, dass sie der Benutzer selber über Steckmodule, nach dem „plug-and-play-Prinzip“, nachrüsten kann. Die Geräte müssen dazu weder ins Werk eingesandt noch neu kalibriert werden.

Anzeige

Die neue Serie steht für das neue modulare Gerätekonzept des Herstellers und eine optimierte Bedienphilosophie. Ins Auge fällt das grafische Display, das die bisherigen Digitalanzeigen ersetzt. Die Geräte sind dank ihrer einfachen Bedienführung in wenigen Sekunden betriebsbereit. Optionen, wie eine integrierte Stromsenke oder die High-Speed-Option für noch schnellere Lastwechsel, sind in der neuen Geräteserie leichter nachrüstbar. „Wir begrüßen das, weil es die Lieferzeiten der Geräte senkt,“ kommentiert Stefan Dehn, Leiter Marketing und Vertrieb von Schulz-Electronic. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Netzteile

NetzteileImmer Strom im Schaltschrank

Viele Applikationen laufen 24 Stunden und 7 Tage die Woche. Hierbei ist eine kontinuierliche Stromversorgung dringend notwendig. Spectra bietet speziell für den Schaltschrank die kompakte Power Pack Serie NISKBAT an, die auch als DIN-Schienen-USV bezeichnet werden kann.

…mehr

Weiterer Beitrag zu dieser Firma

Stromversorgungsgeräte: Hohe Spannung

StromversorgungsgeräteHohe Spannung

Schulz-Electronic kündigt an, dass es die kompakten Stromversorgungsgeräte der Serie Z+ von TDK-Lambda jetzt auch mit Ausgangsspannungen von bis zu 650 V DC und Ausgangsströmen von maximal 72 A gibt.

…mehr

StromversorgungenAuf ihre Kosten

kommen Entwickler und Prüftechniker gleichermaßen beim Stromversorgungsspezialisten Schulz-Electronic. Das Baden-Badener Unternehmen bietet neue Gestaltungsmöglichkeiten im Bereich der Simulation und Substitution reeller DC Quellen wie Photovoltaik Module, Batterien und Brennstoffzellenstacks sowie für die Speisung von Burn-In- und Test-Systemen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Fiori App

Gateway für IT-IntegrationTransparenz schaffen

Der Erlanger Automatisierungsspezialist Heitec vernetzt mit HeiTPM Werkzeugmaschinen, bindet sie an ERP-Systeme an und integriert sie so in die Managementebene.

…mehr
Integration von Robotersteuerungen

RobotersteuerungenSchneider Electric: Barrieren auf Steuerungsebene müssen fallen

Mit Blick auf die Optimierung von Produktionsprozessen eröffnen Industrieroboter dem Maschinenbau in vielerlei Hinsicht interessante Perspektiven. Denn diese spielen zunehmend eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur intelligenten Produktion. Das hat auch Automatisierungsspezialist Schneider Electric erkannt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung