Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Automatisierung + Steuerungstechnik> Die Zukunft der Produktion in Europa

RobotersteuerungenSchneider Electric: Barrieren auf Steuerungsebene müssen fallen

Integration von Robotersteuerungen

Mit Blick auf die Optimierung von Produktionsprozessen eröffnen Industrieroboter dem Maschinenbau in vielerlei Hinsicht interessante Perspektiven. Denn diese spielen zunehmend eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur intelligenten Produktion. Das hat auch Automatisierungsspezialist Schneider Electric erkannt.

…mehr

FertigungsindustrieDie Zukunft der Produktion in Europa

Globalisierung, demografischer Wandel, knapper werdende Ressourcen, ein rascher Technologiewandel - die Zukunft und Herausforderungen der Herstellungs- und Fertigungsindustrie in Europa standen im Fokus des 19. Treffens der Manufuture High Level Group am 16. November 2012 bei Festo in Esslingen.

sep
sep
sep
sep
Fertigungsindustrie: Die Zukunft der Produktion in Europa

Ziel der Tagung war es, neue Perspektiven für die Produktionsforschung in Europa zu definieren, um die notwendigen Veränderungen in der europäischen Produktionswelt voranzutreiben. Für die Teilnehmer aus Industrie und Wissenschaft standen dabei gemeinsame Forschungsaktivitäten im Fokus sowie die Mitgestaltung des Rahmenprogramms der Europäischen Kommission "Horizon 2020", das Forschung, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in Europa fördert.

Manufuture ist eine europäische Technologieplattform, die die Europäische Kommission strategisch bei der Formulierung und Ausrichtung von Forschungsthemen im Bereich Produktionstechnik aus Industriesicht berät. Sie wurde mit dem Ziel gegründet, die Produktionstechnik in Europa zu stärken und als Triebkraft des Wohlstands zu fördern und zu sichern. Aufgabe der Plattform ist es, basierend auf Forschung und Innovation eine Strategie zu entwickeln, die die notwendigen Veränderungen in der europäischen Produktionslandschaft in einer wissensbasierten Wirtschaft systematisch vorantreibt und gestaltet.

Die High Level Group ist ein Gremium von Vertretern aus Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich der Produktion und das höchste Entscheidungsgremium der Manufuture Plattform. Hier werden strategische Entscheidungsvorlagen entwickelt, um zum Beispiel Forschungsthemen für europäische Forschungsprojekte zu priorisieren und Anliegen von Wissenschaft und produzierenden Unternehmen auf der europäischen Ebene wirksam voranzutreiben.

"Mit unseren Partnern gemeinsam für die Produktion der Zukunft in Europa zu forschen, hilft uns, bereits heute langfristig tragfähige Lösungen zu entwickeln. Es geht darum, die Spitzenposition Europas im Maschinenbau und der Produktionstechnik zu erhalten und weiter zu stärken", sagte Prof. Dr. Peter Post, Leiter Forschung und Programmstrategie bei Festo und Sprecher von Manufuture Deutschland. Als Produzent von Automatisierungstechnik ist Festo Mitglied in der High Level Group - dies sowohl um zukünftige Entwicklungen bei seinen Kunden antizipieren zu können, aber auch um selbst als produzierendes Unternehmen den aktuellen Stand der Forschung mitzugestalten.

Produktion bei Festo

Festo plant den Ausbau seiner Produktion am Standort Esslingen. Während das Headquarter in Berkheim zum Entwicklungsstandort für Spitzentechnologien ausgebaut wird, soll am Standort in Scharnhausen ein hochmoderner mit optimaler Fertigungstechnik ausgestatteter Standort des Unternehmens entstehen. "Auf den zukünftig geplanten Flächen entstehen neue Produktions- und Arbeitswelten. Aber auch zusätzliche Laborarbeitsplätze und mehr Raum für die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen bei High-Tech-Clustern und Forschungskooperationen werden damit realisierbar", erläuterte Dr. Eberhard Veit, Vorstandsvorsitzender der Festo AG.

Festo im Überblick

Festo ist führend in der Automatisierungstechnik sowie in der technischen Aus- und Weiterbildung. Pneumatische und elektrische Antriebstechnik von Festo steht dabei für Qualität und Innovation in der Industrie- und Prozessautomatisierung - vom Einzelprodukt bis zur einbaufertigen Lösung. Weltweit arbeiten 15.500 Mitarbeiter in 59 Landesgesellschaften. kf

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Rainer Beudert

Interview mit Rainer Beudert„Mit Edge Computing sind Verbindungsengpässe kein Thema mehr“

Mit Industrie 4.0 wurde ein grundlegender Wandel in der Fertigungs- und Maschinenbaubranche angestoßen. Rainer Beudert, Marketing Director Machine Solutions von Schneider Electric, spricht im Interview über aktuelle Trends und Entwicklungen und zeigt auf, wie sich das Portfolio des Unternehmens durch diese Herausforderung verändert hat.

…mehr
VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers

Maschinenbau erhöht Produktionsprognose 2017Bereit für einen neuen Aufschwung

„Die Stimmung in den Unternehmen ist ausgesprochen gut. Alles steht bereit für einen neuen Aufschwung“, sagt VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers.

…mehr

Ernst-Blickle-Preis der SEW-Eurodrive-StiftungMartin A. Kapp ausgezeichnet

Martin A. Kapp wurde mit dem 100.000 Euro dotierten Ernst-Blickle-Preis der SEW-Eurodrive-Stiftung ausgezeichnet.

…mehr
VDMA-Ingenieurerhebung 2016: Maschinenbau wichtigster Arbeitgeber für Ingenieure

VDMA-Ingenieurerhebung 2016Maschinenbau wichtigster Arbeitgeber für Ingenieure

Die Maschinen- und Anlagenbauer sind der wichtigste Arbeitgeber für Ingenieure in Deutschland, und die Bedeutung dieser Berufsgruppe wächst stetig an. Laut der neuen VDMA-Ingenieurerhebung beschäftigte die hiesige Maschinenbauindustrie im vergangenen Jahr rund 191.000 Ingenieurinnen und Ingenieure.

…mehr
VDMA-Erhebung: Ingenieurquote im ostdeutschen Maschinenbau noch immer höher

VDMA-ErhebungIngenieurquote im ostdeutschen Maschinenbau noch immer höher

Der Anteil der Ingenieure an den Belegschaften ist im ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbau nach wie vor wesentlich höher als im gesamtdeutschen Maschinenbau. Auch die Quote der Ingenieurinnen liegt weiterhin über dem gesamtdeutschen Wert. Zudem konnte der Trend der Überalterung teilweise gestoppt werden. Das ergab die jüngste Ingenieurerhebung des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung