Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Automatisierung + Steuerungstechnik> Verbesserung einer genialen Idee

RobotersteuerungenSchneider Electric: Barrieren auf Steuerungsebene müssen fallen

Integration von Robotersteuerungen

Mit Blick auf die Optimierung von Produktionsprozessen eröffnen Industrieroboter dem Maschinenbau in vielerlei Hinsicht interessante Perspektiven. Denn diese spielen zunehmend eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur intelligenten Produktion. Das hat auch Automatisierungsspezialist Schneider Electric erkannt.

…mehr

Reihenklemme mit neuer Cage ClampVerbesserung einer genialen Idee

Ohne die bewährte Cage Clamp kann man sich heutzutage die Anschlusstechnik schon gar nicht mehr vorstellen. Aber das Unternehmen Wago hat sich nicht auf ihren Lorbeeren ausgeruht und bringt zur Hannover Messe 2003 eine neue, verbesserte Version auf den Markt, die zum Patent angemeldete Cage Clamp S für die neuen Topjob-S Reihenklemmen.

sep
sep
sep
sep
Automatisieren (AU): Verbesserung einer genialen Idee

Sie bietet alle bekannten Vorteile des Originals für die Direktverklemmung abisolierter ein-, mehr- und feindrähtiger Leiter. Einfach den Schraubendreher zum Öffnen der Klemmfeder aus der Vertikalen in die Betätigungsöffnung stecken, so wie das alle bislang gewohnt waren, und den Leiter in die unter 15° geneigte Einführungsöffnung einstecken. Aber jetzt geht es noch viel einfacher: Abisolierte eindrähtige Leiter sowie feindrähtige Leiter mit Aderendhülse oder ultraschallverdichteten Leiterenden lassen sich ohne Werkzeug anschließen – einfach nur bis zum Anschlag einstecken und das bis zum jeweiligen Nennquerschnitt der Klemme. Diese neuen Topjob-S Reihenklemmen sind mit einer Platzersparnis von bis zu 30 Prozent die kleinsten Reihenklemmen für die Tragschiene TS 35 am Markt und daraus folgen mehr Verdrahtungsraum sowie kleinere Schaltschränke und Klemmenkästen.

Anzeige

Auch das Kammbrückersystem, das auf dem Stecker – Buchse Prinzip beruht, wurde verbessert. Individuelle Schachtelbrücker für Klemmen bis 4 mm2 entstehen beispielsweise durch Herausbrechen einzelner Kontaktzungen, PE-Klemmen sind in beide Richtungen brückbar und Reduzierbrücken ermöglichen die Potentialvervielfachung von querschnittsgroßen zu querschnittskleineren Klemmen.

Für eines der Hauptärgernisse, die Klemmenkennzeichnungen, wird bei den Topjob-S Reihenklemmen auch eine neue Lösung vorgestellt: Ein durchgängiger Beschriftungsstreifen für Klemmen unterschiedlicher Baugrößen. Die Beschriftung für die entsprechenden Klemmenbreite kann automatisch bei der Erstellung der Klemmenkonfiguration mit dem WAGO ,,Smart Designer"-Programm generiert und mit einem Thermotransfer-Drucker erstellt werden. Wenn sie jetzt noch wissen wollen für welche Nennquerschnitte die Reihenklemmen in 2- , 3- oder 4-Leiterversion lieferbar sind oder welche Varianten es bei den Reduzierbrückern gibt, sollten sie die Kennziffer nutzen.st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Erweiterung der Geschäftsleitung: Neue Führungs-Ressorts in der WAGO-Gruppe

Erweiterung der GeschäftsleitungNeue Führungs-Ressorts in der WAGO-Gruppe

Die WAGO-Gruppe erweitert ihre Unternehmensführung und ordnet die Ressorts neu.

…mehr

NewsWago: ausgezeichnet

Höchste Einstufung der Lieferantenbeurteilung

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Fiori App

Gateway für IT-IntegrationTransparenz schaffen

Der Erlanger Automatisierungsspezialist Heitec vernetzt mit HeiTPM Werkzeugmaschinen, bindet sie an ERP-Systeme an und integriert sie so in die Managementebene.

…mehr
Integration von Robotersteuerungen

RobotersteuerungenSchneider Electric: Barrieren auf Steuerungsebene müssen fallen

Mit Blick auf die Optimierung von Produktionsprozessen eröffnen Industrieroboter dem Maschinenbau in vielerlei Hinsicht interessante Perspektiven. Denn diese spielen zunehmend eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur intelligenten Produktion. Das hat auch Automatisierungsspezialist Schneider Electric erkannt.

…mehr
Jürgen Lieber

Interview mit Jürgen Lieber„Roboter müssen kommunikativer werden“

Roboter gelten als Schlüsselfaktor innovativer Internet-of-Things-Konzepte und als Wegbereiter intelligenter Automatisierungsprozesse. Jürgen Lieber, Offer Manager OEM Solutions/PacDrive bei Schneider Electric, erläutert, welches die aktuellen Entwicklungen am Markt sind.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung