Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Automatisierung + Steuerungstechnik> Traumhafte Amortisationszeiten

RobotersteuerungenSchneider Electric: Barrieren auf Steuerungsebene müssen fallen

Integration von Robotersteuerungen

Mit Blick auf die Optimierung von Produktionsprozessen eröffnen Industrieroboter dem Maschinenbau in vielerlei Hinsicht interessante Perspektiven. Denn diese spielen zunehmend eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur intelligenten Produktion. Das hat auch Automatisierungsspezialist Schneider Electric erkannt.

…mehr

InnenfasgerätTraumhafte Amortisationszeiten

sind bisweilen mit Sonderwerkzeugen erreichbar. Was Kempf mit einem Innenfasgerät beweist, das sich schon in der zweiten Einsatzwoche bezahlt gemacht hat. Die Aufgabe bestand darin, Bohrungen in einem 1,83 Meter langen und 30 Millimeter durchmessenden Rohr mit einer Innenfase zu versehen, damit dort ein Schraubenkopf voll versenkt montiert werden kann. Diese komplizierte Problemstellung wurde vorher sehr aufwändig gelöst: Man schnitt ein Stück aus dem Rohr heraus, brachte die Senkung an und schweißte das Rohr wieder zusammen – wirklich ein teueres und zeitaufwändiges Verfahren!

sep
sep
sep
sep
Automatisieren (AU): Traumhafte Amortisationszeiten

Viel billiger im engen Rohr macht es nun ein Einstechgerät, das noch nicht einmal eine Sonderanfertigung ist, denn es ist überall dort einsetzbar, wo rückseitig gefast, entgratet oder gesenkt werden muss. Das mit 300 Umdrehungen pro Minute rotierende Werkzeug wird mit einem Vorschub von 0,076 Millimeter pro Umdrehung in die Bohrung abgesenkt, bis ein Auflaufstück auf dem Werkstück aufsetzt. Im weiteren Vorschubverlauf bewegt sich eine Schneide immer weiter nach außen und beginnt mit dem Zerspanen. Dies geschieht ziemlich präzise, denn die Schneide ist auf ihrer vollen Länge in ein Führungsstück eingelassen. Es verhindert, dass die Schneide in der Bohrung abgelenkt wird, so dass eine hohe Rundlaufgenauigkeit erhalten bleibt. Die radiale Eindringweite der Schneide in das Werkstück lässt sich mit einem Einstellring reproduziergenau festlegen. Innerhalb von einer Minute ist der Fasvorgang im besprochenen Einsatzfall erledigt.

Anzeige

Das robuste Werkzeug mit hoch belastbarer Lagerung kann auch eine Innenkühlung erhalten. Antreiben lässt es sich von Ständerbohr- über Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren bis hin zu Dreh- und Horizontalbohrmaschinen. Für verschiedene Bearbeitungsoperationen müssen lediglich die Hartmetallschneide und das Führungsstück ausgetauscht werden. Auf diese Weise werden dann unter anderem Mehrfachnuten und rückseitige Planflächen sowie Nuten für O- und Sicherungsringe eingebracht.rm

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Entgratwerkzeug: Lässt sich schnell anpassen

EntgratwerkzeugLässt sich schnell anpassen

Sekundenschnelles Vorwärts- und Rückwärtsentgraten kleinster Bohrungen ab einem Durchmesser von 0,8 mm in nur einem Arbeitsgang – das ist das Spezialgebiet des GMO-Entgratwerkzeugs von Kempf. Durch den Wechsel eines Einsatzes im Grundkörper lässt sich das Werkzeug sehr schnell an den zu entgratenden Durchmesser anpassen.

…mehr
Präzisionswerkzeuge: Großes Angebot

PräzisionswerkzeugeGroßes Angebot

Werkzeuge aus VHM, mit PKD und CBN, zum Drehen, Stechen, Entgraten, Rollieren und Auskammern – mit einem umfangreichen Produktportfolio bietet der Werkzeugspezialist Kempf für die unterschiedlichsten Anwendungen die richtigen Problemlöser.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Fiori App

Gateway für IT-IntegrationTransparenz schaffen

Der Erlanger Automatisierungsspezialist Heitec vernetzt mit HeiTPM Werkzeugmaschinen, bindet sie an ERP-Systeme an und integriert sie so in die Managementebene.

…mehr
Integration von Robotersteuerungen

RobotersteuerungenSchneider Electric: Barrieren auf Steuerungsebene müssen fallen

Mit Blick auf die Optimierung von Produktionsprozessen eröffnen Industrieroboter dem Maschinenbau in vielerlei Hinsicht interessante Perspektiven. Denn diese spielen zunehmend eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur intelligenten Produktion. Das hat auch Automatisierungsspezialist Schneider Electric erkannt.

…mehr
Jürgen Lieber

Interview mit Jürgen Lieber„Roboter müssen kommunikativer werden“

Roboter gelten als Schlüsselfaktor innovativer Internet-of-Things-Konzepte und als Wegbereiter intelligenter Automatisierungsprozesse. Jürgen Lieber, Offer Manager OEM Solutions/PacDrive bei Schneider Electric, erläutert, welches die aktuellen Entwicklungen am Markt sind.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung