Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Automatisierung + Steuerungstechnik> Überlasten kompensieren

RobotersteuerungenSchneider Electric: Barrieren auf Steuerungsebene müssen fallen

Integration von Robotersteuerungen

Mit Blick auf die Optimierung von Produktionsprozessen eröffnen Industrieroboter dem Maschinenbau in vielerlei Hinsicht interessante Perspektiven. Denn diese spielen zunehmend eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur intelligenten Produktion. Das hat auch Automatisierungsspezialist Schneider Electric erkannt.

…mehr

Solid-State RelaisÜberlasten kompensieren

sep
sep
sep
sep
Solid-State Relais: Überlasten  kompensieren

Die neuen Solid-State Relais Microopto 300 V DC von Weidmüller dienen als Schaltverstärker für Aktoren bis 300 V DC und 1A. Speziell hohe induktive Lasten wie Motorbremsen und Schütze lassen sich sicher schalten. Ein Power Boost für 20 A (20 ms) und 5A (1s) im Laststromkreis kompensiert kurzzeitige Überlasten, wie sie beim Schalten induktiver- beziehungsweise kapazitiver Lasten auftreten können. Der Ausgangskreis des Solid-State Relais ist als MOSFET (DC) ausgeführt. Mit lediglich 6,1 mm Baubreite, 90 mm Länge und 98 mm Höhe bauen diese Solid- State Relais äußerst kompakt. Steckbare Querverbindungen brücken schnell und sicher im Eingang die Massekontakte und im Ausgang die Schaltspannung. Das SSR ist kurzschlussfest und dank umfangreicher Schutzbeschaltungen (Suppressor-Diode/ Varistor) gegen leitungsgebundene Transienten und Spannungsspitzen geschützt. Eine grüne LED zeigt die ordnungsgemäße Funktion an. Das Solid-State Relais ist mit einem Schraubanschluss bis vier Quadratmillimeter ausgestattet. st

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Schaltverstärker: Trotz Trennstufe  lückenlos überwachen

SchaltverstärkerTrotz Trennstufe lückenlos überwachen

Neue Versionen des Schaltverstärkers Typ 9170 und der Binärausgabe Typ 9175 schaffen mehr Sicherheit bei der Übertragung eigensicherer binärer Signale. Sie ermöglichen erstmals eine vollständige, lückenlose Fehlerüberwachung jedes einzelnen Kanals - trotz Trennstufeneinsatz.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Weidmüller wächst über Branchendurchschnitt

NewsWeidmüller wächst über Branchendurchschnitt

"2012 konnten wir das Rekordjahr 2011 nochmals leicht übertreffen", so Weidmüller Vorstandssprecher Dr. Peter Köhler im Rahmen der Pressekonferenz auf der Hannover Messe. Das Elektrotechnikunternehmen hat im letzten Jahr einen Umsatz von 621 Millionen Euro erzielt. Mit einem leichten Plus von einem Prozent wuchs der Elektrotechnikspezialist mit Hauptsitz in Detmold im dritten Jahre in Folge über dem vom ZVEI ermittelten Branchenschnitt (-3%).

…mehr
Vorstand der Weidmüller Gruppe

Verbindungstechnik und AutomatisierungWeidmüller übernimmt W Interconnections Group von Rockwell Automation

Die Weidmüller Gruppe übernimmt die Unternehmen der W Interconnections Group von Rockwell Automation, Inc. mit Wirkung zum 1. Oktober.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Fiori App

Gateway für IT-IntegrationTransparenz schaffen

Der Erlanger Automatisierungsspezialist Heitec vernetzt mit HeiTPM Werkzeugmaschinen, bindet sie an ERP-Systeme an und integriert sie so in die Managementebene.

…mehr
Integration von Robotersteuerungen

RobotersteuerungenSchneider Electric: Barrieren auf Steuerungsebene müssen fallen

Mit Blick auf die Optimierung von Produktionsprozessen eröffnen Industrieroboter dem Maschinenbau in vielerlei Hinsicht interessante Perspektiven. Denn diese spielen zunehmend eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur intelligenten Produktion. Das hat auch Automatisierungsspezialist Schneider Electric erkannt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung