Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Automatisierung + Steuerungstechnik> Die Bewegung genau dort überwachen,

RobotersteuerungenSchneider Electric: Barrieren auf Steuerungsebene müssen fallen

Integration von Robotersteuerungen

Mit Blick auf die Optimierung von Produktionsprozessen eröffnen Industrieroboter dem Maschinenbau in vielerlei Hinsicht interessante Perspektiven. Denn diese spielen zunehmend eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur intelligenten Produktion. Das hat auch Automatisierungsspezialist Schneider Electric erkannt.

…mehr

ServoverstärkerDie Bewegung genau dort überwachen,

wo sie entsteht. Das hat den Vorteil, dass Reaktionszeiten deutlich verkürzt werden. Insbesondere für die Sicherheit an hochdynamischen Achsen ein entscheidender Faktor. Gleichzeitig verringert sich auch die Anzahl von zusätzlichen externen Sicherheitskomponenten, was auch die Kosten reduziert.

sep
sep
sep
sep
Servoverstärker: Die Bewegung  genau dort überwachen,

In den Servoverstärkern PMC Protego DS sind daher Steuerungslogik und Bewegungsüberwachung getrennt. Die Integration der Sicherheit in den Antrieb – sprich Safe Motion – eröffnet zudem neue Perspektiven für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. So lassen sich Maschinen zum Beispiel bei sicher reduzierter Geschwindigkeit und geöffneten Schutzgittern komfortabel einrichten. Diese Vorgehensweise verkürzt Rüstzeiten und erhöht die Verfügbarkeit der Maschine für den Produktionsprozess. Diese Servoverstärker gewährleisten die Sicherheit anhand der Auswertung interner Systemgrößen. Im Gegensatz zu anderen Lösungen ist kein zweiter Geber notwendig, um SIL 2 (3), PL d (e) oder Kategorie 3 (4) zu erreichen. Damit lassen sich die Gesamtkosten reduzieren. Mit der Funktion sicherer Bremsentest bietet die Sicherheitskarte PMC Protego S die Möglichkeit, den Verschleiß von Bremsen rechtzeitig zu erkennen. Damit verbundene Gefahren, wie sie auch von hängenden Lasten ausgehen, lassen sich so abwenden. Die Funktionsfähigkeit der Bremse wird in regelmäßigen Abständen automatisch überprüft, was aufwendige Prüfungen ersetzt bzw. einem Nicht-Reagieren der Bremse im Verschleißfall vorbeugt. Ansteuerung und Rückmeldung der Sicherheitsfunktionen erfolgen über sichere Ein- und Ausgänge. Damit ist die Offenheit gegenüber marktgängigen Systemen gewährleistet. Weiterhin sind die Sicherheitsfunktionen unabhängig vom verwendeten Motor- oder Gebertyp. Das erlaubt Anwendern, ihre Maschine individuell auszurüsten. Der zusätzliche Steckplatz für Erweiterungskarten bietet die Möglichkeit, zahlreiche gängige Feldbusse durch stecken einer Optionskarte anzuschließen. Auf diese Weise lassen sich auch Lösungen in Kombinationen mit Produkten von Drittherstellern realisieren.
Mit der Kombination aus Antriebs- und Sicherheitstechnik sowie dem kompletten Dienstleistungsangebot inklusive Antriebsauslegung, Konstruktion von Hard- und Software und Inbetriebnahme bietet Pilz eine komplette Lösung. Dank der aufeinander abgestimmten Produkte und Tools lässt sich z. B. ein durchgängiges Diagnosekonzept mit einheitlichen Systemmeldungen realisieren und verringert sich der Aufwand für Schulungen und Dokumentation.

Anzeige

Das Unternehmen Pilz ist heute mit weltweit über 1.200 Mitarbeitern international agierender Technologieführer in der sicheren Automatisierungstechnik. Neben dem Stammhaus in Deutschland, ist Pilz mit 24 Tochtergesellschaften und Außenstellen auf allen Kontinenten vertreten. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Pilz zeigt Lösungen auf der FMB Zuliefermesse

Pilz auf der FMBProdukt- und Systemlösungen für die industrielle Automation

Auf der diesjährigen FBM Zuliefermesse Maschinenbau präsentiert das Automatisierungsunternehmen Pilz sein Produkt-Portfolio aus den Bereichen Sensorik und Steuerungstechnik. Im Fokus des diesjährigen Messeauftritts stehen das sichere Schutztürsystem PSENmlock und der Betriebsartenwahlschalter PITmode.

…mehr
News: Pilz: Energieeffizienz im Blick

NewsPilz: Energieeffizienz im Blick

Bei der Entwicklung von Produkten verstärkt die Pilz GmbH & Co. KG ihr Engagement im Bereich Energieeffizienz. So ermöglicht das optimierte Systemdesign des dezentralen E/A-Systems PSS-Universal bei der Verarbeitung von sicheren Signalen den Energieverbrauch deutlich zu senken.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Fiori App

Gateway für IT-IntegrationTransparenz schaffen

Der Erlanger Automatisierungsspezialist Heitec vernetzt mit HeiTPM Werkzeugmaschinen, bindet sie an ERP-Systeme an und integriert sie so in die Managementebene.

…mehr
Integration von Robotersteuerungen

RobotersteuerungenSchneider Electric: Barrieren auf Steuerungsebene müssen fallen

Mit Blick auf die Optimierung von Produktionsprozessen eröffnen Industrieroboter dem Maschinenbau in vielerlei Hinsicht interessante Perspektiven. Denn diese spielen zunehmend eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur intelligenten Produktion. Das hat auch Automatisierungsspezialist Schneider Electric erkannt.

…mehr
Jürgen Lieber

Interview mit Jürgen Lieber„Roboter müssen kommunikativer werden“

Roboter gelten als Schlüsselfaktor innovativer Internet-of-Things-Konzepte und als Wegbereiter intelligenter Automatisierungsprozesse. Jürgen Lieber, Offer Manager OEM Solutions/PacDrive bei Schneider Electric, erläutert, welches die aktuellen Entwicklungen am Markt sind.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung