Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Automatisierung + Steuerungstechnik> Höhere Anlagenverfügbarkeit

SMC und Vetter Automation starten KooperationAusbau erfolgreicher Zusammenarbeit

Ausbau erfolgreicher Zusammenarbeit

Mit einer Kooperation bauen SMC und Vetter Automation ihre Zusammenarbeit weiter aus und haben jetzt eine Premium-Partnerschaft vereinbart.

…mehr

FernwartungskonzeptHöhere Anlagenverfügbarkeit

Moderne Telekommunikationstechnik macht es möglich: Ohne dass ABB-Servicemitarbeiter vor Ort sind, können sie Roboteranlagen überprüfen, warten oder erforderliche Reparaturarbeiten einleiten. Das bringt viele Vorteile – für den Kunden und für die Umwelt. Kunden erzielen eine deutlich höhere Verfügbarkeit ihrer Roboteranlagen sowie kürzere Reparaturzeiten. Insgesamt ergibt sich dadurch ein niedrigerer TCO der Robotereinheiten.

sep
sep
sep
sep

Der Umwelt kommt zugute, dass die Servicemitarbeiter wesentlich weniger Fahrten unternehmen müssen. Das Prinzip ist einfach: Das Rechnersystem des Roboters sendet alle Schlüsselinformationen wie Leistungsdaten und Anlagenzustand via GPRS (General Packet Radio Service, allgemeiner paketorientierter Funkdienst) an ein ABB Servicezentrum. Die hier gespeicherten Daten dienen als Referenz für mögliche Veränderungen. Abweichungen vom Sollzustand lösen einen Alarm aus und die Servicemitarbeiter ergreifen die erforderlichen Maßnahmen. Außerdem lassen sich durch das Monitoring der Daten Trends erkennen, bevor sich aus diesen technische Probleme entwickeln. So lassen sich rechtzeitig präventive Maßnahmen ergreifen. st

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Backroboter: Alles geritzt

BackroboterAlles geritzt

Eine neue Roboteranlage von Pro Automation ermöglicht das optische Erkennen sowie Vermessen und Einritzen von Teiglingen unterschiedlichster Teige. Durch den Einsatz von 3D-Kameras und eines oder mehrerer Roboter werden unterschiedliche Teiglinge (Brote, Brötchen, rautenförmige Semmeln etc.

…mehr
Anwenderbericht: Mensch und Roboter Hand in Hand

AnwenderberichtMensch und Roboter Hand in Hand

Das Zusammenspiel von Mensch und Roboter an einem fixierten Werkstückträger ist für den Systemintegrator immer eine Herausforderung. Eine solche Herausforderung war die Implementierung einer Teilautomation zur Herstellung von PUR-Teilen bei der Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG am Werk Lotte. Gemeinsam mit dem Kunden entwickelte die de Man GmbH aus Borgholzhausen ein durchgängiges Konzept.
…mehr
Fertigungstechnik: Strom ist nicht gleich Strom

FertigungstechnikStrom ist nicht gleich Strom

vor allen Dingen nicht, was die Preise anbelangt. Wer sich durch den Dschungel der vielen Tarife durchgekämpft hat und endlich weiß, wann sein Strom am günstigsten ist, sollte sich Smart Grid-fähige Geräte anschaffen, wie sie zum Beispiel Miele anbietet.

…mehr

AutomatisierungAlles was sich wiederholt

könne automatisiert werden. Darin lägen die Stärken von GDC-Consulting, Gütersloh. „Eine Roboteranlage ist eine Investition in die Zukunft“, sagt Firmenchef Gunnar Drenkelforth. Qualität, Leistung und Nutzen seien die entscheidenden Kriterien – und dass die Anlage im Betrieb reibungslos läuft.

…mehr
Roboteranlagen, Roboterlösungen, Industrieroboter: Stärker, schneller, smarter

Roboteranlagen, Roboterlösungen,...Stärker, schneller, smarter

Die Roboter kommen - die Nachfrage im Markt ist so hoch wie noch nie. Wie sie durch intelligente Sensorik, Leichtbau, zunehmend einfachere Bedienung und sinkende Preise neue Anwendungsbereiche erobern, beschreibt Chefredakteur Hajo Stotz. Damit werden sie auch für kleine Firmen immer interessanter.…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung